Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1922 Nr. 15

Spalte:

359

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Titel/Untertitel:

Lutherisches Missionsjahrbuch. 35. Jahrg., 1922 1922

Rezensent:

Bornemann, Wilhelm

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

359

Theologifche Literaturzeitung 1922 Nr. 15.

360

des religiöfen und fittlichen Bewußtfeins beftreitet", wird
ihr zugefchrieben, daß fie das religiöfe und fittliche Bewußtfein
evolutioniftifch für fozial-gefchichtliche Bildungen
ausgibt (I S. 106), die Gottesidee als Erzeugnis der menfch-
lichen Subjektivität anfleht, deren Selbfterhaltungstrieb
fich vermöge der Gottesidee Freiheit gegenüber der Welt
fichert (I, S. 237). Gegen Ritfchls Chriftologie wird eingewandt
: „es ift nicht Sache unferes Willens, was wir
aus Jefu von uns aus machen, fondern es ift Sache unfrer
religiöfen Rezeptivität, ihn, wie er fich felbft gibt, aufzunehmen
". (I S. 352.) So ließen fich noch zahlreiche
Stellen anführen wie die, daß die Erlöfung bei Harnack
auf Selbfterlöfung herauskomme. Eine Förderung wird
mit derartigen Karrikaturen nicht erreicht. Viele Begriffe
find bei L. unpräzis und fchillernd gebraucht. Beim Begriff
der Religion wird abzuleiten gefucht, daß die Idee
des Abfoluten fowohl unferem Weltbewußtfein als unferm
Selbftbewußtfein als formale Beftimmtheit mitgegeben ift,
in. E. ein vergeblicher Verfuch. Viel richtiger wird gleich
nachher gefagt, daß Religion der Sinn für das Überfinn-
liche ift. Das Falfche liegt darin, daß eine formale Apperzeptionsfähigkeit
mit einer uns einwohnenden Idee ver-
einerleit ift. Und wie unpräzife heißt es (I S. 130), daß
das Bewußtfein „im perfönlichen Selbftgefühl fein ur-
fprüngliches Einsfein mit dem abfoluten Geift" erfaßt,
wenn unter dem Einsfein nachher (S. 134) die „Gebundenheit
an den abfoluten Urgrund des Alls" verltanden wird!

Eine fprachlich unerfreuliche Neubildung ift die
Überfchrift von § 53 „Die Selbftvollziehung des Sohnes
Gottes". I S. 24 heißt es „reflexiv", wo reflektierend gemeint
ift. Viele Druckfehler entftellen das Buch. Literaturangaben
find reichlich gegeben, aber zuweilen fehlt
die entfcheidende Literatur, z. B. find bei der Rechtfertigung
die bedeutfamen Arbeiten von Holl nicht genannt,
bei der Buße werden wohl die durch Herrmanns Auffatz
„Die Buße des evangelifchen Chriften" veranlaßten Abhandlungen
erwähnt, aber diefer Auffatz felbft wird übergangen
. — Hinter dem Buch fleht eine energifche Per-
fonlichkeit; aber neue Bahnen werden uns nicht gewiefen.
Ich vermute, daß das Buch nicht viele Freunde und Lefer
gewinnen wird, auch unter denen, die in der Grundrichtung
dem Verfaffer näher flehen.

Bafel. J. Wendland.

LutherÜChes MifTionsjahrbUCh. Hrsg. v. d. Miffionskonfereir/ in Sachfen.

(Vorw. v. Lic. Erich Stange.) 35. Jg., 1922. (108 S.) kl. 8".

Leipzig, H. G. Wallmann 1922. M. 6 —.

Nach einem Geleitwort von D. Ihmels bietet diefes knappe, nun als
internationales Unternehmen auftretende Jahrbuch folgende wertvolle
Auffätze: der Dienft des Luthertums der Erde an der deutfchen Miffion
in ihrer gegenwärtigen >iot (Uepke); das Heidenmiffionswerk der luth.
Kirchen Amerikas (Bielinski); die gegenwärtige Lage der deutfchen
evangelifchen Miffion (Meitzer); eine Viütationsreife in Südindien 1921
(Danell); ferner gedrängte Überfichten über die finnifche Miffion, die
deutfchen ev. Miffionsgefellfchaften 1920, die lutherifche Miffionstätigkeit
der Erde 1920, Jubiläums-Gedenktage, deutfehe Miffionsfchriften. Wer
zu lefen verfteht, wird viel Bedeutfames in diefen Blättern linden.
Das Luthertum hat bei weitem die meifte wirkfame Hilfe für die getarnte
deutfehe Miffion geleiftet, fowohl in der Übernahme und Ver-
forguDg der verwaiften Miffionsfelder mit perfönlichen Kräften und
Finanzierung der Arbeit wie in Vertretung der deutfchen Miffion den
Behörden und der Öffentlichkeit gegenüber und in Linderung der
heimatlichen Not.

Frankfurt a. M. W. Bornemann.

Berg, Emft: Das Problem der Kaufalität. Eine philofophifche Abhandlung
. (101 S.) gr. 8°. Berlin, L. Simion NU. 1920. M. 9 —
Es war verdienftlich, die verfchiedenen Auffaflungen der Kaufalität
einmal nach ihren Konfequenzen für die Weltanfchauung kritifch zu
prüfen. So konnte Berg im prägnanten Sinne von einer philo fophi-
fchen Untcrfuchung fprechen. Nach feiner Anficht ift Kaufalilät als
gefetzmäßige Erzeugung eines Dinges durch ein anderes zu leugnen.
Auch gibt es keine außerweltlichen geiftigen Urlauben. ,Die Welt, in

der wir find, ift eine organifche Einheit, die fich in fich mit Gefetzmäßigkeit
, d. h. Beftimmtheit und Notwendigkeit verändert.' So nimmt
B. ein einziges allumfaffendes Gewebe von immanenten Determinationen
an und fcheut fich nicht, die wertzerftörenden Folgen diefes Fhilofophems
offen zu vertreten, das freilich kaum neu fein dürfte. Das Erfatzideal
eines .Lebens nach Einficht' wird bei der gegenwärtig gerade zur Wert-
bejahung geftimmten Lage fchwerlich Beifall finden.

Königsberg i. Pr. A. Kowalewski.

Verzeichnis neuester Befprechungen.

Von Vikar Kurt Schmidt, Göttingen.

Ihmels, L: Wer war Jefus? Was wollte Jefus? 5. A. (V: NThStud

1919, 5; RHGrützmacher: ThGgw '20, 1; R: MhhRheinKg '19, 9/10;
Klfhs: RefKZtg '19 Lt Beil 4; Lemme: GftkGgw '19, 10; Verfaffer:
ThLBl 42, 1921, 25/26).

— Zentralfragcn 3. u. 4. Aufl. (Hupfeld: ThLtber. 1918, 5/6; LtZtbl
'21, 14/15; Verfaffer: ThLBl 42, 1921, 25/26).

Jahrbuch, kirchl., her. v. Schneider 1917—'20 (Ihmels: ThLtbl 1918,
9; WLicse: ThRev 1918, 5/6; Jordan: ThLtber 1918, 8/9; AUckcley:
ThGgw 1918,4; CMirbt: DtfchLtztg 1918, 34; Studft 1918, 1; HGrifar:
ZKathSch 1918, 4; WLicfe: ThRev 1918, 19/20; He: RefKZtg 'r.8 LtBeil
7/8. Jordan: ThLtber'18, 12; W: Mfchr Pastth'19, 15, 4; AUckeley:
ThGgw '19, 2, '20, 2 u. 21, 2; Jordan: ThLtber '20, 12; Ihmels: ThLtBl
43. 1922, 7).

Jelkc, R: Rclig. Apriori (BJordan: LtZtbl 1920, 36; Bauke: Krtll-Ztg

'20, 30, 11; Troeltfch: ThLZ 46, 1921, 21/22).
Jcrufalem, W: Einleitg. in d. Philofophie 7./8. A. (FKlimkc: ZKathTh

1920, 3; LtZtbl '20, 50; JWinternitz: Kant-Stud 26, 1921, 3/4).
Juncker, A: Ethik d. Apoftels Paulus 2 (V: NThStud 1920; KDcißner:

ThGgw '20, 6; MDibelius: ThLtztg '21, 13/14).
Kampf, Der, gegen d. Kirche (S: Dt-Evg 1920, 5; Studft '20, 10; W:

MsPftrlth 17, 4/5, 21).
Kälteren, JPvan: Was Jefus predigte ufw., üb.v.JSpcndel (LtZtbl 1920,40;

FHashagen: ThLtbl'20,20; HVogels: ThRev'20,19/20; BhlZ 15,4, '21).
Kern, Berth. v: Religion in ihrem Werden u. Wefeu (Wolfftieg:

GftskltVlksbldg 1920, 5; HTObbink: NThStud '20, 8; HMulert:

InlMs 15, 3, '21).

Krieg, Comel: Wiffcnfchaft d. fpezicllcn Seelenführg. 2. A. v. FHMutz
(EWeigl: ThRev 1920, 1/2; JGotthardt: LtZtbl '20, 25; Schilling:
ThQs 101, 1, '20; Plilbert: ThLtbl '21, 13; WKoch: DtLtztg '21,
28/29).

Kcffeler, K : Problem d. Religion in d. Gcgenwartsphilofophie. I.u. 2. A.

(Höhne: ThLtber 1918, 4; OZimmermann: StimmZeit 99, 2 '20,

Mai; Eiert: ThLtbl '20, 25; WSchmidt: Studst '21, 2/3; FKSchu-

mann: Grundwiffenfch. 2, 1/2).
Kirchen volk, Das, zur Kirchenfrage (GB: Krtll-Ztg 31,2, '20; MSchian:

ThLtztg '21 9/10; Studst '21, 2/3).
Kittel, R: Altteft. Wiffenfchaft 4. A. (ESellin: ThGgw '21 3; HSchufter:

ThLtztg '21, 15/16; JHerrmann: ThLtbl '21, 13; DtLtztg '21, 21).
Klerus u. Yolksmiffion h. v. HBockel (Knodt: ThLtber 1921 , 1;

WBurger: LtHdw '20, 5; Schilling: ThQs 101, 4 '20; W: MsPftrlth 17,

4/5, '21; JLinder: ZKathTh'21, 2; HMulert: ThLZ 46, 1921, igpo).
Knappe, W: Wolf Dietrich v. Maxirain (HJordan: ThGgw 1920, 5;

Härtung: ZKg 39 NF 2 [1, '21]; GB: LtZtbl '21, 27).
Knöpfler, A: Lehrbuch d. Kirchengefch. 6. A. (HJordan: ThGgw '20,

5; LtZtbl '20, 46; Bihlmeyer; ThQs 101, 2/3, '20; GftkltVlksbldg

'20, 8/9; JBKißling: LtHdw '20, 11; JSchmidt: ThRev '20, 19/20;

ABigelmair: Hijb 40, '20; LZfcharnack: ZKg 39, NF 2 ['21, l]j

HAppel: ThLtbl '21, 6).
Kölln, E. u. U.Altmann: Erhebet eure Herzen! (EMoering: ChrW 1920,

15; Plath: ThLtber '20, 7; LEiffenlöffel: MsGoKiKu 192t, n/12).
König, E: Religionsbankrott. (Studst 1920, u/12; W: MsPftrlth 17,

4/5, '21; WThimme: ThLtztg '21, 13/14).
Lauerer: Was heißt und wie wird man eine chriftl. Perfönlichkeit im

Sinne d. Luthertums (Braune: ThLtbl 1920, 2; AELKztg 'ig, 51;

Theodor Krüger: ThLZ 46, 1921, 21/22).
Vom Lebenswerk Rudolf Steiners hrsg. v. FrRittelmeyer (WReimer.

LtZtbl 73, 1922, 8; Sch: MoBlfdEvRelUnterr 15, 1922, 2;

RHGrützmacher: ThdGgw 16, 1922, 1).
Leitner M: Lehrbuch d. kath. Eherechts 3. A. (LtZtbl 1920, 43;

NHilling: ArchKathKr 100, '21; Timotheus: ThRev '21, 3/4).
Lepfius, Jh: Todesgang d. armen. Volkes 2. A. (AW: Schweiz-ThZ

1920, 3; Ley: Sokr '20, u/12; JJordan: ThLtber '20, 8/9; KRoth:

LtZtbl '21, 28 u. 29).
Lietzmann, H: Einführg. in d. Textgefch. d. Paulusbriefc. An d.

Kömer. 2. A

(RSchütz: EvFrht 1919, 6; KLSchmidt: DtLtztg'20, 27/28;

GKittel: ThLtbl '20, 16: BiblZ 15, 4 Qi).
Linneborn, Joh: Inventar d. Archivs d. Bifchüll. Generalvikariats

zu Paderborn (HGlasmeier: ThRev 1920, 19/20; UStutz: ZSavigni-

StRg 41 KanAbt 10, '20; NHilling: ArchKathKr 100, '21; Derfch:

FranzStud 8, 2/3, '21).
Lipfius FrR: Religion u. Weltanfchaug. (FSteudel: PrtMhh 1920,

5/6; WBruhn: EvFrht "20, 7; Mulert: ThLZ 46, 1921, 21/22).

Die nächste Nummer der ThLZ erscheint in Anbetracht der Ferien als Doppelnummer, und zwar am 26. August 1922.

Beiliegend Nr. 5 des Bibliographischen Beiblattes.

Verantwortlich: Prof. D. E. Hirsch in Göttingen, Hoher Weg 10.
Verlag der J. C. Hinrichs'schen Buchhandlung in Leipzig, Blurnengaffe 2. — Druck von Auguft Pries in Leipzig.