Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1922

Spalte:

311

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Eger, Karl

Titel/Untertitel:

Meine Zeit steht in deinen Händen 1922

Rezensent:

Schian, Martin

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

312

Eger, Prof. D. Karl: Meine Zeit fteht in deinen Händen.

Akademifche Predigten, gehalten im Univerfitätsgot-
tesdienft zu Halle im Jahr 1920/21. (97 S.) kl. 8°.
Halle, C. Ed. Müller 1921. M. 12 —

12 akademifche Predigten. Kurze Texte, fcharfe
Formulierung von Thema und Teilthematen. Ruhige
Darlegung ohne rhetorifche Aufmachung, ohne Geift-
reichigkeiten, auch ohne Gefchichten, Gleichniffe und
Bilder. Denkpredigten, aber nicht folche intellektualifti-
fcher Art; vielmehr find Frageftellung und Gedankenführung
durchaus religiöfer Art. Die Höhenlage ift
nicht gering, aber der Univerfitätsgemeinde ift nicht zu
viel zugemutet. Die Gegenftände find dem Ringen der
Gegenwart entnommen; Themata wie Gottes Weltregierung
, Urchriftliche Myftik, Chriftliche Entfchiedenheit
und Weitherzigkeit zeigen das deutlichft, aber auch andere
(Rechtfertigung aus dem Glauben; Luther in Worms;
Heiliger Geift) führen in die innerften Fragen unterer
Tage. Reife und milde, ernfte und innerliche evangelifche
Frömmigkeit kommt zu anfaffendem Ausdruck.

Gießen. M. Schi an.

Mitteilung.
Ein rätfelhaftcr kirchenrechtlicher Erlal).

Zu der karthagifchen Infchrift CIL VIII Suppl. IV
(1916) 25045, die E. Seckel auf das montaniftifche
Verbot der zweiten Ehe bezogen hat (Sitzungsber. Berl.
Akad. I921, 989 — 1017, vgl. das zuftimmende Urteil von
H. Koch in diefer Zeitung oben S. 171) habe ich einige
Beobachtungen mitzuteilen, die eine andere Deutung
näher legen. 1. Seckel verlieht protogamia (Zeile 8)
als ,Erftehe', und hierauf beruht feine ganze Rekonstruktion
. Diefe Bedeutung ift fonft nicht zu belegen; dagegen
heißt das Wort im Talmud, dem einzigen Text,
in dem es fonft nachgewiefen ift, .Vorfeier zur Hochzeit'
(I. Levy, Neuhebr.-chald. Wörterbuch IV [1889] 112;
Sam. Krauß, Byz. Zeitfchr. II [1893] 530). — 2. Die
feria quarta in Verbindung mit dem dies nuptiarum
(Zeile 12) findet ebenfalls im Talmud eine Parallele, wo
der Mittwoch kanonifcher Hochzeitstag für Jungfrauen
ift (hierauf wies mich mein Kollege H. De ff au, auf
Grund von Mifchna, Traktat Kethuboth Anfang; Suren-
hufius [Amfterdam 1700] überfetzt: virgo nubit die
quarto et vidua die quinto). — 3. Bei der Befprechung
des Wortes patriarcharum (Zeile 1) hat fchon Seckel
(S. 991) an die jüdifchen Patriarchen der Diafpora erinnert
, ablehnend, aber die Ablehnung nicht begründend.
Im Hinblick auf die beiden vorhergehenden Beobachtungen
muß erwähnt werden, daß auch die Verbindung der
Patriarchen mit dem Exkommunikationsrecht (Zeile 4
und 5 nach Seckeis freilich nicht unanfechtbarer Her-
ftellung) in jüdifcher Sphäre und zwar fogar in einem
lateinifchen kirchenrechtlichen Erlaß wiederkehrt, nämlich
im Codex Theodosianus XVI 8,8 (vom Jahr 392). Und
aus der gleichen Zeit flammt der Erlaß Cod. Just. I 9,7
(a. 393), der das jüdifche Eherecht betrifft. — Andererseits
fehe ich nichts, wodurch fich die Beziehung der
Infchrift auf jüdifche Verhältniffe ausfchließen ließe. Daß
Vieles unklar bleibt, ift nur natürlich bei einem fo eigenartigen
, fo wenig einheitlichen und fo verftümmelten
Text (es fehlen Anfang und Ende und von jeder Zeile
mindeftens drei Viertel, vielleicht noch viel mehr).
Hoffentlich hilft nun ein Zufall weiter. — Ich verweife
noch für das ganze Wiffensgebiet auf die äußerft reichhaltige
Materialfammlung von Jean Jufter, Les Juifs dans
l'empire romain, Paris 1914, auf die mich mein "nie ver-
fagender bibliographifcher Berater, Dr. N. A. Bees auf-
merkfam macht.

Berlin. Paul Maas.

Verzeichnis neuester Belprechungen.

Von Vikar Kurt Schmidt, Göttingen.

Bliiher, Hans: Arißie d. Jefus v. Nazareth (HPöhlmann: ChrW 1921,
31; RK: MoBlfdEvRelUnterr 15, 1922, 2; RHGrützmacher: ThdGgw

16, 1922, 1).

Deutfchland u. Armenien ufw. h. v. JLepfius (Studft 1920, 7;

AW: SchweizThZ '20, 2; PKarge: ZMiffw '20, 3/4; Ley: Sokr '20,

11/12; KRoth: LtZtbl '21, 28 u. 29).
Dibelius, M: Brief d. Jakobus (Fiebig: LtZtbl 1921,30; KLSchmidt:

"Krtll-Ztg 31, 11, '21; Deißner: ThdGgw 15, 1921, 6).
Doelle, F: Obfervanzbewegg. in d. fächf. Franziskanerprovinz (GArndt:

Thür.-SiichfZGefch 1919, 2; JMaring: ZHiVNdrs '19, 1/2; FXScppelt:

Hijb 40, '20; KWenck: ZKg 39 NF 2 [1, '21]).
Dvornikovi6, VJad: Die beiden Grundtypen d. Philofophierens

(GWunderle: LtHdw 1920, 5; Jelke: ThLtbl '20, 18; Z: GRkltVlksb

'20, 10/12; JHermann: Imago 7, '21, 2).
Ebbinghaus, H: Grundzüge d. Pfychologic I 4. A. v. KBiihlcr

(EPfennigsdorf: GßkGgw 1920, 2; ABuchenau: LtZtbl '21, 32/33;

FHillebrand: DtLtztg '21, 20).
Egger, JB: Pfychanalyfe als Scelcnproblem u. Lebensrichtg (CGut-

berlet: Philofjb 1920, 1 u. '21, 1; UGrüninger: Imago 7, '21, 2;

AInauen: ZKathTh '21, 2).
Eucken, Rdlf: Lebenserinnergn. (—r.: LtZtbl 1921, 1; JWerncr: Grenzb

'20, 50/51; Lauerer: ThLtbl '21, 13; Studft '21, 5/6).
Faßbender, M: Wollen, e. kgl. Kunfl. 13—16. A. (GWunderlc: Lt

Hdw 1920, 12; Eberhard: ThLtber '20, 10; ThRev '21, 7/8).
Fifcher, J: Ehe u. Jungfräulichkeit im N.T. (BiblZ 15,4, '21; MRaucr

ThRev '21, 5'6; Pott: ThLtztg '21, 11/12).
Fifcher, L: Wirklichkeit, Wahrheit u. Wiffen (Selbftanz: Annl'hilnl

1920, 2; FKlimke: ZKathTh '20, 3; WMoog: LtZtbl '21, 38).
Fifcher, Osk: Auferßehgshoffng. in Zahlen (Studft 1920, 11/12; O:

NThStud '20, 10; R: LtZtbl '21, 35).
Fröbes, J: Lehrbuch d. experimentellen Pfychologic (Hoppe: ThLtber

1919, l/a; JGredt: DivThom 6, 2, '19 Mai; CGutberlet: Philofjb '20, 4;
RStolzle: LtHdw '20, 11; JGotthardt: LtZtbl '21, 13; WStählin: Arch-
Rlgpfych '21, 2 3).

Gebhard, A: Briefe u. Predigten d. Myftikers HSeufe (PStrauch:
DtLtztg 1921, 18; KBihlmeycr: ThQs 101,4, '2°; RobPetfch: ThLZ

46, 1921, 23/24).

Gefcher: Frnz: Köln. Dekanat u. Archidiakonat (AWermingho(T: ThLtbl

1921, 1: JLöhr: ArchKathKr 100, '21, 142—159; FGiefe: LtZtbl '21, 30).
Geyer, Chr: Theofophie u. Religion ir. u. 2. A. (B: RefKZtg '18 Lt-

Bcil 7/8 u. '19 LtBeil 4; WBr: EvF ht '19, 9; Fiebig: LtZtbl '20, 49;
Zänker: ThLtber'20, 4; Falke: Ebd'20, 10; MPeters: ThLtbl '21, 14).

Glitfch, Hnr: Gottesurteile (Wolfftieg: MheComenGes 1919, 2; Theobald
: ThLtbl '20, 4; GFicker: ThLtztg '21, u/12; DtLtztg '21,22/23).

Grabmann, M: Die echten Schriften d. h. Thomas v. Aquin (BJansen:
ThRev 1921, 1/2; JDonat: ZKathTh '21, 3; RSecbcrg: ThLBl 42, 1921,
25/26; Max Horten: ThLZ 46, 1921, 19/20).

Guardini, Rom: Vom Geiße d. Liturgie 4. u. 5. A. (HDausend: ThRev
1920, 17/18; EBöminghaus: StimmZeit '20/21, 1; W: MsPftrlth

17, '21, 4/5).

ten Hompel, Max: Opfer als Selbßhingabe ufw. (OCafel: LFHdw

1920, 10; hemme: ThLtbl '20, 22; BPofchmann: ThRev '20, 19/20;
Theodor Kruegcr: ThLZ 47, 1922, 6).

Kasteren, van: Wie Jefus predigte (Stocks: ThLtber 1918, 8/9; WPrü-
mers: ThLtbl 1918, 22; JRainer: ZKathTh '19, 3; HWindifch: ThLZ

47, 1922, 7).

Lenz, M: Von Luther zu Bismarck (HPreuß: ThLtbl 1920, 26; GRkltVlksb
'20, 10/12; HRichter: LtZtbl '21,32/33; HJordan: ThGgw'21,5).

McNeile, AH: St. Paul, his life etc. (V: NThStud 1920, 9; KLSchmidt:
DtLtztg '21, 24/25; GAubourg: RevHiEccl 17, '21, 2/3; Walter Bauer:
ThLZ 47, 1922, 8).

Meffert: UrchriRcntum (RSch: EvFrht 1920 8/9; BiblZ 15, 4, '21;
Studß '21, 4; EdvdGoltz: ThLZ 47, 1922, 2; Martin Dibelius: ebd.

1922, 10).

Miller: Pfalmen (RGuardini: LtHdw 1920, 12; Studß '20, u/12;

JLindcr: ZKathTh'21, 2; JHerrmann: ThLtbl'21, 16; WEngelkemper:

ThRev '21, 13/14; Volz: ThLZ 47, 1922, 5).
Müller, Alphons: Papß u. Kurie (Lemme: ThLBl 42, 1921, 25/26;

G: LtZtbl 73, 1922, 7; Carl Mirbt: ThLZ 47, 1922, 8).
Reitzcnßein: Göttin Pfyche in d. helleniß. u. frühchrißl. Literatur

(v.PThomfen: BerlPhilWochf 1918, 26; Hugo Koch: ThLZ 47,1922,8;

Hugo Greßmann: ZfKG 40, 1922, S. 184).
Zum Charakter Spinozas (Eiert: ThLtbl 1910, 22; FXKicfl: LtHdw

'20, 2; FKlimke: ZKathTh '20, 3; KSchmid: Philofjb '20, 4; Artur

Buchenau: ThLZ 47, 1922, 6).
Thilo, Mt: In welchem Jahre gefchah die fyrifch-eframit. Invafion ufw.?

(CFries: WsKlaffPh 1919, 49/50; ESellin: ThGgw '21, 3; CSteuer-

nagel: ThLZ 47, 1922, 8).
Verkade, Willibrord: Die Unruhe zu Gott (ERolfes: ThRev 1920,

17/18; Bihlmeyer: ThQs 101, 2/3, '20; Mulert: ThLZ 47, 1922, 10).

Mit einer Beilage der Verlagshandlung A. Mareun u. FJ. Weber in Bonn.
Die nächste Nummer der ThLZ erscheint am 15. Juli 1922.
Beiliegend Nr. 3 des Bibliographischen Beiblattes.