Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1921

Spalte:

273-274

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Werdermann, Hermann

Titel/Untertitel:

Mehr katechetisches Pflichtbewußtsein. 2. Aufl 1921

Rezensent:

Bornemann, Wilhelm

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

273 Theologifche Literaturzeitung 192t Nr. 21/22. 274

Baerwaid, Dozent Rieh.: Der Menlch ist größer als das Auf die im Jahre 1918 erfchienene katechetifche

Schickfal. Betrachtgn. über die Methode des fieghaften ! Schrift Ws., die nunmehr, in Einzelheiten verändert und
u. frohgemuten Lebens. (142 S.) gr. 8". Leipzig, j verbeffert, in zweiter Auflage ihren Weg antritt, fei noch-
J. C. Hinrichs'21. M. 12.80 geb. M. 16.80 ! mals empfehlend hingewiefen.

Was fchon die aufsPraktifche gerichtete fpäterePhilo- i Frankfurt a. Main. W. Bornemann,

fophie der Alten, was Kyniker, Epikureer, Stoiker lehrten

und auf ihre Weife verwirklichten, wozu dann die chrift-
liche Religion auch den Armen im Geilte ohne Philofophie
verhalf, die Überlegenheit über das Schickfal, das ftellt uns
nun auch der moderne Pfychologe in fehr reichhaltigen
und feffelnden Betrachtungen als im Wefentlichen erreich

Klofe, Privatdoz. Dr. Erich: Die Seele des Kind68. Eine Einführung
. in die geiftige Entwicklung des Kindes f. Eltern u. Erzieher. (VIII,
85 S.) 8». Stuttgart, F. Enke 1920. M, 6. —

Das Erwachen des Seelenlebens, Die Sprachentwicklung (ausführlich
), Das Zeichnen, Kind und Bilderbuch, Das Spiel, Mirchen und
Phantafie, Lüge und Scheinlüge, Einiges aus dem Gemütsleben des
Kindes — find die Abfchnitte diefes Büchleins. Leider find die letzten

bares Ziel vor Augen. Indem wir vom chriftlich-flttlichen j Gegenftände fehr kurz, das religiöfe Leben gar nicht behandelt. Sonft
Standpunkt aus feine Darlegungen prüfen, können Wir ! ift das Buch durch nüchterne Beobachtung dankenswert.

mit Befriedigung feftftellen, daß B. keinem einfeitigen | Hannover Kleefeld. Schufter.
Eudämonismus huldigt, vielmehr neben dem Glück die Voll- j

kommenheit (kulturelle und geiftig-fittliche Betätigung) als Bibliographie

gleichwertig gelten läßt; freilich würden wir es lieber fehen, I ^ ... . . .

wenn individuelles Glück nur als fekundärer Nebenzweck von Oberbibhothekar Kippenberg in Leipzig,

gewertet würde. Nicht minder erkennen wir es an, daß
Verf. über seinen glückstechnifchen Einzelanweifungen, die
naturgemäß den breiteften Raum füllen und die wir mit
lebhafteftem Intereffe ftudieren, nicht vergißt, daß das
Haupterfordernis zum Glücklichwerden die innere Erhebung
über das Materielle und feinen Druck, mit andern
Worten praktifcher Idealismus ihr. Vielleicht hätte dies
noch etwas kräftiger betont fein follen. Gern hätte ich
in dem Buche gelefen, daß am meiden Ausficht hat glücklich
zu werden, wer nach feinem Glücke nicht allzuviel
fragt, «fondern gefinnt ift wie etwa Goethe auf der Höhe
feines Lebens, deffen Wort ,Große Gedanken und ein
reines Herz, das ift, was wir uns von Gott erbitten sollten'
mir zur Erlangung wahren Glückes mehr Wert zu befitzen

(cheint als die von B. mit Vorliebe angeführten fonftigen «S; ffi^^Ä^ ,0' ^
Iraktiken leiner Lebenskunit. : Kerili Orpheus (R: LtZtbl 1920, 48; JGeffcken: DtLtztg '20, 51/52;

Iburg. W. Thimme. OGruppe: BerlPhWf '20, 37; JVürtheim: Mufeum 28, I S. 18;

Goedeckemeyer; ThLtztg '21, 5/6; Adam: ThQf 101, 4, '20; JHell

Stud 40, 2, '20, 227).

Werdermann, Lic. Dr. Hermann: SeeKorge an Seelforgern. , Kc,rrTcl,0,r: «rauche.» wir Reiigi.msunterricht ... welchen? (Eberhard:
Fin Notruf 11 Aufruf zur Hilfe 11 Selbfthilfe C8o St "lUbl '9'9' 2H.GPlath: EvFrht '19, 7; Studft '20, »; EHiUer:
P. II INOtrui U. JAUlrul zur rillte U. SelDltnille (ÖO S.i j Ebd ,2Q y. QHofmann: MbllEvRlgunterr '20, 7/8, 151 — 167).

8U. Gütersloh, L. Bertelsmann I92I. M. IO— Keyferling, GrafH: Keifetagebuch eines Philofophen 2. (u. 3.) A.

— Mehr katechet. Pflichtbewußtfein. Ein Aufruf an das Ge- ; (Hz: Ltztbi 1920, 3; FDonath: Gftkltvlksbsb'20,1; HOidenberg:
wiffen des Pfarrerftandes u. mancherlei Ratfchläge zu DtLtztg '20, 15 GSchulemann: LtHdw '20, 9; Troeltfch: Hiz 123, F 3,
fruchtbarer Geftaltg. des Konfirmandenunterrichts. i f* l20' TvSchen'cr; PrßJbb l8l> »■ '20' RHGrützmacher: ThGg
2. Aufl. (104 S.) 8°. Gütersloh, C. Bertelsmann 1921. | KiefD.c'hriftentum u. Pädagogik (RStölzle: LtHdw 1920, 9; JGotthardt:

Eine Schrift zum ernften Nachdenken. Der Titel
fetzt eine Not voraus: eine gewiffe religiöfe Zerfahrenheit

Univerfitätsbibliothek.
Beziigl. Himvtift und Sendungen find jederzeit erwänfeht.

1. Jüngft erlchienene Befprechungen.

Kalkoff: UvHutten u. d. Reformation (GB: LtZtbl 1920, 13 14;
HJordan: ThGgw '20, 5; ArchRefg 17, 3, '20; HKaifer: ZGOberrh
'20, 3; ABaur: GöttGelAnz '21, 1/3, 52—56; WKöhler: ThLtztg '21,
IJ/I4).

Karls d. Gr. Königsbrief an Papft Hadrian ufw. b. v. EMunding (FLch-
mann: LtZtbl 1921, 3; RStapper: ThRev 'at, 5/6; Grützmacher:
ThLtztg '21, 9/10; Dcrf.: ThGgw '2t, 4).
Kaufmann: Handbuch-d. altchriftl. Epigraphik (WLarfeld: Byz-Xeugr
Jbb I, 1/2, '20; RHerzog: HiZ 122, F 3, 26, 2, '20; Schnitze:
ThLtber '20, 10; JBoehmer: Studft '21, 2/3; Gdejerphanion: Mel
FacOrBeyrouth 7 S. 416 ff.).
Kegel: Kultus-Reformation d. Jofia (ESellin: ThGgw 1920, 3; FMT
Böhl: NThStud '20, 8; WNowack: ThLtztg '20, 17/18; Wolfftieg:

LtZtbl '21, 34; AUckcley: ThGgw '21, 2; Knevels: ThLtztg '21, 19/20).
Kiesling, v: Damaskus (PThomfen: LtZtbl 1920,3; Derf: BerlPhWf '20,
12; GBergfträffer: OrLtztg '20, 5/6; RFörfter: LtHdw '20, 8; FSarre:

innerhalb"des evangelifchen° Pfarrerftandes. Öfe, in wd- I PtLtztR '20',39/4^7,1MTßröhl: VffiÜ '2°' f; FE" T1 l mV23'
, ,,• r v. , ■ in %t a j- r tvt ^ l j f 3. 27, 1, '20; CUhlig: GeogrZ 26, 6 S. 197 f.; ATWenlinck: Mufeum

eher Hinficht und in welchem Maße diefe Not vorhanden t 28)J, s. 22'. AAllgeier: WiKiaffPh '20, 45/46; EBanfe: DtRdfch 47,

ift, wird verfchieden beurteilt werden. Wo fie vorhanden ; 5, 251).

ift muß ihr entgegengearbeitet werden. Darüber dürfte '< Kißling: Gefch. d. deut. Katholikentage (HRoft; HiPoBli 165, 7,'20;

Übereinftimmung herrfchen, daß ihre Befeitigung nur dort ! IS^S^J*** ,'2°' JVy' 'ne'""; Ltvbl '2I' 5; P"™n*!

w ,. S » ,_f» f>,__. 1 ArchKathKr 100, '21; HJordan: IhGgw '21, 5).

gelingen wird, wo gegenseitiges Verftandnis, Vertrauen, : Kirmis. Laj,cd. altenDavidsftadt (GDalman: ThLtbl 1920, 8; PThomfen :

Hilfsbereitfchaft, Geduld und Zartheit waltet; vor allem I zDtMrglG '20, 2/3; jLinder: ZKathTh -20, 4; AGuftavs: Phiiwf

muß jeder an (ich felbft arbeiten. Ob da wirklich die | '21, 2).

,Unio apoftolica', das .Paftoren-Brevier', die Wirkfamkeit | Kittel G: Rabbinic« (Stange: Pftrlbll 62, 8 -20; KDeißner; ThGgw

derGeneralfuperintendenten oder Superintendenten, felbft ; I2; AA"ge,er: rhReV 2°' '9 20; Bib,Z

wenn fie gewählt und nicht berufen werden, die Bezeich- ; _ R'. Religion d. Volkes lfrael (ESellin: ThGgw 1921, 3; Hinei: Tb

nung .Bruder' und dgl. helfen werden, ift mir fehr zweifei- 1 ubl '21, 5; OEißfeldt: Krül-Ztg 31, u, »ai; Fiebig-, LtZtbl 'at, 25;

haft. Auch Werdermann weiß ja, daß man auf dem Ge- AllgMiff-z '21, 2).

biete der Seelforge nichts .machen' kann. Wichtig und Knevels: Simmeis Religion^ jf 7, -2I;

• t-i! -n. r • n-b f * ' . tjA , . j r EBergmann: LtZtbl '21, 39 Woltftieg: GftkltV ksb '21 ihv ATde

richtig ift fein Hinweis auf gute Biographien und auf die sopp«: NThStud '21. 3/4) ' ' ' J

Notwendigkeit eines täglichen Arbeitsprogrammes, fowie ' Knopf: Einführe, ind, N. T. (JRohr: ThQf 101, 2/3, '20; KLSchmidt:

auf die Bedeutung rechten Verkehrs. Für jüngere Pfarrer ! Krül-Ztg 30, da '19; Bibiz 15, 4, 21; RBultmann: DtLtztg '21, 18;

werden oft fromme und gebildete ältere Frauen (aber i , p,Tbomre^ phil,wf'2,V. 3?'-

keine,Paftorenbremfen') von großer Bedeutung fein können. ! K£. NederiiÄ (AvHamack: ztblBbithksw .92., 1/2;
Die Seelforge ift aber ein Gebiet, auf dem Individualifie- 1
rung notwendig ift. Allgemeine Regeln werden da immer
dürftig bleiben müffen. .Maßregeln' für eine .geordnete'

Seelforge find überall, namentlich aber bei Pfarrern, mit JBoehmer: studft -20, 10; Eißfeldt: Krtli-ztg '20, 31, 1; b: NTh

Vnrr,M° ' * ■ ' Wftnn Hau cjrhriftrhen viHf Pfarrer 1 Stud 20' 91 Weinhcimcr: MfPftrlth 17, I i, '20 Okt./Nov.; WCafpari:

Vorficht anzuwenden. Wenn das Schrittchen viele Ptarrer ThLtb] GftkltViksb -20, ioi.2; Prockfch: ThLtber -20, 10;

zum Nachfinnen und zur Ausfprache bringt, erreicht es ; Esciiin: ThGgw '21, 3; RKittel: Aitteft.Wiffenfch 4. A.; WNowack:

feinen Zweck. ThLtztg '21, 15/16; JLinder: ZKathTh '21, 3).

Geifteswelt UZwinglis (EStähelin: ZKg 39, NF 2, [1, '21]; OFarner :
Zwingt '20, 1).

König: FDelitzfch's ,Die große Täufchg.' (NPeters: ThRev 1920, 17/18;