Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1920

Spalte:

290-291

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Dahlke, Paul (Hrsg.)

Titel/Untertitel:

Neu-Buddhistische Zeitschrift. Frühjahrsheft 1920 1920

Rezensent:

Franke, R. Otto

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung

Begründet von Emil Schürer und Adolf Harnack
Fortgeführt von Professor D. Arthur TitiuS und Professor 1). Hermann Schuster

Jährlich 26 Nrn. Verlag: J. C. Hinrichs'fche Buchhandlung, Leipzig Halbjährlich 15 Mark

Bezugspreife für das Ausland jährlich Fr. 25—; 1 £; $ 4.75; holl. Gulden 11.80; fkandin. Kr. 17.75

/ r- -r 1 ht r*. i~ Manufkripte und gelehrte Mitteilungen find ausfchließlichan # -r>. i ir,n/.

4 O. Jahrg. Nr. 25/26 Profeflbr D.Titius in Gottingen, Nikolausberger Weg 66, zu fendeu. 24. DeZeiDIjer 1920

Rezenfiunscxcmplare ausfchließlich an den Verlag.

Weber, Im Lande der Morgenftille (Witte). I Matthaci, Deutfche Baukunft im Mittelalter

Mahn, Der Tempel von Boro-Budur (Kranke).
iNeu-Buddkiftilche Zeitfchrift (Kranke).
Beitrage zur altteftamentlichen WilTenfchaft, Karl
Budde zum 70. Geburtstage (Nowack)

(Stuhl fauth).

Deutfche Baukunft in der Renaiffance- und
Barockzeit (Derf.).
Schweizerifche Theologifche Zeitfchrift (Kühler).

Gronbcn,^ gh Hehrrmation der evangelifchen

:hütz. Der narallele R«n Jl «„,„„,;.,,„ :„, ! Kirche (Schornbaum

Schütz, Der parallele Bau der Satzglieder im
N. T. (Dibelius).

Stange, Paulinifche Reifepläne (Bultmann).

Mengis, Ein donatiltifches Corpus cypriani-
fcher Briefe (Koch)

Adam, Die kirchliche Sündenvergebung nach
dem hl. Auguftin (Scheel).

Pofchmann, Hat Auguftinus die Privatbuße
eingeführt (Derf.).

Lübeck, Georgien und die katholifche Kirche
(Kattenbufch).

— Patriarch Maximos III. Maslum (Derf ).

— Die altperfifche Miffionskirche (Derf.).
Schwäbl, Die vorkarolingifche Bafilika St.

Emmeram in Regensburg (Stuhlfauth).
Weismantel, Fürflbifchof Hermanns Zug in
die Rhön (Titius).

Petrich, Unfer geißliches Volkslied (Smend1.
Kißling, Der deutfche Proteßantismtts (Wendland
).

Schlund, Der Ordensßand und feine Gegner
(Koch).

Janfen, Leibniz erkenntnistheoretifcher Realiit
(Jordan).

Thormeyer, Philofophifcb.es Wörterbuch
(Derf.).

Lambcck, PhilofophifchePropädcutik(Richert),

Loofs, Der Ewigkeitsglaube (Derf.).
Müller, Gemeinfchaftlicb.es Leben (Nieber-
gall).

Merz, ReligiöTe Anfätze ftn modernen Sozialismus
(Derf.).

Geyer u. Pauli, Chrißliches und Widerchriß-
liches im modernen Sozialismus (Schufter).

Hof er, Irrtum und Wahrheit im Sozialismus
(Derf.).

Le Mang, Die neue Erziehung im neuen

Deutfchland (Richert).
Arnold, Die Religiofität der heutigen Jugend

(Schufter).
Schicket euch in die Zeit (Schian).
Jofephfon, Pfaltcr und Harfe wacht auf!
(Derf.).

e. , . . „■„,.■ j v. r 1 1 Schmokel. Auf Gottes Spuren (Derf.)
Straubinger, Die Religion und ihre Grund- I . .

Wahrheiten in der deutfehen Philofophie seit

Leibniz (Scholz).
Natorp, Sozialpädagogik (Schufter).
Aufbau (Schian).
Schmidt, Aus der Gefangenfchaft (Schian) Bibliographie,

Picht, Die Frucht des Leidens (Niebergall).
Benzow, Kristustron in historisk belyfning
(Scheel).

vollftändig erhaltenen buddhiftifchen Bauwerkes auf Java, das, obwohl
eigentlich kein Tempel, fondern ein auf vielen gemauerten und bildge-

Weber, Erzabt Norbert, O. S. B.: Im Lande der Morgen

Hille. Reifeerinnerungen an Korea. Mit 24 Farben-

t„c„i . it Ii a- r 1. j n r . u 11 ichmuckten Terraffen errichteter Stupa Reliquienturm), doch unter dem

ta ein nach Lumiere-Aufnahmen des Verf., 25 Voll- Namen iXempel von Boro-Budur' bekannt ift. WiflenfchafUichen Wert

blldern U. 279 Abbildgn. im Text, fowte e. Karte, j freilich hat diefe Veröffentlichung einer sehr befchränkten Anzahl von

(S. V—XI U. 457 S.) 4°. Freiburg i. B., Herder & Co. 1 Anflehten nicht. Immerhin verdient der Herausgeber dafür unferen Dank.

(1Q20) M 20_' geb M 25_ Schade, daß er den Bildern eine .Einführung' von 83 S. beigeben zu

Dies Buch berichtet über eine Reife' rlie der Ver- müffen ßeg'aubt hat- Die Neigung von Laien, fich mit dem Buddhis-
c rc Dticn De.icntet tmer eine ^eiie, die der yer mus m befcnaftigen _ kann man verftehen, zur Not auch die, Vorträge

taller zur Inlpektion der jungen deutlchen Benediktiner- darüber zu halten, ohne felbft fchon über die Anfänge des Dilettantis-

Miffion in Korea im Jahre I911 unternommen hat. Es J mus hinaus zu fein. Warum aber fie veröffentlichen? Noch dazu jetzt?

bietet in fchlichten, tagebuchartigen, aber fließend ge- , Indcffen: da die .Einführung' an der Oftfront entftanden ift, wollen wir

fchriebenen Schilderungen die täglichen Erlebniffe des ; ro° i^°t^]^h«1 nur andeutungsweife reden.

Verfaflers von der Ankunft in der japanifchen Inlandfee omgs erg r' • ran e'

bis zum Verlaffen Koreas. Den Schluß bildet eine Dar---—-

legung über die nationale und kulturelle Bedeutung der _ ... . ... .... a..AJt.ttut-i.~. t? ■ u- u t, n ,^ o

Mifflon, die natürlich heute überholt ift. Eins fei andern Ze,*?„hrM y* S;)

Buch getadelt, und vier Dinge find zu loben. Zu tadeln | 8°' Berlin-Zehlendoif, Neu-Buddhift. Verlag [1920].

ift, daß die Schilderungen zu fehr ins Einzelne gehen, in tt u 1 _ < n. • t- , , r ,c

weiten Partien wirken fie ermüdend. Zu loben ift erftens n, Bemerkenswertefte nn Fruhjahrsheft (S. 4) ift

die fchier unerfchöpfliche Fülle von Abbildungen, die das » s Mahnung an alle buddh.ftifch Denkenden ,mi dem

Leben der Koreaner in jeder Richtung zur Anfchauung Austritt aus der Kirche nun nicht mehr zu zogern' und

bringen. Ganz hervorragend ift die Wiedergabe der Lu- | % £• dl,e ^efe df «j felbft lhv. v^gen babe'
miere-Aufnahmen So hat das Buch fchon dadurch Wert. ! S' 28 K und 37 ff. fene Polemik gegen die Stellungnahme

Zweitens ift zu loben die Reichhaltigkeit des volkskund- fWöer,?^rm

liehen Materials, allerdings in populärer Form. Drittens ^rs und Gnm

ift zu loben die'kluge, befonnene vornehme Art des Ur- Aitfchrift für Buddhismus' und im Sommerheft feine
teilens über alles, über die Japaner, die alten Religionen, f^^S&W >me wir U"S daS Leben

auch über die evangelifche Miffiom Schließlich erfreut buddhiftifchen Haufe denken'.

der feine Blick des Verfaflers für alles was er fleht, auch Anzuerkennen ift fein Eintreten (namentlich in der

für die Natur. Polemik gegen die erftere der beiden genannten Zeitlchrif-

Berlin. Witte. ten) mr die unbezweifelbare, wenn auch vor. fo manchen

noch nicht erkannte Tatfache, daß Buddha durchaus und

Mahn, Dr. Georg: Der Tempelvon Boro-Budur. Eine buddhift. Studie. ohne Hintertür die .Selbftlofigkeit' gelehrt hat. — Mit etwas

[Ol s. m. 29 Abbildgn. auf lafeln.) gr. 8". Leinziv. M. Altmann ____,.. r, „ ' , _ D.i . „„„ r._u j _ r* n

,QIOi y 6 ' fc pappbd M. 20— gedampfter Freude dagegen gibt man fich dem Genuß von

Die"Bilder lind ein hübfehes Mitbringfel, fie geben uns eine gute LVs auch in den meiften Artikeln diefer Hefte wieder

Gefamtvorftellung jenes gewaltigen, großartig eindrucksvollen und faß; durchbrechender Geiftreichigkeit hin.

289 290