Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1918 Nr. 2

Spalte:

334

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Chotzen, Martin

Titel/Untertitel:

Die Notwendigkeit einer häuslichen sittlichen Erziehung 1918

Rezensent:

Schuster, Hermann

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

333 Theologifche Literaturzeitung 1918 Nr. 25/26. 334

Reitzenftein zu Boufl'et führend, andrerfeits Harnack und Alb. I naren — vor allem als Sprachforfcher und als weitfchauender
Schweitzer als Vertreter der Betonung der jüdifchen Elemente Miffionsmethodiker — eine hervorragende Stellung eingenommen
bei Paulus, und Deißmann fowie Daechfel behandelnd. R. Steck- : bat. Zugleich läßt das Büchlein einen Blick tun in allerlei bunt-
Bern behandelt l. Cor. 7,36—38M, entfcheidet fleh für die Deutung < bewegte Menfchenfchickfale, Kulturzuftände und afrikanifche Proauf
das Syneisaktenwefen, fleht aber darin ein Argument, ,1. Kor. bleme um die Mitte des vorigen Jahrhunderts,
erft etwa in die erften Jahrzehnte des zweiten Jahrhunderts zu Frankfurt a. M. W. Bornemann.

fetzen'. ,Es wäre an der Zeit, daß die n. t. Forfchung iich ernft- . ----

lieh die Frage (teilte, ob die hergebrachten Anlichten über die MeienBner, Superint. Geiftl. Infp. Prof.: Luther. Predigten zum
AbfafTungsverhältnifTe der paulinifchen Hauptbriefe nicht einer Reformationsjubiläum 1517—1917. (III, 88 S.) 8». Leipzig,
Revilion bedürfen'. Elsbeth C. Klinkert legt eine größere Unter- Kruger & Co. 1917.. M. 1.80; geb. M. 2.50
fuchung über die ev. Kantone und die Waldenfer i. d. J. 1655 „ un PreQIgten, in denen die Hauptzüge aus Luthers Leben
und 1685,86 vor; fle ift nicht zum weniglten kulturhiftorifch wert- dargeftellt und mit Anwendungen auf Gegenwart und Krieg vervoll
, da es fleh um Reifen nach Italien handelt. Die politifche woben werden; leicht lesbar und gefällig, aber weder befonders
Stellungnahme Englands und Frankreichs entfehied jeweilig über tief noch befonders kraftvoll. Scheels Werk ilt dem VerfafTer
Erfolg und Mißerfolg der Intervention. Köftlich ift der Zug, daß ; unbekannt gewefen.

der Schweizer fleh weigerte, vordem i iirften in Rivoli entblößten Frankfurt a. M. W. Bornemann.

Hauptes zu fpreehen! (S. 86) In die Reformationsgefchichte

fällt die Miszelle von E. Stähelin: zwei fälfehlich auf Oekolampad Niebergall, Prof. D. F.: Wie predigen wir dem modernen Menrohen?

gemünzte Spottgedichte des Joachim v. d. Heyden aus dem Jahre ; 2- Tl. Eine Unterfuchg. über den Weg zum Willen. 3. Aufl.

1528, doch erfcheinr mir zweifelhaft, ob Oekolampad mit Petrus (VIII, 223 S.) gr. 8°. Tübingen, J. C. B. Mohr 1917.

Gynöraeus verwechfelt wurde; die beiden Spottgedichte gehen M. 5—; geb. M. 6 —

offenbar auf Oekolampads Heirat 1528, wie die Schrift felbft, in Die 1. Aufl. ift 1906, Sp. 714 ff. von Baffermann, unter Vorbehalt

der fle flehen, die Ehe Luthers in den Kot zog, und das virgis i gewiffer Differenzen des homiletifchen Standpunktes, mit warmem

caesus ift bildlich vom Ehejoch zu verftehen. Der Syftematik ! Lob empfohlen. Da die neue Auflage inhaltlich nicht verändert,

gehört die Unterfuchung von A. Keller an: pragmatil'che und ! nuT >" der Form verbeffert ift, kann diefer kurze Hinweis ge-

religiöfe Denkweife. Seine kritifche Überfchau über den Prag- ! nügen.

matismus mit der Aufgipfelung in der Als-Ob-Philofophie Hannover-Kleefeld. Schufter.
Vaihingers im Gegenfatz zur Transzendentalphilofophie betont

die innere Verwandtfchaft zwifchen pragmatifcher und religiöfer Chotzen, Dr. Martin: Die Notwendigkeit einer häuslichen fittlichen

Denkweife, um die Bedenken der letzteren gegen Vaihingers : Erziehung. Nach e. Vortrage vor dem Ausfehuffe der Berliner

Fiktivphilofophie kräftig und gut zu unterftreichen und fle zu | Vereine f. Fragen der Volksflttlichkeit. <32 S.) 8°. Breslau,

erfetzen durch den Symbolismus, bei dem das Symbol Exponent , R^°,eDneru 1917. . M. _80

einer inneren transfu'bjektiven Wirklichkeit und Wirkung bleibt.
Der fehr lefenswerte Auffatz ift reich an feinen Bemerkungen.
,Der Teufel auf der Wartburg' betitelt fleh ein Reformationsrpiel
von L. Horn, das frifch gefchrieben ift, aber von einigen lapsus
nicht frei ift. Z. B. das Singen des Lutherliedes 1521, ,Ablaß im
voraus', Zwingli ,durch mannigfache Schriften' Luther — 15211
— bekannt. Sind die genannten Verfaffer Schweizer, fo beginnt
,einer der bekannteften Theologen Deutfchlands' — unfehwer
entdeckt man ihn in Berlin — fehr intereffante ,Briefe über
religiöfes Leben und Denken im gegenwärtigen Deutfchland'.
Es wird zunächft über Proteftantismus und Katholizismus im
Weltkrieg gefprochen. Aus der den einzelnen Heften beigegebenen
reichhaltigen Bücherfchau ift manche Orientierung über entlegenere
Werke zu gewinnen.
Zürich. W. Köhler.

Was Chotzen Tagt, ift befonnen, ernfthaft und ausführbar
Das Heft verdient aufrichtigen Dank und weite Verbreitune'
Eine Bemerkung fei mir geftattet: Auf die heranwachfende
Jugend wird man gerade jetzt mit fozialen und vaterländirchen
Gefichtspunkten (Wehrkraft!) ftark wirken. Im Unterricht gehe
man davon aus.
Hannover-Kleefeld. Schufter

Theologifche Arbeiten aus dem Rheinifchen wifTenfchaftlichen Prediger-
Verein. In Gemeinfchaft m. den übr. Vorftandsmitgliedern
hrsg. v. Prof. D. Simons. N. F. 17. Heft. (VII, 187 S.) gr. 8».
Tübingen, J. C. B. Mohr 1917. M. 9 —

Dr. E. Barnikol behandelt ,Luther in Magdeburg und
die dortige Brüderfchule' mit dem Ergebnis, daß Luther zu
jenen (ärmeren) Scholaren gehörte, denen die Brüder Unterkommen
bei devoten Bürgern verfchafften und die mit ihren
eignen Penflonärers, den Söhnen von Wohltätern oder Gleichge-
flnnten, ihren Elementarunterricht befuchten. Für Luther, der
beim Offizial Moßhauer wohnte, blieb der Anblick des fürftlichen
Bettlers das Magdeburger Erlebnis, ausfchlaggebend bei feinem
Stotternheimer Entfchluß. Der Referent ergänzt Schornbaums
und Bofferts Forfchungen über den Ansbacher Hofprediger, zuletzt
reformierten Infpektor zu Simmern, M. Georg Befferer
(f 1604), aus der von feinem Sohn veröffentlichten Leichenpredigt
.— Pfr. Rodewald-Irmenach fetzt feine Mitteilungen
aus der Gefchichte des 30 jähr. Krieges in der hinteren Graffchaft
Sponheim fort: Pfalzgraf Georg Wilhelm von Birkenfeld und die
Spanierzeit (I. 1620—1625), unter befonderer Benutzung von deffen
Korrefpondenz mit dem verfchwägerten Celler Hof (Hannov. St.-A.).
- Auf Grund feiner Promotionsfchrift geht Pfr. Pfähler-Hilgenroth
dem Problem Jakob Böhme noch einmal nach, die bleibenden
Werte kritifch erhebend. — Das Mufter einer vornehmen und
zugleich fchlagenden Abfertigung derfeltfam verfpäteten, unbilligen
und anfpruchsvollen Kritik Dr. Forfthoffs an feiner Vorrede zum
,Synodalbuch' 1909 und feiner Duisburger Feftrede 1910 (Monatsh.
f. Rhein. K. G. 1916) bietet des Herausgebers ,Eine Grundbuchreinigung
?' — Es folgen Rotfcheidts Bibliographie 1915/16
und zwei Anzeigen von E. Simons und F. Brauneck.
Stolberg (Rhld.) Alfred Zilleffen.

Steiner, P.: Ein Freund Afrikas. Lebensbild des Basler Mtfflonars
Johannes Zimmermann. (172 S. m. Bildern.) 8». Bafel,
Basler Mifflonsbuchhandlung 1917. Geb. M. 3.50

Der hochverdiente Verfaffer bietet hier die fehr lefenswerte

Lebensbefchreibung eines Mannes, der unter den Afrika-Miffio-

1) Nachtrag während der Korrektur: Dazu vgl. man jetzt
Julicher in den prot. Monatsheften 1918 Heft 4,5.

Wichtige Rezentionen.

Von Oberbibliothekar Kippenberg in Leipzig,
Univerfitätsbibliothek.

Beiügl. Hirtweije und Sendungen find jederzeit cnvünjcht.
Philipp!: Paulus u. d. Judentum nach d. Briefen u. d. Apoftelgefch-
(Leipoldt: ThLtbl 1917, 9; KDeißner' ThGgw 1917, 6; Hadorn: Tb.

Ltber 1917, 1; Erwidg: Ebd. 1918, 8/9; GH.....e: LtZtbl 1918,26;

ARücker: ThRev 1917, 7/8; EVifchei: ThRdfch 1917, 12; KLSchmidt:
DtfchLtztg 1918, 29).
Rade: Luther u. d. communio sauetorum (ThLtbl 1918, 7; HGrifar:
ZKathTh 1918, ;; GB: LtZtrbl 1917,48; Albrecht: ThLtber 1918,7).

. Luthers RechtfertiErnuuscrlnnt,». fl-tD.f—

ZKg 1918, 3/4).

Rademacher: Seelenleben d. Heiligen (LPlleger: LtHdw 1918, 3/4;

MHofmann: ZKathTh 1918, 3).
Reformation in F.meftin. Landen (HJahn: ThLtbl 1918, lo;HJordan:

ThGgw 1918, 3; GBuchwald: DtfchLtztg 1918, 8/9; OClemen: ZKg

1918, 3/4).

Schaeder: Religion u. Vernunft (JEngert: lhRev 1918, 7/8; RHGriitz-
macher: ThGgw 1918, I; Lauerer: ThLtbl 1917, 21).

Scheel: Luther (HPreuß: ThLtbl 1918, 16; ArchRefgefch 1918, 1 >;
HJordan: ThGgw 1918, 3; AB: DtfchLtztg 1917, 42; HGrifar:
ZKathTh 1918, 3; WKöhler: ThRdfch 1917, 12: GB: LtZtbl 1918,
1; Albrecht: ThLtber 1918, 5/6; Beß: ZKg 1918, 3/4; Studft 1918,6).

Scbermann: Kriihchriftl. Vorbereitungsgebete z. Taufe (GGrütz-
macher: ThGgw 1918,2; LWohleb: BerlPhWfchr 1918, 26; ABaum-
ftark: ThRev 1918, 13/14; CSchmidt: DtfchLtztg 1918, 2; HKoch
WfchrKlaffPh 1917, 52).

Schubart: Berichte über Luthers Tod (HPreuß: ThLtbl 1918, 14-
HJordan: ThGgw 1918, 3; GB: LtZtbl 1918, 2; Beß: ZKg 1918, t/4;
Studft 1918, 6; HGrifar: ZKathTh 1918, 3).

Soiron: Logia Jefu (HWindifch: DtfchLtztg 1918, 27/28; KMeyer:

Stange: Eigenart der johanii. Produktion (de Zwaan: ThSrudien 1915,
12; Köhler: BerlPhilWfchr 1916, 39; Derf.: NZürZtg 1916, 1061).

Steinlein: Luther u. d. Krieg (Bürckftümmer: ThLtbl 1917, 7; HJordan
: ThGgw 1917, 4; F: EvgKztg 1917, 1).

Studien z. Reformationsgefch. ufw. f. Kawerau (HJordan: ThGw 1917,
4: HGrifar: ZKathTh 1918,3; OClemen: ZKg 1918,3/4; WNeveling:
PrtMhe 1917, 12; MSchian: ThRdfch 1917, 12).

Voigt: Karoling. Klofterpolitik u. d. Niedergang d. weftfränk. Königtums
(ThLtbl 1918, 8; GGriitzmacher: ThGgw 1918, 2; APöfchl-
ThRev 1918, 13/H; Jordan: ThLtber 1918, 3).