Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1916 Nr. 9

Spalte:

213

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Zenker, Ernst Viktor

Titel/Untertitel:

Soziale Moral in China und Japan 1916

Rezensent:

Haas, Hans

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

213

Theologifche Literaturzeitung 1916 Nr. 9.

214

vollauf für den Religionsunterricht. Auch einem weiteren |
Kreis der Gebildeten, in erfter Linie Lehrern, kann fie erfolgreich
dienen. Unfere Studenten werden jetzt zu Clemen's Ausgabe |
greifen.

Hannover-Kleefeld. Schufter.

Meyer, geiftl. Infp. Prof. Lic. Konr.: Kirche, Volk u. Staat, vom
Standpunkt der evangelifchen Kirche aus betrachtet. Ein er- j
weiterter Vortrag. (IV, 54 S.) 8". Leipzig, A. Deichen Nachf.
1915. M. 1.20

Der Vortrag, der hier gedruckt vorliegt, ift vor dem Krieg j
gehalten; Verf. urteilt über die durch den Krieg verurteilte
religiöTe Neubelebung unferes Volkes im Vorwort fehr zurückhaltend
. Die gegenwärtige Lage und Eigenart der deutfehen
evangelifchen Kirche beftimmt fleh dahin, daß de 1. ihrem Umfang
nach Landeskirche ift, allerdings bloß noch im Sinn der territorialen
Abgrenzung; 2. ihrer Verfaffung nach konftitutionelle
Staatskirche, mit Anfätzen zur Einführung wirklicher Selbftver-
waltung; 3. ihrer Organifation nach Volkskirche, hat aber in der
Konfirmation eine Einrichtung, die einen freilich fchlummernden
Keim zur Bildung der Bekenntniskirche enthält. Vorteile und
Nachteile der feither beftehenden Verbindung für Staat, Kirche,
Volk werden gegeneinander abgewogen — der intereffantefte Teil
der Schrift, der aber zu inhaltsreich ift, um hier fkizziert werden
zu können. Ein wenn auch nur vorübergehendes, als Durch-
gangsftadium gedachtes Aufgeben der volkskirchlichen Orientierung
zugunften einer reinen Bekenntniskirche wird entfehieden
abgelehnt, aber das Ideal einer bekennenden Volkskirche als
Ergebnis der z. Z. üch ankündigenden Entwicklung auf Aufhebung
der heutigen Form der ftaatlich geleiteten Landeskirche erftrebt.
Ein Drängen auf Herbeiführung der Entfcheidung von feiten der
Kirche ift noch nicht gerechtfertigt, da die Entwicklung noch nicht
reif ift. Die Kirche muß üch auf den Augenblick der Entfcheidung
rüften: 1. durch Schaffung einer wirklich felbftändigen und
bodenftändigen kirchlichen Verwaltung; die ftaatliche Form des
Kirchenregiments ift abzubauen, daß aus dem Maximum ein
Minimum wird; 2. durch finanzielle Sicherftellung der Kirche;
3. Belebung der Tätigkeit der Gemeinden und Gemeindekirchenräte
; 4. Förderung des religiöfen Lebens in der Kirche durch
Pflege kirchlicher Ordnung, Zucht, Sitte (Wert des ,Gewohnheits- !
chriftentums'), der Glaubenskräfte, einer modernen kirchlichen j
Theologie; 5. größere Energie der kirchlichen Gefamtgemeinde I
(einfchl. der Kirchenleitung) bei Ausübung ihrer öffentlichen Million. I
Halle a. S. K. Eger.

Zenker, Reichsratsabg. Ernft Viktor: Soziale Moral in China und

Japan. (42 S.) gr. 8°. München, Dunker & Humblot 1914.

M. 1 —

Der vorliegenden Schrift, die die ungeheuere Überlegenheit
der fernöftlichen Sozialmoral über unfere abendländifche erweifen
will, liegt ein Vortrag zugrunde, den der Verfaffer dem Sozial-
wiffenfchaftlichen Akademifchen Verein zu Czernowitz gehalten.
Er felbft hat in feiner Unbefangenheit gemeint, beffer als ,irgend
ein Miffionar, Diplomat oder Globetrotter' zum Interpreten der
chinefifchen und japanifchen Volkspfyche qualifiziert zu fein. In
der wiffenfchaftlichen Gefellfchaft aber, die den Vortrag ihren
Publikationen eingereiht, fcheint üch niemand befunden zu haben,
der ihm dielen Glauben hat benehmen können oder wollen. Die
Drucklegung ift offenbar noch vor Ausbruch des Krieges erfolgt.
Die tiefe Befcheidenheit, die nach dem Verfaffer den Japaner
auszeichnet, ward mittlerweile recht niedlich belegt durch das
Ultimatum noch frifchen Angedenkens. Aber folcher Steine des
Anftoßens, über die man beim Lefen des Heftes hinwegkommen
muß, find mehr auf deffen 40 Seiten.

Leipzig. Hans Haas.

Vierteljahrsfchrift für Innere Million mit Einfchluß der Diakonie,
Diarporapflege, Evangeliration u. gemmten Wohltätigkeit, begründet
v. Paft. Theodor Schäfer. Hrsg. in Verbindg. m. dem
Zentralausfchuß f. die Innere Million der deut. evang. Kirche
v. Dir. Pfr. Martin Ulbrich. 35. Bd. 1915. (1. Heft. 116 S.
u. 2. Heft S. 119—232) gr.8". Gütersloh, C. Bertelsmann. M. 6 —
Die Umwandlung der von Theod. Schäfer f. Zt. begründeten
Monatsfchrift für Innere Miffion in eine Vierteljahresfchrift, welche
durch den bisherigen Herausgeber, Paftor Mart. Ulbrich nach
Vereinbarung mit dem Zentralausfchuß für Innere Miffion erfolgt
ift, muß als eine Verbefferung bezeichnet werden. Die Zeitfchrift
wird in ihrer neuen Geftalt ,wiffenfchaftliche Abhandlungen über
wichtige Fragen, Forfchungen, prinzipielle Erörterungen, gefchicht-

liche Darlegungen, Monographien und Biographien, Entwicklungsgänge
, Schilderungen ausgebauter Arbeitsgebiete, Vorträge' ufw.
bringen. Diefem Programme entfprechend bieten die beiden zur
Befprechung flehenden Hefte einen reichen und wertvollen Inhalt.
Aus ihm mögen die folgenden Auffätze genannt fein: ,Chrifti
Sendung und der Menfchen Meinung' von D. Dr. v. Bezzel; ,Zur
Gefchichte der Erholungsheime in der Gemeinfchaftsbewegung'
von Paul Fleifch; ,Vincentius von Paula' von D. Hefekiel; ,Die
Entftehung und Entwicklung Iutherifcher Kirchen Amerikas unter
dem Einfluß der konfefflonellen Kreife Deutfchland' von Chriftoph
Jordan. Beide Hefte bringen am Schluß auch eine informative
Bücher- fowie eine Zeitfchriftenfchau. Wer fleh fortlaufend über
die Entwicklung der Innern Miffion unterrichten will, findet in
diefer Vierteljahresfchrift die vielfachste und zuverläffigfte Anregung
.

Göttingen. K. Knoke.

Mitteilung.

6. Die Waldenfer-Gemeinde Pragela. Die von Landgraf
Ernft Ludwig von Heffen-Darmftadt 1699 in feinen Landen
aufgenommenen Waldenfer-Gemeinden in Rohrbach-Wembach-
Hahn haben ihre Heimat im Tal Pragela, das — feit 1713 italienifch
— (Ich am Oberlauf des Chifone in der Provinz Turin erstreckt.
Bonin veröffentlicht die Haupturkunden zu ihrer Gefchichte.
[Urkunden zur Gefchichte der Waldenfer-Gemeinde Pragela. Gerammelt
und hrsg. v. Prof. D. Bonin. 3 Bde. (Urkundenbücher
des Deutfehen Hugenotten-Vereins). (XIX, 309, VIII, 207 u. XI,
321 S.)gr. 8°. Magdeburg, Heinrichshofen's Sort. 1911—14. M. 10—.]
Der erfte Band befaßt fleh mit der Zeit vor der Auswanderung.
Aus der Zeit vor 1674 ift nur eine Urkunde vorhanden: procedure
et denombrement des revenues du dauphin dans la vallee de
Cluzon von 1265, hauptfächlich wegen der noch jetzt in den
Familien erhalten gebliebenen Namen von Bedeutung. Das Haupt-
ftück bilden die registres des baptesmes, mariages et sepultures
aus den Jahren 1674—1684. Der zweite Band, dem ein Kärtchen
des Tales Pragela vorgeheftet ift, bringt Urkunden von 1687—1699,
vornehmlich über die von dem holländifchen Gefandten Peter
Valkonier mit den deutfehen Fürften über die Aufnahme der von
Ludwig XIV Vertriebenen geführten Verhandlungen. Der dritte
fetzt mit den Vorbereitungen ihrer Aufnahme in Heffen ein und
folgt ihrer Gefchichte bis in's 19. Jahrhundert. Von befonderem
Intereffe und kulturgefchichtlicher Bedeutung ift hier die declara-
tion de son Altesse Serenissime Ernest Louis, Landgrave de Hesse,
en faveur des Vaudois von 1699. In feinen Vorbemerkungen
bringt Bonin das Wichtigste zur Erläuterung. Eine überflchtliche
Inhaltsangabe der einzelnen Urkunden findet fleh am Schluß des
dritten Bandes.

Gießen. G. Krüger.

Wichtige Rezenlionen.

Von Prof. Lic. Paul Pape in Berlin W. 57, Manfteinftr. 10.

Bezügl. Hinweiß und Sendungen find jederzeit erwünfiht.

Naegle: Kirchengefch. Böhmens (v. Wolfsgruber: Allg. Ltbl 1915,19/20.

v. Wotfchke: ThLtber 1915, so; v. KBihlmeyer: ThQuartfch 1915,3).
Nilsson: Die volkstiiml. Fefte d. Jahres (v. WCafpari: ThLtbl 1915, 12;

v. EFehrle: DtfchLtz 1915, 30; v. Jordan: ThLtber 1915, 4).
Norden: Agnoftos Theos (v. AWikenhauser: LtRdfchKathDtfchl 1914,

2; v. JKögel: ThLtbl 1915, 2; idem: ThLtber 1915, 2).
Oldenberg: Die Lehre d. u'panifhaden u. die Anfange d. Buddhismus
(v. Schomerus: ThLtbl 1915, 13; v. MWallefer: DtfchLtz 1915, 50;
v. GAvdBerghvEyfinga: NThTijdsch 1916, 1; v. EWindifch: LtZtibl
1915, 41)-

Ott: Religion, Krieg u. Vaterland (v. PKleinert: DtfchLtz 1915,32; v.

AHardeland: ThLtbl 1915,18; v. Plate: ThLtber 1915,9).
Peifer: Hofea (v. VHehn: ThRev 1915, 9/10, 30; v. WBaumgarten:

DtfchLtz 1915, 30; v. BDEerdmans: ThTijdsch 1915, 6).
Pe.fch: Zur neueren Lit. über Neftorius (v. JMHeer: LtRdfchKathDtfchl
1915, 9/10; v. NBonwetfch: ThLtbl 1915, 3; v. GFicker: ZKgefch 36,
1/2, I9I5)-

Pfannmüller: Die Profeten (v. OProckfch: ThLtbl 1915, 9; v. FKatten-
bufch: StudKrit 1915,3; v. EPreufchen: DtfchLtz 1915,20).
I Pfeiffer: Die ungar. Dominikanerordensprovinz (v. LSchneidergruber:
AllgLtbl 1914, 13/14; v. BMReichert: ThRev 1914, Ii; T« AVorberg:
LtZtrbl 1915, 20).

Pfeilfchifter: Religion u. Religionen im Weltkriege (v. FDiekamp:
ThRev 1915, 15/16; v. LIhmels: ThLtbl 1915, 25; v. Jordan: ThLtber
1915,6; v. ALinfenmeyer: Hiftjb 1915,3).
Pletfchette: Der alte Gottesbeweis u. d. mod. Denken (v. FSawicki:
ThRev 1915,3/4; v. Zänker: ThLtbl 1915,25; v. Steffen: ThLtber
1915, 1; v. Lehner: AllgLtbl 1916, 1/2).