Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1916

Spalte:

193-194

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Blonay, Godefroy de

Titel/Untertitel:

Aperçu sur l‘état l‘Indianisme 1916

Rezensent:

Oldenberg, Hermann

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung

Begründet von Emil Schürer und Adolf Harnack

Fortgeführt von Professor D. Arthur TitiUS und Professor Lic. Hermann Schuster

Jährlich 26 Nm. Verlag: J. C. Hinrichs'fche Buchhandlung, Leipzig Halbjährlich IO Mark

_ - _ Manufkripte und gelehrte Mitteilungen find aus fehl te ß 1 tc h an 00 . .•• -■ rl d

4kl. Jahrff Nr Q Profeffor D. Titius in Göttingen, Nikolausberger Weg 66, rufenden. kSV7.2A.prH IV/i-D

Ö" i,A " Rezenfionsexemplare ausfchließlich an den Verlag.

Blonay, Apercu sur l'etat de l'Indianisme
(Oldenberg).

Feftfchrift, Eduard Sachau zum 70. Geburtstage
. (Goldziher).

Dahl, The Materials for the History of Dor.

Lodder, De godsdienftige en gedelijke denk-

beeldem van 1 Clemens (Windifch).
Prümer, Manuale theologiae moralis secundum

principia S. Thomae Aquinatis (Seeberg).
Derfch, Heffifches Klofterbuch (Lerche).

IDuenfing). ; tjjrcjt) £>ie Fugger und der schmalkaldifche

Die heiligen Schriften des Alten Bundes, hrsg.

v. Joh. Schlögl. III. Bd. Die Pfalmen (Nowack).
Harnack, Über den Spruch ,Ehre fei Gott in

der Höhe' und das Wort ,Eudokia* (v. Dob-

fchütz).

Wendt, Die Apoftelgefchichte (Knopf).

Krieg (Schornbaum).
Kofink, Leffings Anfchauungen über die
Unfterblichkeit und Seelenwanderung (Zfchar-
nack).

Hobbing, Der Weg zu neuen Fundamenten
(Eger).

Wurm, Kunft u. Seele (Stuhlfauth).

Religiöfe Kriegsliteratur (Niebetgall).

Referate: Winckler, Nach Boghasköi. —
Hoberg, Katechismus der meffianifchen
Weisfagungen. — Klameth, Das Karfamstags-
feuerwunder der hl. Grabeskirche. — Neubauer
, Martin Luther. — Meyer, Kirche,
Volk u. Staat. — Zenker, Soziale Moral in
China und Japan. — Vierteljahrsfchrift für
innere Million, 35. Bd., 1915.

Mitteilung: (6) Die Waldenfer-Gemeinde Pragela.

Wichtige Rezenfionen. — Neuelle Literatur.

Blonay, Godefroy de: Apercu sur l'etat de l'Indianisme. I den jetzigen Zeiten — wie der Vf. getan hat, der, mit
Legen d'inauguration de la chaire d'Indianisme ä l'Uni- Ausnahme meiner keinen der lebenden Indologen Deutfch-

lands mit einem Wort erwähnt. Wir find nicht gewohnt
viel zu fragen, ob man uns mehr oder weniger anerkennt.
Aber der Berichterftatter, der über die Objektivität der
hier veröffentlichten Vorlefung feine Meinung auszufprechen
verpflichtet ift, durfte das eben Gefagte nicht unterdrücken.

Göttingen. H. Oldenberg.

versite de Neuchätel. (31 S.) 8°. Neuchatel, Attinger
Freres 1915.

Zur Gründung des neuen Lehrftuhls der Indologie in
Neuchätel und zu feiner Befetzung mit dem ausgezeichneten
Forfcher, der hier feine Antrittsvorlefung veröffentlicht
, feien wärmfte Glückwünfche ausgefprochen.

Betreffs diefer Vorlefung kann ich doch nicht unter-
1 äffen, einige Referven zu machen. Ein Überblick über
die Gefchichte der Indologie und über ihren Inhalt —
beides zufammen im Raum einer Vorlefung: ftellte fich
der Verf. diefe mehr als fchwierige Aufgabe, mußte er
fich, meine ich, auf wenige große Umriffe befchränken,

Feftfchrift, Eduard Sachau zum 70. Geburtstage gewidmet v.

Freunden u. Schülern. In deren Namen hrsg. v. Gotthold
Weil. (VII, 463 S. m. 4 Taf. u. 1 Bildnis.) Lex.-8°.
Berlin, G. Reimer 1915. M. 12 —

rückfichtslos allein das Wichtigfte in den Vordergrund I Die literarifche Ehrung, die dem Profeffor und Direk-

fchieben. Ich glaube kaum, daß er das immer getan hat.
So hört man von den großen Grundproblemen doch
wenig — beifpielsweife von der Stellung des Veda im
Ganzen der literarifchen und religiöfen Entwicklung, vom
Verhältnis der Vedaforfchung zur Völkerkunde, zur vergleichenden
Religionswiffenfchaft. Und in dem, was man
davon hört, fpricht fich kaum das perfönliche Verhältnis
des Vf. zu diefen Problemen in feiner Tiefe und feiner
Lebendigkeit aus. Um für fo Wefentliches Platz zu ge-

tor des Seminars für orientalifche Sprachen an der Uni-
verfität Berlin zum 20. Juli 1915 gewidmet wurde, erftreckt
fich in ihrem Inhalt zum größten Teil auf jene weiten
Gebiete, auf denen Sachau in der wiffenfehaftlichen
Literatur und auf dem Katheder feit Jahrzehnten tätig ift.
Der Herausgeber hat die von Schülern und Freunden des
Jubilars beigefteuerten inhaltreichen Abhandlungen in
fyftematifcher Gliederung nach den Kulturkreifen angeordnet
, die ihren einzelnen Gruppen einheitliche Zu-

winnen, wie gern hätte die Verzeichnung manches antiken i fammengehörigkeit verleihen. Darunter find diefe Zeit-
Polygraphen, der fich über Indien geäußert hat, unter- fchrift näher intereffierende Gebiete durch Arbeiten über
drückt werden können, oder Notizen wie daß der ,Ezour- 1 altteftamentliche, religions- und kirchengefchichtliche
vedam' in Yverdon, Imprimerie de Feiice, 1778 er- | Stoffe in Abhandlungen und Texteditionen (befonders
fchienen ift! | fyrifchen) in gediegener Weife vertreten. Bei der Viel-

Weiter aber drängt fich mir der Eindruck auf, daß in feitigkeit des Inhaltes des Sammelwerkes, das als willkommene
Bereicherung der orientaliftifchen Literatur begrüßt
werden darf, kann an diefer Stelle auf eine fpezielle
Anzeige einzelner Arbeiten natürlich nicht eingegangen
werden. Die Zahl derfelben ift, wie der Herausgeber in
feinem Vorwort mitteilt, durch die Zeitverhältniffe, welche
die Verwirklichung faft der Hälfte der beabfichtigten Beiträge
inzwifchen verhinderten, auf 37 herabgemindert
worden, deren Verfaffer Deutfchland, Öfterreich, Holland,
Luxemburg, Schweden, der Schweiz und Amerika angehören
. Gelehrte der gegen uns im Kriege flehenden
Staaten find, mit einziger Ausnahme des römifchen Pro-
feflbrs Guidi, deffen Arbeit vor der offenen Ankündigung
des italienifchen Treubruchs im Druck bereits fertiggeftellt
war, an der Feftfchrift begreiflicherweife nicht beteiligt.
— Den wiffenfehaftlichen Beiträgen hat der Herausgeber

der Schilderung der indologifchen Tätigkeit der Gegenwart
fich fehr ftark eine fpeziell franzöfifche Färbung fühlbar
macht. Das entfeheidende Ereignis ift die Gründung der
Fcole des Hautes e-tudes. Um Sylvain Levi (nicht Levy)
gefammelt glänzt ,1a pleiade des Finot, Foucher, Mauss,
Pelliot, Roussel, La Vallee Poussin et Huber'. Niemand
kann den Meifter, der hier genannt wird, höher fchätzen
als ich, Niemand die Arbeiten des ihn umgebenden Kreifes
mit aufrichtigerer Sympathie begleiten, mag auch die
gefchichthche Tragödie über die Gedanken, die fich dorthin
richten, einen Flor breiten. Aber daß man auch in
einigen andern Ländern, beifpielsweife in Deutfchland,
nicht ohne Eifer und vielleicht nicht ohne Erfolg an den
großen Aufgaben der Indologie tätig ift, durfte vor dem
berechtigten Preis der ffanzöfifchen Arbeit nicht fo in den

Hintergrund gefchoben werden — am wenigften eben in eine bibliographifche Zufammenftellung der Bücher, Ab-
IO-3 194