Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1915 Nr. 13

Spalte:

309

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Rupp, Julius

Titel/Untertitel:

Gesammelte Werke. Hrsg. v. Paul Chr. Elsenhans. 1. Bd. Evangelium und Theologie. 2 Tle 1915

Rezensent:

Stephan, Horst

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

3°9

Theologifche Literaturzeitung 1915 Nr. 13. 310

im Winter 1911,12 zum erltenmal in der Aula der hieflgen Uni- l der Zeit zur Deckung der Kotten das Stiftungskapital angegriffen

verOtät (Kiel) gehalten und fpäter noch dreimal hier und auswärts
wiederholt wurde, ift kein gelehrtes und tritt mit keinem der
beftehenden Dantewerke in Wettbewerb.' So führt der Verfalfer
felbft fein neues Dantebuch ein. Auch erfährt man aus dem
Vorworte, daß ein fünfter Vortrag ,Vom Zeitalter' vorwiegend
aus räumlichen Gründen einftweilen zurückgelegt ift. Den vier
jetzt gedruckt erfchienenen Vorträgen (Dantes Leben, Hölle, Berg i (Nr- I2> Sp. 286) bittet uns Prof. R. Holtzmann, z. Z. im Felde
der Läuterung, Himmel) find hinzugefügt: ,Literaturhinweife für i feftzuftellen, daß er auf Fortsetzung der Diskuffion verzichten
Dante-Lefer', ,Nachweis der überfetzten Stellen', ,Zeitüberficht 'l mütte und eine folche auch nicht für erforderlich erachte,
zu Dantes Leben und Schriften'. Hieraus ergibt fich im alL ' Die Redaktion.

werden müffen, fo daß der zahlreiche Beitritt von ,Stiftern' und
Förderern' (mit beliebigem Jahresbeitrag) dringend erwünfcht ift.

T.

Zur Erklärung von Prof. G. v. Below

gemeinen, was man in dem Buche fuchen darf, und was nicht,
im einzelnen kann man allerdings hier und da anderer Anficht fein. 1 Wichtiae Rezenfionen

Aber es wäre unbillig, mit dem Autor deswegen rechten zu wollen. "

,Die Kunft des WeglalTens', das kann man gern glauben, mag ihm Von Prof. Lic. Paul Pape in Berlin W. 57, Manfteinftr. 10.
fchwer genug geworden fein. Was er bietet, berührt angenehm Bezügl. Hinwetß und Sendungen find Jederzeit erwünfcht.

durch feine Wärme und Klarheit und ift nicht ungeeignet, ferner 1 tl„m„. tl,_ u , c . .. • „ . . ... „ „ j

ftehendenLefern einen erften Eindruck von der Göttlichen Komödie rhomas--The HoV SpMt °L<±?Ä (f- EYMulltas: _RevExpo. «9,4, »;
und ihrem Dichter zu vermitteln. Die forgfältige Auswahl und
Behandlung der in den Text verwobenen, verdeutfchten Proben
ift befonders anzuerkennen. Dagegen vermiffe ich ungern bei
den Literaturhinweifen die Namen F. X. Wegele und J. A.
Scartazzini. Eine kurze Andeutung des kritifchen Standpunktes
Scartazzinis betreffs der Identität der Dantefchen Beatrice mit

BibliofhSacra 1914, apr; v. CWHodge: PrincetonThRev 1914, 4).
Thomin: Weltordnung u. Bittgebet (v. Schafft: ThLtber 1913, 6; v.

FSawicki: ThRev 1913, 5; v. WKoch: ThQuartfch 1914, 3).
Thomfen: Komp. d. paläftin. Altertumskunde (BiblZ 1914, I; v. Rießler
: ThQuartfch 1914, 1; v. JLinder: ZKathTh 1914, 2; v. NPeters:
ThGlb 1914, 5; v. Guftavs: ThLtber 1914, 2; v. VUssani: BollLett
CritRel 1915, marzo).
Tixeront: Hist. des dogmes (v. LAtzberger: LtRdfchKathDtfchl 1913,

der Tochter des Folco Portinari und Gattin des Simone dei : l; I9i4, 9/io; v. KAdam: ThRev 1913, n; v. ANaegle: AllgLtbi

Ä^uch 'glautnenZweTelTht [ uÄflkÄV T^ft&S^ ^ * ™"

fe,r Möge esThm, der fich ausdrücklich zur erften Führung Jß,^ ^^^InoU,: RevCrit ,9.4, 5;idem:

__it.__ii____ __. nnlion iimonn TfiTfir hplnnrtprs ans OL III _ ... ' _ , . , _V _ tt t „-,!„„ . m,T .11... ... r-t _ j

BullAncLitArchChret 1914, 2; v. HJordan: IhLtbl 1914, 14; v, GLand-
graf: LtZtrbl 1915, 8).
Ufener: Kleine Schriften (v. WAly: DtfchLtz 1913, 32; v. AUckeley

ZKgefch 1913, 3; v. Heitmiiller: ThRdfch 1914, 1).
Vedder: The reformation in Germany (v. WMMcGlothlin: RevExpos
1914, 1; Athen 1914, 28march; v. JÄSingmaster: LuthChurchQuart
1914, 2; v. AEHarvey: AmerJoumTh 1915, 1).
Veress: Epistulae et acta Jesuitarum Transsylvaniae (v. Leipoldt: LtZtrbl

1913, 5; v. AKröß: ZKathTh 1913, 2; v. PMBaumgarten: AllgLtbi

1914, 21/22; v. EFueter: ZKgefch 1914, 4).
Vienot: Promenades ä travers de Paris des martyrs (RevExpos 1914, 2;

v. R: RevCrit 1914, 13; v. JMarty. AnnBiblTh 1914, 7).
Walde: Die Esdrasbücher d. Septuaginta (BiblZ 1914, i; v. Rießler:
ThQuartfch 1914, 1; v. EBayer: LtRdfchKathDtfchl 1914, 3; RevBibl
1914, 2; v. APolz: AllgLtbi 1914, 7/8).
Warneck: Paulus i. Lichte d. heut. Heidenmiffion (v. AHKennedy:
InternRevMiss 1913, oct; v. Schwartz: ThLtbl 1913, 19; v. Hadorn:
ThLtber 1914, 1).

Weidel: Jefu Perfönlichkeit (v. HStocks: ZKgefch 1914, 1; v. EP: Evg

Freih 1914, 3; v. GPfannmüller: LtZtrbl 1914, 18).
Weinel: Jefus i. 19. Jh. (BiblZ 1913, 2; v. GPfannmüller: LtZtrbl 1914,
18; v. WOCarver: RevExpos 1914, 3; v. EHerr: ZEvgRelUnt 25, 6, 1914).

- Bibl. Theologie d. N. Teft. (v. Brückner: ThRdfch 1913, II; 1914,

2; v. MGoguel: AnnBiblTh 1914, 3; v. Behm: ThLtber 1914, 4; v.
v. CHMoehlmaun: AmerJournTh 1914, 3).
Weiß, G: Fries' Lehre v. d. Ahndung (v. LR: RevCrit 1913, 10; Th
Tijdsch 1913, 5; v.Mandel: ThLtbl 1914, 25; v. GJohnson: Princeton
ThRev 1915, jan).

Weiß, J: Synopt. Tafeln z. d. 3 älteren Evang. (v. Jordan: ThLtber

1913, 10; v. MGoguel: AnnBiblTh 1913, 8/9; v. GWohlenberg: ThLtbl

1914, 14; v. HVogels: ThRev 1914, 12; AmerJournTh 1914, 3).
- Das LTchriftentum (v. Weber: ThLtber 1914, 5; v. EHennicke: Dtfch

Ltz 1914, 50; v. SJCase: AmerJournTh 1914, 3; v. LKöhler: Schwz
ThZ 1914, 6).

Wendt: Die Apoftelgefchichte (v. CHMoehlmann: AmerJournTh 1914, 1;
v. MGoguel: AnnBiblTh 1914, 3; v. GWohlenberg: ThLtbl 1914, 14;
v. JGMachen: PrincetonThRev 1915, 2).
Wernle: Einführg. i. d. theol. Studium (v. MHebert: RevHistLitRel 1913,

1; v. Ihmels: ThLtbl 1914, 18: v. MSchian: ThRdfch 1914, 7).
Wilke: Die polit. Wirkfamkeit d. Propheten Ifraels (v. Sellin: ThLtbl
1914, 3; v. FRefa: DtfchLtz 1914, 7; v. HDonat: AllgLtbi 1914, 1/2).
Wobbermin: Die religionspfych. Methode i. Relwfch. u. Theol. (v. Stein-
mann: Geifleswfch 1913, 3; v. Keffeler: Kantftud 1913. 4; v. KABufch :
DtfchEvang 1914, 5; v. RWielandt: ProtMntshft 1914, 5i v- EWMayer:
ThRdfch 1914, 8; v. TSteinmann: RelGftkult 1914, 4).
Workmann: Methodism (v. HGWood: JournThStud 1913, apr; Amer

JournTh 1913, 2; v. Nuelfen: ThLtber 1914, i).
Wüchner: Frofchammers Stellg. z. Theismus (v. WElert: ThLtbl 1914,
8; v. GSattel: ThRev 1914, 4; v. AKoch: DtfchLtz 1914, 17; v. Beth:
ThLtber 1914, 1).

Wunderle: Die Relphil. Rud. Euckens (v. WSwitalski: ThRev 1913, 2;

v. Weber: ThLtber 1913, 6; v. Straubinger; LtRdfchKathDtfchl 1914, 5).
Wutz: Onomastica Sacra (v. AKloftermann: ThRdfch 1914, 6; v. EKönig:
ThLtbl 1914, 15; BiblZ 1914, 3; v. EKloftermann: LtZtrbl 1915, 6).
Zimmermann: Die päpftl. Legationen i. Dtfchl. i. d. 1. Hlfte d. 13.
Jhs. (v. Sägmüller: ThQuartfch 1913, 4; v. FXSeppelt: ThRev 1914,
5; v. AWerminghoff: ThLtbl 1914, 23).

----o- —---.

anbietet, gelingen, manchen jungen Lefer, befonders aus dem
theologifchen Kreife, für das ernfte Studium Dantes zu gewinnen,
das, recht betrieben, gleich erhebend wie lehrreich ift.

Bremen. Sander.

Rupp, Jui.: Gerammelte Werke. Hrsg. v. Chr. Elfenhans. 1. Bd.
Evangelium u. Theologie. 2 Tie. (XIII, Vu.560S.) 8«. Jena, E.
Diederichs 1914. M. 6—; geb. M. 7.50

Der neue (nach der fachlichen Anordnung erfte) Band der
früher angezeigten Ausgabe bringt in zwei felbftändigen Teilen
eine Fülle von kleinen Auffätzen und Vorträgen. Die des größeren
Halbbands fuchen in das ,EvangeIium' hineinzuführen und leiten
zum Verftändnis fowie zur religiös-flttlichen Verwertung der Evangelien
an; die des zweiten Halbbands beleuchten wichtige Fragen
der Theologie. Das Ganze bildet eine beträchtliche Bereicherung
der Ausgabe. Denn es zeigt befonders deutlich, z. B. in der Aus-
einanderfetzung mit Theologen des 19. Jahrh.s, wie kräftig und
rein Rupp während einer andersgearteten Zeit den Geift des
Kantifchen Proteftantismus, die freie Selbftbeftimmung des fltt-
lichen Geiftes, als den Kern aller individuellen und Menfchheits-
gefchichte vertrat, und wie er gerade dazu Nahrung aus dem
.Evangelium' zu faugen verftand. Es klingt fehr philofophifch,
ift aber fehr praktifch, eben im Sinn einer ftreng Örtlichen Frömmigkeit
, gemeint, wenn er als Hauptwert und dauernde Bedeutung
des Neuen Teftaments die Anleitung zu der allem Monismus und
Dualismus überlegenen Erkenntnis betrachtet, ,daß das Wefen des
Menfchen in der Einheit des der Art nach verfchiedenen Natur-
und Geifteslebens befteht', und daß diefe Einheit in der Durchführung
des einen großen Zweckes, der Herrfchaft des Gefetzes
der Gerechtigkeit liegt (S. 190 ff.).
Marburg a. d. L. H.Stephan.

Mitteilung.

7. Deutfche Evangelifche Miffionshilfe. Die unter dem
Protektorat des Kairers ftehende Stiftung ward am 6. Dezember
■913 mit einem von der Nationalfpende zugunften der chriftlichen
Miffionen verbliebenen Reftbetrag von rund 456000 M. zu dem
Zwecke begründet, die allgemeine Teilnahme für die Deutfche
evangelifche MifOon zu erwecken, zu pflegen und zu fördern, insbesondere
auch unter folchen Gebildeten, die Och nicht zu den
fpezififch kirchlichen Kreifen rechnen. Druckfchriften über die
Gründungs-Verfammlung, die Verfaffung und die erfte Sitzung
des Verwaltungsrates (29. Jan. 1915), fowie über die erfte Versammlung
zu Bremen (April 1914) können koftenfrei von der Ge-
mhäftsftelle Berlin-Steglitz, Humboldtftr. 14 I bezogen werden; fle
enthalten neben prinzipiellen Ausführungen über das Verhältnis
des deutfch-nationalen zum MifOonsgedanken wichtige Mitteilungen
über die derzeitige Lage der deutfehen Millionen und Mifflonare.
Lehrreich ift der Umfchlag, der Och in der Beurteilung der eng-
bfchen MifOonen vollzogen hat. Leider hat unter der Ungunft