Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1913 Nr. 2

Spalte:

61

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Titel/Untertitel:

Ein Beitrag zur akademischen Missionsbewegung. Gründung u. Eröffnung des akadem. Missionsvereins zu Tübingen 1913

Rezensent:

Bornemann, Wilhelm

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

61 Theologifche Literaturzeitung 1913 Nr. 2. 62

Biograph tagt von diefem Werke, daß es der ,Evangelifchen
Gemeinfchaft ihre beftimmte Lehrform vorzeichne' (S. 253). Überdies
hat Eichers Wirken in dem weltweiten Rahmen echt amerika-
nifcher ,fiffions'-Wirkfamkeit (vgl. RE3 V, 671,4ff.) geftanden:
13 mal hat ihn fein ,Dienft' nach Europa geführt; zweimal war
er in Japan, und die erfte Reife nach Japan ward, da fie von
S. Franzisko ausging und über Paläftina und Deutfchland zurückführte
, zur Weltreife; zum letzten Male durchfuhr Efcher den
atlantifchen Ozean als 77 jähriger, dreiviertel Jahr vor feinem
Tode (!). — Die Biographie ift keine wiffenfchaftliche; fie will
erbauen. Über die Streitigkeiten im Innern der Gemeinfchaft,
in die Efcher verflochten wurde (vgl. RE3 V, 671,13ffV), hört man
allzuwenig. Auch intereffant kann man diefe Lebensbeschreibung
nicht nennen: man atmet beim Lefen in enger Luft; der Verfaffer,
felbft ein ,Bifchof< der Evangelifchen Gemeinfchaft, ift vielleicht
noch enger als fein Held, und feine darfteilende Kraft ift gering.
Dennoch ift die Biographie für den, der die Evangelifche Gemeinfchaft
kennen lernen will, nicht wertlos. Und bei Efcher felbft
wird man gelegentlich Urteilen begegnen, deren Umficht und
Reife auffällt. Intereffant ift, wie er über die kirchlichen Verhält-
niffe in Deutfchland und über das Eingreifen der Evangelifchen
Gemeinfchaft in fie urteilt (S. 183f., S. 208ff.).
Halle. Loofs.

Warneck, Prof. D. Guftav: Die MUHon in der Schule. Ein Handbuch
für den Lehrer. 14., verb. Aufl. (XIV, 236 S.) 8". Gütersloh,
C. Bertelsmann 1912. M. 2—; geb. M. 2.50

Schäfer. D. Theodor: Die Innere Million in der Schule. Ein Handbuch
für den Lehrer. 7. Aufl. (X, 263 S.) 8°. Gütersloh,
C. Bertelsmann 1912. M. 2.40; geb. M. 3 —

Das für die Erweckung der Miffionsliebe in der Jugend und
für die Belebung des Rel.-Unterrichts durch den reichen An-
fchauungsftoff der Miffion fo hochverdiente Buch verdient auch
in unferem Blatt eine kurze Erinnerung. Die vorliegende 14.
Auflage ift nach dem Heimgang des Begründers von feinem Sohn
herausgegeben. Dier hat nur kleinere Nachträge zu den Zahlen
der ftatiftifchen Angaben gemacht, fonft am Text nichts geändert.

Auch das der inneren Miffion gewidmete Gegenftück zu
Warnecks Buch ift foeben neu aufgelegt. Der Verfaffer hat alle
Angaben nachgeprüft und bis auf die Gegenwart fortgeführt, hat
es aber aus pädagogifchen Gründen mit Abficht vermieden, den
Stoff wefentlich zu vermehren.
Hannover. Schuft er.

Ein Beitrag zur akademischen Miffionsbewegung. Gründung u. Eröffnung
des akadem. Miffionsvereins zu Tübingen. Mit einem Geleitwon
von Bifch. Dr. Paul Wilh. v. Keppler. Hrsg. vom
Vorftand. (31 S.) gr. 8». Rottenburg a. N., W. Bader 1912.

M. —35

Diefe Publikation, die nach einem kurzen Geleitwort des
Bifchofs von Rottenburg darüber berichtet, wie in den letzten
Jahren die katholische akademifche Miffionsbewegung (S. 5—7),
und wie der katholifche akademifche Miffionsverein zu Tübingen
(eröffnet am 1. Dezember 1911 mit 230 Studenten aller Fakultäten
und Gruppen und 20 Ehrenmitgliedern) entstanden ift
(S. 7—11), enthält ferner einen Vortrag von Profeffor Dr. Sägmüller
über die Gründe, aus welchen in der jetzigen Zeit der
katholifche Akademiker fich für die Miffionen interessieren muß
(S. 12—18), und einen Vortrag von P. Robert Streit, O. M. J. aus
Hünfeld über die Frage: Was vermag die Miffion dem Studenten
zu bieten? (S. 18—30). Der zweite Vortrag ift etwas breit, aber er
enthält eine Reihe wesentlicher und wertvoller Gesichtspunkte;
der erfte ift fragmentarisch und verrät nicht gerade befondere
Sachkenntnis. Niedriger hängen möchte ich z. B. den Satz: Merkwürdig
, daß die Spanier die Indianer von ganz Südamerika christlich
gemacht haben, während die Engländer fie in Nordamerika fo
gut wie verachtet haben' (S. 13); und den andern Satz: Das ,Prototyp
eines neuzeitlichen Miffionars, der hl. Franz Xaver, ift mit dem Vizekönig
für das portugiesische Indien dorthin gefahren und bei den
dortigen Vizekönigen aus und ein gegangen' (S. 13). Gegenuber
den vor einiger Zeit von mir angezeigten Urkunden, betreffend
die Gründung des kath. akademischen Miffionsvereins
zu Münster (vgl. Theol. Litztg. 1911, Nr. 20), fällt diefe Tübinger
Veröffentlichung ftark ab. Immerhin follte fie unfere bewußt

protestantische Ju8end auch mahnen, das Miffionsintereffe nicht
außer acht zu laffen.

Frankfurt a. M. W. B0rn e m an n.

KabHch. Reg.- u. Schuir. Lic. Richard: Wie lehren wir Religion?
Vertuen einer Methodik des evangel. Religionsunterrichts

für alle Schulen auf pfycholog. Grundlage. 2. verb. Aufl.
(X, 324 S.) gr. 8". Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht 1912.

M. 5.40; geb. M. 6—
Da die fchon nach 1 l/a Jahren nötig gewordene neue Auflage
diefes vortrefflichen Buches nur ,einige leichte Änderungen'
aufweift (die Seitenzahl ift unverändert), fo darfein empfehlender
Hinweis auf die ausführliche Anzeige von Eger Sp. 86—88 d. J.
genügen. S.

Mitteilung.

3. Die Teyler'fche Theologifche Gefellfchaft hat als neue
Preisfrage zur Beantwortung vor 1. Januar 1914 ausgefchrieben:
,Was ergibt fich aus Hugo Grotius' Leben und Schriften hinsichtlich
feiner religiöfen Gedanken und feiner Frömmigkeit'. Das
Programm der Gefellfchaft ift von den Direktoren der Stiftung
zu Haarlem zu erhalten.

Wichtige Rezenfionen.

Von Lic. theol. Paul P ape in Berlin NO. 5 5, Belforter Str. 28

Bezügl. Hinweise und Sendungen sind jederzeit erwünscht.
Chapmann: John the presbyter and the fourth gospel (BiblZ 1911, 4;

v. SWeber: DtfchLtz 1911, 45; v. ATRobertfon: RevExpos 1912, 1;

v. HDumaine: Revlieued 1912, 2).
Chriftlieb: Harnackbibliographie (v. MGoguel: AnnBiblTh 1912, 3;

ThRev 1912, 8; AmerJournTh 1912, 3).
Cramaussel: La philos. relig. de Schleiermacher (v. Sn.: LtZtrbl 191t,

5; v. EEhrhardt: AnnBiblTh 1911, 10; AmerJournTh 1912, 1; v. SH

Mellone: RevofThPhil 1912, may).
Lreusen: Tabulae fontium traditionis Christianae (v. AA: Etudes 1912,

6; v. FCavallera: BullLitEccl 1912, 2; v. PdeLabriolle: BullAncLit

ArchChret 1912, 2; v. GRaufchen: ThRev 1912, 13).
Cumont: Die Myfterien d. Mithra (BiblZ 1911, 4; v. GFicker: ZKgefch

1912, 1; v. Leipoldt: ThLtbl 1912, 15; v. WJMcGlothlin: RevExpos

1912, 2).

- Die oriental. Religionen i. röm. Heidentum (RevExpos 1912, I; v.

Nowack: ThRdfch 1912, 3; v. Bouffet: ibid. 8; v. AJeremias: ThLtbl
1912, 18).

Curtis: Hist. of creeds and confessions of faith (v. EKönig: ThLtbl

1912, 6; RevBibl 1912, 2; v. AEBurn: JournThStud 1912, july; v.

WJMcGlothlin: RevExpos 1912, 2; AmerJournTh 1912, 3).
Delitzfch: Das Land ohne Heimkehr (BiblZ 1911, 3; v. Xowack: Th

Rdfch 1911, to; v. JDöller: AllgLtbl 1911, 15).
Denner: Die Ehefcheidung i. N. Teft. (v. Herklotz: AllgLtbl 1911, 21;

v. HC: RevHistEccl 1912, 1; v. KBökeuhoff: ThRev 1912, 12).
Denzinger: Enchiridion symbolarum (ThRev 1911, n; v. Rönneck:

ThLtber 1912, 3; v. PdeLabriolle: BullAncLitArchChret 1912, 2; v.

JHerkleß: RevofThPhil 1912, febr).
Dobfchütz: Die Theffalonicherbriefe (v. EJGoodspeed: AmerJournTh

1911, 2; v. Wohlenberg: ThLtber 1911, 8; v. VWeber: ThRev 1912, 10).
Döller: Die Meffiaserwartg. i. A. Teft. (BiblZ 1912, 1; v. APolz: Th

PraktQuartfch 1912, 2; v. PDaufch: ThRev 1912, 13).
Drews, A: Die Chriftusmythe (v. Schlögl: AllgLtbl 1911, 21; v. HWin-

difch: ThRdfch 1912, 4; v. KAMuirhead: RevofThPhil 1912, jan).
Drews, P: Studien z. Gefch. d. Gottesdienftes (v. JSmend: LtZtrbl 1911,

30; v. Uckeley: ThLtber 1911, 7; v. MSchian: ThRdfch 1912, 4).
Driver: The book of Exodus (v. EKönig: ThLtbl 1911, 21; RevBibl

1911, 4; v. EEAddis: RevofThPhil 1911, dec; v. JMITice: Amerjourn

Th 1912, 1; v. BDEerdmans: ThTijdsch 1912, 4; v. SACook: Journ

ThStud 1912, oct).
Dunkmann: Der hiftorifche Jefus, d. mytholog. Chriftus u. Jefus der

Chrift (v. EH: IntKrchlZ 1911,4; v. JJeremias: ThLtbl 1912, IO; v.

HWindifch: ThRdfch 1912, 4).

Neuelte Literatur

ausgewählt von P. Pape.
RG: Bennett, F: Religious cults associated with the Amazous. (50)
8° Lndn, Frowde '12. s. 5.6 | Foucart, G: Hist. des religions et me-
thode comparative. (164, 450) 16° Paris, APicardet fils '12. | Helm, K:
Altgermanifche Religionsgefchichte. 1. Bd. (Germanifche Bibliothek.
I. Abtig., 5. Reihe. 2. Bd.) (10, 411 m. Abb.) Heidelb., Winter '13.
6.40; geb. 7.40 | Huart, C: Histoire des Arabes. Tome I. (381) Lex8°
Paris, Geuthner '12. f. 2 Bde. fr. 20— | Kees, H: Der Opfertanz d.
ägypt. Königs. Diff. (292 m. 6 Taf.) 8° München '12. | Murray, G:
Four stages of Greek religion. (224) 8° Lndn, Frowde '12. s. 6— ]
Oulmont, C: Le verger, le temple et la cellule. Essai sur la sensualite'
dans les Oeuvres de mystique religieuse. (10, 335) 16° Paris, Hachette &
Cie '12. fr. 3.50 | Paffrath, PT: Über einige wichtige Gottheiten i. d.
altbabyl. hiftor. Infchriften (Anu und Enlil-Stadtgottheit-Familiengottheit).
Diff. (60) 8» München '12. | Reinach, S: Cults, Myths and Religions.
Transl. (15, 209) gr8° Lndn, Nutt '12. s. 7.6 | Reuterskiöld, E: Die
Entftehung der Speifefakramente. Aus d. Schwed. v. Hans Sperber. (Re-
ligionswiffenfchaftliche Bibliothek. 4. Bd.) (141) Heidelb., Winter '12.
3.80; geb. 4.60 | Zimmermann, F: Der ägypt. Tierkult nach d. Dar-