Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1907 Nr. 26

Spalte:

722-724

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Petrakakos, Dan. A.

Titel/Untertitel:

Die Toten im Recht nach der Lehre und den Normen des orthodoxen morgenländischen Kirchenrechts und der Gesetzgebung Griechenland 1907

Rezensent:

Meyer, Philipp

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

721 Theologifche Literaturzeitung 1907 Nr. 26. 722

licht hatten. Ihre Quellen fcheinen zum Teil noch nicht die Schickfale von Amid in den Jahren 813, 817, 871
nachgewiefen. Woher (lammt beifpielsweife die Angabe, | und 146 der Araber aus der Berliner Handfchrift Sachau
daß Ptolemäus Philadelphus in feinem 5. Jahr = dem 315. Darauf folgt

33. Alexanders == der 125. Olympiade = der 10. Indik- 4) Ein Auszug aus dem Libcr generationis (Frick,

tion wegen der Überfetzung des A. T.s feine Gefandt- : Chron. min. p. 36—54) mit Ergänzungen aus einem 505
fchaft zu Eleafar gefchickt habe? Für die Gefchichte fchreibenden perfifchen Chronographen, und Zutaten eines
der Magier (Matth. 2) wird ein Zeugnis aus dem dritten j Zeitgenoffen von 724—775 (Brit. Muf. Add. 14, 683).
Buch des römifchen Weifen Longinus über den Krieg 5) Eine Befchreibung der Länder und Gegenden, von

der Römer gegen die Syrer angeführt (S. 55). Vom Pres- dem Weifen Andronikus (unter Juftinian), von Simeon
byter Dorotheus in Antiochien wird hervorgehoben, daß [ Baraqya unter Chosroes II ins Syrifche überfetzt, (aus
er Hebräifch verftand (S. 61). Die Einführung des Weih- Brit. Muf. Add. 25,875), mit dem Uber generationis,
nachtsfefles im Orient (25. Dez.) wird zwifchen der Er- ; Chronicon Paschale, Anchoratus, Excerpta Barbari verbauung
von Telia und dem Auftreten der Apollinariffen wandt, aber vielfach abweichend.

erwähnt (S. 68). Im Jahr 660 wird die Johanneskirche ; 6) Ein verwandtes, dem Eufebius zugefchriebenes
am Jordan durch Erdbeben zerftört (S. 71); das wäre für j Stück über die Sprachen und Schriften (aus Brit. Muf.
Mommert (Taufftätte S. 13I wichtig gewefen. Add. 14.541). Außer auf die Biene des Salomo von

Daran fchließen fich 2) S. 75 die kurzen Eintragungen ; Basra hätte auf Lagardes Practermissa 244 hingewiefen
auf dem Vorfetzblatt einer Evangelienhandfchrift über werden können; f. ZatW 24, 301; 25, 211.
das Auftreten der Araber in Syrien, die Wright in feinem 1 7) ,Pscudo-Dioclis fragmentum' (aus Brit. Muf. Add.
Katalog der fyrifchen Handfchriften des Brit. Muf. p. 65 12, 152), nach Guidi aus dem Anfang des IX. Jahrhunderts,
gedruckt und Nöldeke in ZDMG 29, 76 mit Erklärung Das Stück, auf das Lagarde in feinem Programm über
verfehen hat. die Geoponica 1855, Gef. Abhandl. S. 143 hingewiefen

3) Länger ift das dritte Stück, die bis 724 reichende hatte. Eine zweite Rezenfion aus einer Hdf, die Zoten-
Chronik, welche, zum Teil in Land's Anecdota Syriaca 11 berg an Nöldeke fchenkte, ift auf parallelen Seiten bei-
veröffentlicht, den (ungefchickten) Titel Uber clialipharum gefügt. (Bei der Überfetzung diefes Stücks ift leider ver-
erhalten hat; eine lat. Überfetzung von Rödiger in : fäumt worden, die Seitenzahlen des fyrifchen Textes am
Schöne's Ausgabe von Euscbii Chronicorum libri duo j Rand zu vermerken.) An die fabelhaften Berichte über
(Bd. I, App. 53 ff., II, 203 ff). Was bei Land fleht, ift nur ; die Entdeckung der Purpurfchnecke und die Geburt von
der Anfang S. 76f. und S. 129—154. Romulus und Remus fchließt fich in der zweiten Hand-

4) An vierter Stelle folgt die bis zum Jahr 846 fchrift die Erzählung, wie die Römer auf die Vifion des
reichende Chronik eines Mönchs von Qartamin, deren Jungfrauenfohns durch Auguftus Chriften wurden, mit
Schluß Brooks in ZDMG 51 und aus der Nau (Ret', j genauften Datierungen aus dem Leben Jefu (Geburt am
de l'Or. Chret. 1896.1903) Bruchftücke veröffentlicht hatte. | Freitag den 25. des erften Kanun um 7 Uhr: bei der
In diefer Chronik ift das 7. Jahr des Philadelphus das ( Befchneidung nichts abgetrennt, wie das Schwert von
der Septuaginta und gleichzeitig blüht Jefus Sirach. — ' einer Flamme nichts abtrennt; Dienstag um 2 Uhr trägt
Daß S. 174h Thaddäus und Addäus (wenigffens in der der 135 Jahre alte Simeon ihn auf den Armen; die Taufe
Orthographie) unterfchieden wird, weift auf Benützung nach 30 Jahren am Sonntag den 6. des zweiten Kanun
verfchiedener Quellen. —In der Lifte der 15 judenchrift- um 10 Uhr; nach 3^ Jahren am Donnerstag das letzte
liehen Bifchöfe Jlerufalems (f. dazu Zahn, FÖrfchungen 6, Mahl, in der 3. Stunde der Nacht der Verrat, Freitag

281__301) wird der 10. in der Überfetzung ohne weiteres um 5 Uhr ans Kreuz, um 9 Uhr das Verfcheiden).

,Senecas' gefchrieben; der Text hat DIpJlD. In der vor- Den Schluß bildet

hergehenden Chronik wird (S. 123 fr.) ihre Zahl bis zum 8) ein verbefferter Abdruck des nicht wertvollen

40. fortgefetzt. _ Tatian und Bardefanes werden zum J Stücks, das E. Göller unter der Überfchrift: Ein neftori-

Jahr 465 der Griechen genannt; der Bibelüberfetzer Sym- anifches Bruchftück zur Kirchengefchichte des 4. und 5.
machus nach dem io.jahr des Severus. — Unter Siricius Jahrhunderts im Orlens Christianus I, 80 (1901) aus dem
(S. 2o8f.) wird bei Eleutheropolis der Leichnam des cod. Fat. Syr. 179 vom Jahr 1703 veröffentlicht hatte.
Propheten Zacharias aufgefunden. — Die letzten Einträge I Aus diefer Inhaltsübersicht wird hervorgehen, daß
lind die Ernennungen der Patriarchen Dionyfius 1130 und wie die Kirchenhiftoriker fo die Exegeten, namentlich
Zachäus 1158 der Griechen. die Erklärer der Völkertafel, diefen Band des CSCO nicht

Am reichhaltigften ift der dritte Teil (S. 241—378); 1 ganz überfehen dürfen,
denn er enthält 8 Stücke, an denen alle 3 Herausgeber Maulbronn. Eb Neitle

beteiligt find. (Ungefchickt ift, daß die Zählung der Stucke _•_•

nicht durchläuft, wie die Seitenzahlen, und im fyrifchen ,

Text oanz fehlt.) Petrakakos, Dr.jur. Dan. A., Die Toten im Recht nach der

if Bruchftücke einer anonymen Chronik von 754— 813, ; Lehre und den Normen des orthodoxen morgenländifchen
von Brooks fchon in ZDMG 54, 195 veröffentlicht und Kirchenrechts und der Gefetzgebung Griechenlands. Leipzig,

hier verbeffert. A. Deichert'fche Verlagsbuchhandlung, Nachf. 1003

2) Das Chronikon des Jakob von Edeffa deffen *» *o
Eingang fchon Wright, deffen Kanon Brooks (ZDMG (X1V- 248 N 8 M. 6-
53, 261) veröffentlicht hatte, jetzt vollftändig (S. 261—327) i Dr. Petrakakos ift von feiner, der griechifchen Re-
mit Ergänzungen aus Elias von Nifibis und Michael Syrus. J gierung im Jahre 1900 zum Studium des kanonifchen
In diefer Chronik werden die Bifchofsliften fortgeführt, Rechts nach Deutfchland gefandt. Er hat in Leipzig
in Rom bis zum 58., Johannes; in Jerufalem bis zum und Heidelberg ftudiert. Die vorliegende Schrift ift die
59., Euftathius; in Ko'nflantinopel bis zum 25., Johannes erfte Arbeit, die er nach feinem Studienaufenthalt in
Sirimenfis; in Antiochien bis zum 53., Anaftafius; in Edeffa Deutfchland veröffentlicht hat. Inzwifchen ift er in fein
bis zum 40., Epiphanius, alle ungefähr gleichzeitig um Vaterland zurückgekehrt und bekleidet zur Zeit die
die 334/5- Olympiade (233—240 Jahr nach dem 20. Kon- Stellung eines Rechtsanwalts (öixnyÖQoq) in Athen. Sein
ltantins). Unter den aus Elias nachgetragenen Daten fei ! neueftes Werk, das fich mit dem anatolifchen Mönchtum
angeführt eine Mondfinfternis in der Nacht des Donners- befaßt, werde ich demnächft anzeigen.

tags 16. Tammuz9i5 und eine vollftändige Sonnenfinfter- Wie der Titel fagt, will Verfaffer in dem heute zu

nis.am Sonntag den 5. des erften Tifchri um 5 Uhr im befprechenden Werke die Toten im Recht nach der
Jahr 75 der Araber. '. Lehre und den Normen des orthodoxen morgenländifchen

3) An dritter Stelle flehen 3 kleine Berichte über Kirchenrechts und der Gefetzgebung Griechenlands dar-

t