Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1907

Spalte:

278-279

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Mathesius, Johannes

Titel/Untertitel:

Ausgewählte Werke. Dritter Band: Luthers Leben in Predigten 1907

Rezensent:

Bossert, Gustav

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

Theologifche Literaturzeitung 1907 Nr. 9.

278

lieh ift der Priscillianismus behandelt; auch den Ausgängen j si multos socios haderet Stigmata Christi ferientes (S. 18)
der Sekte hat L. Aufmerkfamkeit zugewendet. In der | — eine eigenartige Illuflration der militia Christi! Daß
Beurteilung des Priscillianismus fcheint er mir darin gefehlt | die Geißler den fogen. Himmelsbrief kolportiert haben,
zu haben, daß er ihn zu wenig als Reaktion gegen die war fchon früher bekannt; Fredericq, der in Bd. 2, 119
Staatskirche und als Einzelteil einer in der Kirche des fich mit dem unvollftändigen Text bei Kervyn: Jästoire
Imperium Romannm überall verbreiteten Bewegung würdigt, de Flandre hatte begnügen müffen, bietet jetzt nach Eibl.
Die Zuftände des Katholizismus in Spanien werden trotz nat. de Paris Ms. fr. 2598 die vollftändigen articuli ex-
aller Kritik möglichft günftig darzuflellen gefucht; wenig- 1 tracti ex littera, nach denen fich diefer felbft unfehwer
Bens wird der üble Eindruck von den Zuftänden, den | rekonstruieren läßt (S. 22). Auch einer der düfteren Ge-
die canones von Elvira zu erwecken geeignet find, abge- j fänge, qriils chantaient, quand ils se batoient de leurs
fchwächt. Der berühmte can. 35, der gegen die Bilder j escourgees, ift abgedruckt (S. 23ff., Paris a. a. O.), dann
gerichtet ift, wird (ganz unmöglich) fo erklärt p. 77: On est j die fcharfe Predigt des Parifer D. theol. Johannes du Fayt,
eti droit de supposer que /es images des saints martyrs qui j 1349 ln Avignon in Gegenwart Clemens VI gehalten; fie
decoraient /es parois des eg/ises avaient inspire des carica- ift außerordentlich intereffant, da fie eingehend die Motive

titres de na tun- a scanda/iser /es fidel es et a ridiculiser le
christianisme. (Der Text lautet: Placuitpicturas in ecclesia
esse non debere, nc quod colitur et adoratur in parietibus de-
pingatnr!) Auch fpezififch römifche Hypothefen finden fich:
der Bifchof Hofius von Corduba wird wieder zum Re-

für die große Verbreitung der Sekte {per omnes provincias
S. 33!) klarlegt; z. B.: crednnt eciatn per kuiustnodi peni-
tentiam peccatorum remissionem plenariam impetrari, eam
peregrinationi Romanae anni iubilei sibi equivalere putan-
tes, oder: nituntur ubique Judeos occidere, putantes deo

präfentanten des Papftes auf dem Konzil von Nicäa j placere in exterminio Judeorum. In Deventer läuten die
gemacht (p. 96. 106). In Anbetracht deffen, daß wefentlich Glocken bei der Rückkehr diefer antifemitifchen Geißler.
Neues in diefer Kirchengefchichte Spaniens nicht geboten j Ebenfo detailliert werden die Tänzer charakterifiert. Nu-
wird, hätte auf die künftlerifche Gestaltung des Stoffes datis capitibus portabant serta quedam super capita sua
etwas mehr Wert gelegt werden follen; fehr oft fehlt j dicebantque sepius saltando: Frilis [— Friskes f. Bd. I,
auch die wirkliche Durcharbeitung des Stoffes; wenn die | 232]. Et ibant ad ecclesias ante altaria et iiuagines,
Synoden befprochen werden, fo wird gewöhnlich nur der j specialiter sanete Marie, et dansabant et saltabant ibi.

Inhalt der canones nach ihrer Zahl und Reihenfolge an
gegeben. Sehr dankenswert finde ich die Beigabe einer
Karte; die Karte felber läßt vieles zu wünfehen übrig.

Kiel. G. Ficker.

Corpus documentorum inquisitionis haereticae pravitatis Neer-
landicae. Verzameling van stukken betreffende de
pauselijke en bisschoppelijke inquisitie in de Neder-

Obsessi erant a demonibus, et quando Spiritus descendebat
in crura eorum, nonpoterant continere a dansatione et sattu;
quando autem ascendebat in parvuni ventrem, tunc torque-
bantur, dure, et ideo habebant tue/las et parvos baculos,
unde stringebant se circa umbilicum fortiter et trudebant
vclfaciebant se trudi pugnis in ventre parvo et sie cessa-
bat dolor eorum aliquantulum proiieiebantque a longe
baculos suos et habebant terribilem aspectum. Daher denn
auch angefichts der Befeffenheit der Exorzismus, indem
landen, uitgegeven door Prof. Dr. Paul Fredericq I der Kaplan dem Häuptling (principalis) der Schar eine
en zijne leerlingen. Derde deel. Stukken tot aanvul- | Stola über den Hals wirft und dann die bekanntlich
ling van deelen I en 11(1236—1513). Algemeene re- zauberkräftigen Worte fpricht: in prineipio erat verbum
gisters op de drie eerste deelen. 'sGravenhage, M. g'40- Dann wieder begegnen Trinitätsleugner m Atrecht,
* , „ K . /VT ,.rlT , , . oft r „ die Sakramente verwarfen, Maria mehrere Kinder zu-

Nijhoff 1906. (XLVIII, 477 blz.) gr. 8» ir. 12— ( fchrieben,..das Klofter als Bordell brandmarkten u. dgl.

Mit diefem dritten Bande ift endlich der erfte, vor-
reformatorifche Teil des großen Fredericqfchen Inqui-
fitonscorpus abgefchloffen. Oder müffen wir fagen: vorläufig
abgefchloffen? Faft fürchten wir es, denn der
Nachträge waren gar zu viele geworden, als daß wir an
ihr wirkliches Ende fo ohne weiteres glauben könnten.
Schon der erfte Band brachte einen Nachtrag, Verbeffe-
rungen und Ergänzungen, der zweite überhaupt nur
Nachträge, der vorliegende folche aufS. I —168, 174—178,
in 3 Abteilungen zerfplittert. Das ift ja zweifellos unbequem
, aber wohl kaum ganz zu vermeiden gewefen, derartige
corpora können nicht auf den erften Wurf ab-
fchließend fein. Inhaltlich find die hinzugekommenen
Stücke fehr wertvoll; fie betreffen zumeift die Beguinen
und Begarden, weiter die Flagellanten, die Tänzer, die
Brüder vom gemeinfamen Leben, die Huffiten und Wal-
denfer. Auf die Gefinnung ihrer kirchlichen Gegner
wirft etwa Licht eine Verfügung, wie fie Bifchof Adolf v.
d. Marek in Lüttich erlaffen muß: non mandetur alicui nec
tn aggravationc ponatur, quod executor sacris induius cum
cruce et aqua benedicta lapides proiieiat ad ostium exeom-
municati vel auid simile. nisi forte contra hacreticos talis u ,, ,. .

'■xecutiofieriZmdarctür (N/14). Sehr intime Einblicke Mathehus, Johannes, Ausgewählte Werke Dritter Band:
erhalten wir in das Leben und Treiben der Flagellanten ; Luthers Leben in Predigten. Nach dem Urdruck.
da kann in Lüttich ein Mönch fie nennen milites rubi- Kritifche Ausgabe mit Kommentar von Prof. Dr.
"'"dos, mit der Begiündung: si sanguis istorum iustus est , Georg Lojefche. Zweite verbefferte und vermehrte
»n/itum etunitus cum sanguine Christi; et si sanguis Christi Auflage. Mit 3 Porträts. Prag, T G Calve mnfi
eft m paradisio, et sanguis istorum; et si sanguis istorum zvXTV fiIne so L
*» in/erno, et sanguis Christi; et si damnatus est iste M' 9 M. 4 —

s"nguis, et alter......Beatus Paulus portaverat stig- In Nr. 10 des Jahrgangs 1905 der ThLZ. Sp. 308fr hat

"'ata Christi in corpore, sed non in conscientia, et quod Ref. die erfte Auflage von Loefche's kritifcher Ausgabe
beatus Paulus nunc in magna inedia esset, si viveret, von Mathefius' Luthers Leben in Predigten befprochen

(S. 57). Über die Waldenfer findet fich ein eingehender
Bericht S. 93ff., den freilich Hänfen in feinen: Quellen
und Unterfuchungen etc. S. 149 fchon abgedruckt hatte,
wie überhaupt manches aus Hänfen herübergenommen ift
(vgl. S. I22ff).

Das Regifter umfaßt die Seiten 169—447! Zunächft
erfcheint ein Verzeichnis der Handfchriften und Druckwerke
, dann Korrekturen zu Bd. I—III, dann eine chrono-
logifche Lifte der Stücke zu allen 3 Bänden mit genauer
Angabe, wo fie abgedruckt find, dann ein Perfonen- und
Sachregifter. Nach Stichproben zu urteilen, find die
Liften fehr forgfältig gearbeitet. Als Beifpiel fei herausgehoben
das Stichwort: Geeselars; hier finden wir zunächft
fämtliche Namen für fie (fiagellantes, emeiferi, poeniten-
tes etc.), dann ihre Verbreitung und ihre Gebräuche verzeichnet
, immer unter Angabe von Band und Seitenzahl,
wo fich darüber etwas findet. So ift das Regifter im-
ftande, alle Unebenheiten in Anordnung der Stücke (f. o.)
auszugleichen, und verdient ganz befonderen Dank.

Gießen. Köhler.