Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1906

Spalte:

161-163

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Titel/Untertitel:

The Jewish Encyclopedia. Vol. X and XI 1906

Rezensent:

Schürer, Emil

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung.

Herausgegeben von D. Ad. Harnack, Prof. in Berlin, und D. E. Schürer, Prof. in Göttingen.

Jährlich 26 Nm. Verlag: J. C Hinrichs'fche Buchhandlung, Leipzig. Jährlich 18 Mark.

Nr. 6. 17- März 1906. 31. Jahrgang.

The Jewish Encyclopedia ed. by Singer, vol.
X—XI (Schürer).

Friedländer, Die religiöfen Bewegungen innerhalb
des Judentums im Zeitalter Jefu (Schürer).

Godet, Commentaire sur l'evangile de Saint
Jean, 4 ed. t. III (Holtzmann).

Profumo, Le fonti ed i tempi dello incendio
Neroniano (Holtzmann).

Lucius, Die Anlange des Heiligenkults in der
chriftlichen Kirche, herausg. von Anrieh (E.
Kloftermann).

Sternfeld, Der Kardinal Johann Gaetan Orfini
(Papft Nikolaus III) 1244—1277 (Haller).

Ri viere, Le dogme de la r6demption (Lobstein).

Rittelmeyer, Tolstois religiöfe Botfchaft(Lobstein
).

MonumentaGermaniaePaedagogica, Bd. XXXIII .
Die Schulordnungen des Großherzogtums
Heffen, herausg. von Diehl, 3. Bd. Das Volks-
fchulwefen der Landgraffchaft Heffen-Darm-
ftadt (Knoke).

Galle, Konrad Bitfchins Pädagogik, das vierte
Buch des enzyklopädifchen Werkes De vita
coniugali (Knoke).

Notizen zu Sp. 55 und Sp. 40 von Neftle.

The Jewish Encyclopedia. A descriptive record of the
history, religion, literature and customs of the Jewish
People from the earliest times to the present day.
Prepared by more than four hundred [vol. XI: six
hundred] scholars and specialists under the direction of
the following editorial board: C. Adler, W. Bacher,
G. Deutsch, R. Gottheil, E. Hirsch etc. etc. L
Funk Chairman of the board, F. Vizetelly Secre-
tary of the board, W. Popper Associate Revising
Editor, I. Singer Projector and managing editor, as-
sisted by american and foreign boards of Consulting
editors. Vol. X, Philipson — Samosz. Vol. XI,
Samson — Talmid Hakam. New York and London
, Funk and Wagnalls Company 1905. (XIX, 685
u. XX, 679 S. 4») ä M. 30 —

Wieder find in rafcher Folge zwei neue Bände diefes
großen und dankenswerten Unternehmens erfchienen. Die
Redaktion Hellt durch ihre Schneidigkeit offenbar einen
fchwer zu überbietenden Rekord auf. Diefe an fich fehr
erfreuliche Tatfache hat freilich auch ihre Kehrfeite.
Schon mehrmals find dem Unterzeichneten von Mitarbeitern
Klagen über wenig rückfichtsvolle Behandlung
zugekommen. Soweit es fich dabei nur um per-
fönliche Intereffen handelt, liegt hier keine Veranlaffung
vor, näher darauf einzugehen. Es ift aber allerdings zu
fürchten, daß durch allzu große Energie zuweilen auch
fachliche Intereffen beeinträchtigt worden find. Die Artikel
find oft von einer Kürze, die es nicht ermöglicht,
den Stoff in folcher Ausführlichkeit zu behandeln, wie es
für gelehrte Zwecke wünfehenswert gewefen wäre.

Das hier Gefagte gilt nicht nur von den biblifchen
Artikeln, fondern auch von den auf die talmudifche
Periode bezüglichen — beide waren fchon in den erften
Bänden knapp gehalten, Rheinen mir aber im Durch-
fchnitt noch knapper geworden zu fein. Das ift ja berechtigt
, fofern das Unternehmen einem weiten Kreife
auch nicht-gelehrter Lefer dienen will. Für gelehrte
Intereffen wären aber nicht feiten reichlichere Mitteilungen
willkommen gewefen. Der chriftliche Theologe hätte es
dankbar begrüßt, wenn bei den Artikeln über biblifche
Perfonen die darauf bezüglichen rabbinifchen Legenden
vollftändiger mitgeteilt worden wären (z. B. Samson, Sa-
muel, Sarah. Sani. Solomon). Auch bei manchen Artikeln
über rabbinifche Autoritäten des talmudifchen Zeitalters
(z. B. Samuel, Abba Saul, Simeon ben Gamaliel, Simeon
ben Halafta, Simeon ben Shetah) und bei folchen über
Literaturwerke derfelben Periode (z. B. Pirke de Rabbi
Eliezer, Ruth rabba, Seder olam, Shir ha-shirim rabba,
Sifra, Sifre, Soferim) hätte man eingehendere Mitteilungen

gerne entgegengenommen. Andererfeits ifl es fehr nützlich,
daß durch die Artikel über biblifche Bücher (wie PriesÜy
Codex, Proverbs book of, Psalms. Ruth. Samuel books of)
auch weitere Kreife jüdifcher Lefer mit den wichtigften
Refultaten der neueren Bibelkritik bekannt gemacht
werden. — Von den auf die vortalmudifche Zeit bezüglichen
Artikeln feien noch die gut orientierenden Artikel
Samaritans (X, 669—681, von Cowley, der denfelben
Gegenftand auch in der Encyclopaedia Biblica behandelt
hat) und Sirach (XI, 388—397, von Israel Levi, mit reicher
Bibliographie), fowie die eingehende kritifcheUnterfuchung
über die Gefchichte des Shemone Esre (XI, 270—282, von
Hirfch) hervorgehoben. Über die Apoftel Paulus (Said
of Tarsus XI, 79—87) und Petrus (Simon Cephas XI, 366 ff.)
wird ein chriftlicher Theologe nicht gerade in diefer Ency-
klopädie Belehrung fuchen.

Die Artikel über das weite Gebiet des Rechtes,
der Sitten und Einrichtungen auf religiöfem und
nichtreligiöfem Gebiete verfolgen den Gegenftand in der
Regel von der biblifchen Zeit bis auf die Gegenwart.
Es feien beifpielsweife genannt: Phylacterics (X, 21—28),
Pledgcs (Pfandrecht), Polygamy, Prayer, Prayer Books,
Prosbid, Proselyte, Pidpit, Pur im, Rings (Gebrauch derfelben
bei den Juden), Sabbath, Sabbatical Year, Shabbat
ha-gadol, Shehitah (Schächtung), Shofar, Slaves and
Slavery, Stripes (40 Schläge weniger einen), Synagogue
(XI, 619—628, von W. Bacher, der denfelben Gegenftand
auch in Hartings' Dictionary behandelt hat, dazu
XI, 631—640: Synagogue Architecture von Brunner),
Tabernacles (Fest of), Fallit.

Dem religiöfen Vorftellungskreife find nicht
wenige Spezial - Artikel gewidmet, die zwar über die
Hauptfachen gut orientieren, aber doch nicht fo ins einzelne
gehen, wie man es für gelehrte Zwecke wünfehen
möchte. Wie viel Intereffantes und Wichtiges hier in
Frage kommt, zeigen z.B. die Stichworte: Resurrection,
Right and Righeousness, Satan, Seraphim, Shekinah,
Shcm ha-meforasli, Sheol, Sin, Soul, Star- Worship, Sun,
Superstition.

Die Haupt-Maffe der Artikel, die dem Werke feinen
eigentlichen Wert verleihen, ift der Gefchichte der
Juden im Mittelalter und der Neuzeit gewidmet.
Da es kaum ein Kulturland gibt, in welches nicht im
Laufe der Zeit Juden gekommen wären, fo find hier fo
ziemlich alle Länder der kultivierten Welt und eine Menge
von Städten durch Spezial-Artikel vertreten, welche die
Gefchichte der Juden in diefen Ländern und Städten
bald mehr fummarifch, bald eingehender darftellen.
Von Ländern und Provinzen find in den vorliegenden
zwei Bänden folgende vertreten: Portugal, Posen, Prussia.
Rhodes (die Infel), Rumattia, Russia (X, 518—575, der
umfangreichfte Artikel in diefen beiden Bänden), Salz-

161 162