Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1906

Spalte:

473-475

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Titel/Untertitel:

The Jewish Encyclopedia. Vol. XII 1906

Rezensent:

Schürer, Emil

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung

Herausgegeben von D. Ad. Harnack, Prof. in Berlin, und D. E. Schürer, Prof. in Göttingen.

Jährlich 26 Nrn. Verlag: J. C. Hinrichs'fche Buchhandlung, Leipzig. Jährlich 18 Mark.

Nr. 17. 18. Auguft 1906. 31. Jahrgang.

Thejewish Encyclopedia ed. by Singer vol. XII
(Schürer).

ßrockelmann, Syrifche Grammatik 2. Aufl.
(Schwally).

Dal man, Grammatik des jüdifch-paläftinifchen

Aramäifch, 2. Aufl. (Schwally).
Wilke, Jefaja und Aflur (Nowack).
Zapletal, Der biblifche Samfon (Ilaudiffin).
Kattenbufch, Luthers Lehre vom unfreien

Willen und von der Prädeftination (Schürer).

Mulot, John Knox (Köhler).

Körte, Die Konzilspolitik Karl's V (Derf.).

Schnöring, Johannes Blankenfeld (Derf.).

Benrath, Luther im Klofter (Derf.).

Friedensburg, Die erften Jefuiten in Deutfch-
land (Derf.).

Loefche, Monumenta Austriae evangelica (Köhler
).

Blanckmeifter, Sächfifche Kirchengefchichte,
2. Aufl. (Drews).

Pefch, De inspiratione Sacrae Scripturae (Lobstein
).

Bittlinger, Die Materialifierung religiöfer Vor-

(lellungen (Lobftein).
Brotherus, Immanuel Kants Philofophie der

Gefchichte (Tröltfch).
Medicus, L G. Fichte (Elfenhans).
Langheinrich, Der zweite Brief Sankt Pauli

an die Korinther (Drews).

The Jewish Encyclopedia. A descriptive record of the
history, religion, literature and customs of the Jewish
People from the earliest times to the present day.
Prepared by more than six hundred scholars and
specialists under the direction of the following
editorial board: C. Adler, W. Bacher, G. Deutfch,
R. Gottheil, E. Hirfch etc. etc. J. Funk Chair-
man of the board, F. Vizetelly Secretary of the
board, W. Popper Associate Revising Editor, J.
Singer Projector and managing editor, assisted by
american and foreign boards of Consulting editors.
Vol. XII, Talmud-Zweifel. New York and London
, Funk and Wagnalls Company 1906. (XX,
708 S.) 4« M. 30 —

Programmmäßig ifl mit diefem zwölften Bande das
große Unternehmen, deffen geiftiger Urheber Singer
ift, zu Ende geführt — programmmäßig, was den Umfang
und was die Frift des Erfcheinens betrifft. In einem
Nachwort wird mitgeteilt, daß noch etwas mehr ge-
leiftet ift, als was verfprochen war. Verfprochen waren
in 12 Bänden 8000 Seiten von 400 Mitarbeitern mit
2000 Illuftrationen; geboten find jezt in 12 Bänden
8572 Seiten von 605 Mitarbeitern mit 2464 Illuftrationen.
Der Redaktions-Scheere ift, wie wir jetzt erfahren, etwa
ein Sechftel von dem Umfang der eingelieferten Manu-
fkripte zum Opfer gefallen. Statt der 9 630 211 Worte,
welche eingeliefert waren, enthält das fertige Werk
8168957 Worte. Es wird verfichert, daß infolge der
ftrengen Redaktions-Tätigkeit die Verteilung des Stoffes
auf die 12 Bände almost exactly fo eingehalten worden
fei, wie geplant war, fo daß die Ausführlichkeit der
Artikel in den letzten Bänden diefelbe fei wie in den
erften. Ich glaube fagen zu dürfen, daß mindeftens in
den erften Bänden die Ausführlichkeit doch eine etwas
größere war als fpäter. Im allgemeinen gilt allerdings
von dem ganzen Werke, daß die Artikel knapp gehalten
find. Wäre das Ziel gewefen, überall auch den gelehrten
Intereffen zu genügen, fo hätte der Umfang etwa verdoppelt
werden müffen. Bei dem umfaffenden Plane,
wonach das Werk das gefamte Gebiet des jüdifchen
Wiffens und der jüdifchen Gefchichte in enzyklopädi-
fcher Form zur Darfteilung bringen follte, war es be
rechtigt — wenn nicht geboten — auf Darbietung gelehrten
Details zu verzichten und in der Regel eine
Orientierung für weitere Kreife anzuftreben. So foll der
Dank für das Gebotene nicht durch Geltendmachung
von weitergehenden Wünfchen gefchmälert werden.

Über biblifche Artikel wird ohnehin ein chriftlicher

Gelehrter in diefem Werke nicht Belehrung fuchen; fie
find auch in dem vorliegenden Bande nicht zahlreich
vertreten. Auch in Artikeln wie Titus, Trajan, Varus,
Vefpafian, Zenobia wird hier nur geboten, was ebenfo
gut in zahlreichen andern Werken zu finden ift; und das-
felbe darf wohl auch von den Artikeln über die griechi-
fchen Apokryphen {Testaments of the XII Patr., Tobit,
Wisdom of Solomon) gefagt werden. Zu bedauern ift,
daß die Artikel über die rabbinifche Literatur nicht
etwas eingehender gehalten werden konnten. Immerhin
wird hier in manchen auf verhältnismäßig knappem Räume
eine Fülle von Belehrungen und Nachweifungen gegeben,
die fonft in fo überfichtlicher Form nicht zu finden find;
ich hebe befonders die von W. Bacher bearbeiteten
Artikel Talmud (p. 1—27) und Targum (p. 57—63) hervor
; auch die Art. Talmud Commentaries und Talmudic
Law bieten viel Material. Sonft gehören noch hierher:
Tanhuma, Tanna debe Eltyahu, Tosafot, Tosefta, Wayikra
rabbah, Yalkut, die Artikel über die einzelnen Traktate
des Talmud {Tamid, Tcbul Jörn, Temura, Terumoth,
Tohoroth, Ukzin, Yadayim, Yoma, Zebachini), und über
die kabbaliftifchen Werke Yezirah und Zohar.

Unter den Artikeln aus dem Gebiete des Rechtes,
der gottesdienftlichen Einrichtungen und der Gebräuche
des bürgerlichen Lebens find manche recht inftruktiv,
befonders dadurch, daß fie den Gegenftand durch den
Lauf der Jahrhunderte hindurch verfolgen (z. B. Tombs,
Tombstones, Usury, Weights and Measures, Wernau
Rights of Yesibah), andere doch zu dürftig (z. B. Vows
Week). Der Artikel Temple (S. 81 — 101) läßt mehrfach
die wünfchenswerte Kritik vermiffen; unter den beigegebenen
Abbildungen finden fich Rekonftruktionsver-
fuche, die aus dem großen Werke von Perrot und Chi-
piez entnommen find, fich aber mehr durch blühende
Phantafie als durch hiftorifche Wahrfcheinlichkeit auszeichnen
; verfchiedene Unrichtigkeiten enthalten auch
die Pläne S. 94 und 95 (der innere Vorhof hatte im
Norden und Süden ficher nicht je fünf, fondern je vier
Tore). Intereffant find die Nachweife über den dreijährigen
Cyklus der Thora- und Propheten-Lektionen
beim Synagogen - Gottesdienfte {Art. Triennial Cycle
?• 2S4—257), der bekanntlich fpäter durch einen einjährigen
Cyklus erfetzt worden ift.

, .. Dem Gebiete des religiöfen Vorftellungskreifes gehören
z. B. an: Tetragrammaton, Theology (S. 128—137),
lheophany, Transmigration of Souls, Yezer ha-ra,
Zoroastrism.

Wie fchon bei Befprechung der früheren Bände
wiederholt hervorgehoben worden ift, fo muß auch bei
diefem Schlußbande nochmals bemerkt werden, daß der
Hauptwert der Enzyklopädie in der überaus mannigfal-

473 474