Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1903

Spalte:

465-466

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Krüger, G.

Titel/Untertitel:

Theologischer Jahresbericht. 20. u. 21. Bd., 1900 u. 1901 1903

Rezensent:

Harnack, Adolf

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung.

Herausgegeben von D. Ad. Harnack, Prof. in Berlin, und D. E. Schürer, Prof. in Göttingen.

Jährlich 26 Nrn. Verlag: J. C. Hinrichs'fche Buchhandlung, Leipzig. Jährlich 18 Mark.

Nr. 17.

15. Auguft 1903.

28. Jahrgang.

Theologifcher Jahresbericht, 21. Hd. (Harnack).
Budde, Die Bücher Samuel [Handcommentar

von Marti VIII] (Steuernagel).
Nowack, Die Bücher Samuelis [Handkommen-

tar von Nowack I, 4, 2] (DerC).
Funk, Die Juden in Babylonien 200—500

(Bacher).

Stählin, Clemens Alexandrinus und die Septua-

ginta (Koetfchau).
Bornhäufer, Die Vergottungslehre des Atha-

nafius und Johannes Damascenus (Harnack).
Cr um, Coptic Monuments (Strzygowski).
Huppert, Der deutfche Proteftantismus zu

Beginn des 20. Jahrhunderts (Bruckner).

Seeberg, Vorftudien zur Dogmatik (Ritfehl).
Sänger, Kants Lehre vom Glauben (Ritfehl).
Herr mann, Römifche und evangelifche Sittlichkeit
, 3. Aufl. (Wendtj.
Uphues, Religiöfe Vorträge (Wendt).
Granjon, Erlebnifse eines Gewiflens (Bruckner).

gr. 8.)

t, Vordefasiatifche Literatur und aufserbiblifche Religionsgc

T„Ml„gischer*****«."rrT^S?™!ESSSfÄ«&oL££"In,erconW'

begegnen wir wieder Elfenhans für die Ethik; ftatt
E. W. Mayer und Sülze aber find zu Scheibe als
neue Mitarbeiter Arno Neu mann und Titius getreten,
gefchichte. Bearbeitet von Beer und Lehmann. (III, 86 S.) j Mögen fie dem Jahresberichte treu bleiben!
M 340 — 2. Das alte Teflament. Bearbeitet von Bruno Baentfch. j Jn der Praktifchen Theologie (Heft 6) S. IO55—12j2

begegnen wir den alten Mitarbeitern Everling, Marbach
, Lülmann, Otto Hering und Spitta. An die
Stelle von E. Förfter und Hafenclever find Meyden-
bauer und Stuhlfauth getreten. Auch diesmal wieder
hat Ncftle das Werk durch eine ,Todtenfchau' bereichert.
Die fehr genauen Regifter find, wie früher, von Funger
bearbeitet (Heft 7, S. 1253—1393).

Einundzwanzig Jahre hindurch ift diefes Werk gereift
und ift immer beffer geworden. Wäre nur auch

(IV u. 57 S.) M. 6.50. — 3. Das Neue Teflament. Bearbeitet von
Arnold Meyer und Rudolf Knopf. (III, 107 S.) M. 4.40. —
4. Kirchengefchichtc. Bearbeitet von Erwin Preufchen, Albert
Bruckner, Otto Giemen, Walther Koehler, Johannes Werner,
Oskar Kohlfchmidt. (XI, 452 S.) M. 18.40. — 5. Syftematifche
Theologie. Bearbeitet von Arno Neu mann, Max Scheibe, Arthur
Titius, Theodor Elfenhans. (250 S.) M. 10.—.— 6. Praktifche
Theologie. Bearbeitet von Otto Everling, Fr. Marbach, C. Lülmann
, H. Meydenbauer, Otto Hering, Georg Stuhlfauth,
Friedrich Spitta. Totenfchau, bearbeitet von Eberhard Neftle.
(V, 198 S.) M. 8.—. — 7. Regifter, bearbeitet von Pfr. C. Funger.

die theologifche Literatur in diefem Zeitraum gereift!
Unendlich viel breiter ift fie geworden, und die wach-

(141 S.) M. 5.80. ! fende Zahl bequemer Hilfsmittel und leicht zugäng

046 1087 1391, 1303 S. - in diefer Steigerung ift | "cher Zeitfchriften läfst fie noch immer mehr anfchwellen.
der Umfang des Jahresberichts in den Jahren 1898-1901 Talente find gew.fs nicht weniger vorhanden als ,n an-
aewachfeS Er ift in dem letzten Jahr ftabil geblieben, ^eren Disciphnen, und wenn man drei Viertel von vorn-
und <D ift kein Nachtheil. Die äufseren Redlctionsge^ 1 £e",n als f fnzhch "berfluffig ßreicht, findet fich tn dem
fchäfte ha Eic Dr. Köhler übernommen, deffen Ge- ; 52frta£ V°n ^"VT zuZ™%hch™

Saftigkeit und Sachkunde wir kennen und fchätzen. ^S^JS^JSStSäT. ÄSTE
Beer und Lehmann haben das erfte Heft geliefert: wichtiger Leiftungen ift fehr gering. An der Stelle der
,Vorderafiatifche Literatur und aufserbiblifche Rehgions- gefchloffenen wiffenfehaftüchen Monographie fleht ein
gefchichte' (S. 1—86). Die Erweiterung der Aufgaben j Dutzend von Abhandlungen, in denen in der Regel eine
der Theologie kommt in diefem Bericht zum cha- Seite wirklich werthvoll ift. Dazu kommen die alexan-
rakteriftifchen Ausdruck. drinifchen Sammelwerke. Ueber eine Literatur in folchem

Zuftand referiren zu müfifen, ift leidig, und doch mufs es
fein; wir danken den muthigen Tauchern, die jährlich in
diefen Schlund fteigen.

Berlin- A. Harnack.

Das Alte Teflament (Heft 2) hat, wie für 1900,
Baentfch bearbeitet (S. 87—244), aber für das Neue
Teflament (Heft 3) ift zu Arnold Meyer R. Knopf
hinzugetreten (S. 245—352); doch hat Knopf nur über
Text, Kanon und Hermeneutik (S. 257—267) refenrt.
Meyer's frifcher Nachempfindung und Sprache folgt

man gerne: fie machen auch trockene und kurze Be- Budde, Prof. D.Karl, Die Bucher Samuel erklärt. (Kurzer

richte lebendig. Hand-Commentar zum Alten Teflament, herausgegeben

In das umfangreiche 4. Heft, die Kirchengefchichte von Karl Marti. Abteilung VIII.) Tübingen 1902, J. C.

(S 353—804) haben fich fechs Mitarbeiter getheilt. B.Mohr. (XXVII, 343 S. Lex 8) M 7 —

Lüdemann hat die Mitarbeit, die er 20 Jahre für die k p f y w m _ . '

vornieänifche Kirchengefchichte geleiftet hat, niederge- I N0W"k'/r°'- U;,W" D,e Bucner SamuellS uberfetzt und

legt. Aus feinen Berichten zu lernen habe ich mich, das ! erklart. (Handkommentar zum Alten Teflament. In

Ueb'elwollen und den fteifen Doctrinarismus in den Kauf Verbindung mit anderen Fachgelehrten herausge-

nehmend, immer wieder bemüht; aber feiten glückte es geben von W. Nowack. I. Abteilung Die hiftorifchen

mir den griefsgrämigen Cenfuren etwas fachlich Werth- Büch + Band> 2 Hä]f Güttingen 1902, Vanden-

vollcs abzugewinnen. An feine Stelle ift Preufchen ge- hoeck .V Rnnrerht rYVVtw ^ e r s M ,0

treten. Bruckner hat die zweite Hälfte der alten üoeck & Ruprecht. (XXXIV, 262 S. Lex. 8.) M. 5.80

Kirchengefchichte fammt dem Byzantinifchen bearbeitet, Seine Stellung zu den Einleitungsfragen hat Budde

Otto Giemen mit grofser Gründlichkeit das Mittelalter, gegenüber fei nen früheren Arbeiten über die Samuelis-

Köhler die Periode bis 1648, Werner die bis 1789, bücher (,Die Bücher Richter und Samuelis', 1890 [RS]

465 466