Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1898 Nr. 26

Spalte:

675-677

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Neue Homilien des Athanasius, Basilius

Titel/Untertitel:

Chrysostomus, Eusebius von Cäsarea in Cappadozien, Proklus von Cycikus, und Theophilus von Alexandrien 1898

Rezensent:

Achelis, Hans

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

675

Theologifche Literaturzeitung. 1898. Nr. 26.

676

finden (ich Erweiterungen oder Umgefialtungen von
einigem Umfang etwa an folgenden Stellen: S. 190 f.
(Urfprung des Synedriums), 267 f. (Schatzverwaltung des
Tempels), 399 ff. (Wefen des Pharifäismus, Amhaarez und
Chaber), 440ff. (Synagogenwefen), 533, 546—553 (meffia-
nifche Hoffnung).

Weit zahlreicher und umfangreicher find die Ergänzungen
im dritten Bande. Der §31 über das Judenthum
in der Zerftreuung ift von 82 Seiten auf 135 ange-
wachfen. Zunächff ift die Statiftik über die Ausbreitung
in den einzelnen Provinzen viel vollftändiger gegeben,
wozu namentlich intereffante Infchriftenfunde in Klein-
Afien und Papyrusfunde in Aegypten veranlafsten. Sodann
find die Verfaffungsverhältnifse eingehender behandelt,
und zwar fowohl die innere Organifation als die ftaats-
rechtliche Stellung der Gemeinden. Auch hierfür war
ein reiches Infchriftenmaterial heranzuziehen. — Für die
Abfchnitte über die jüdifche Literatur waren zahlreiche
neue Arbeiten zu verwerthen, theils folche über fchon
bekannte Texte, theils Publicationen bisher unbekannter
Texte. Unter den hierdurch veranlafsten Ergänzungen
erlaube ich mir hervorzuheben: S. 155 (neue
Texte der Pfalmen Salomo's), 160, 163 (der hebräifche
Sirach), 191 f., 203, 206 f. (der griechifche Henoch), 209—
213 (das flavifche Henochbuch), 230 (Baruch-Apokalyple),
246 f. (neue Texte des IV. Efra), 250—252 (die flavifche
Apokalypfe Abraham's), 25Öf. (der armenilche Text der
Teftamente der zwölf Patriarchen), 267—272 (Elias- und
Zephanja-Apokalypfen), 279 (neue Texte des Buches der
Jubiläen), 285—287 (Paralipomena Jeremiae), 288 f. (Adambücher
), 289—292 (Gefchichte von Jofeph und Afeneth),
294—304 (Zauberformeln und Zauberbücher), 313 ff. (neue
Septuaginta- und Hexapla-Texte), 368 f. (der Samaritaner
Thallus), 388—391 (die Echtheit des Ariftobulus, ver-
theidigt gegen Elter), 401 f. (Apollonius Molon), 421—430,
444ff. (Sibyllen und Sibyllinen), 451 f. (Hyftafpes), 464
(Hekatäus), 476—478 (Menander), 483—487 (der Rhetor
Cäcilius von Calacte und das Mofes-Citat in der Schrift
jceol vrpovg), 487—542 (Philo's Schriften). Der letztgenannte
Abfchnitt ift gegen früher um zwanzig Seiten
vermehrt, da über Philo's Schriften gerade in der letzten
Zeit viel gearbeitet worden ift (ich erinnere nur an die
Werke von Harris, Maffebieau, Cohn, Wendland, Cony-
beare), und dadurch vielfacher Anlafs zu Ergänzungen
und Berichtigungen gegeben war. In dem Abfchnitt über
Ariftobul (S. 388—391) mufste ich, um den Rahmen des
Buches nicht zu überfchreiten, die Polemik gegen Elter
und andere Beftreiter der Echtheit in den knappften
Formen halten. Ich bitte aber diejenigen, für welche
nicht die Autorität des Philologen gegenüber dem Theologen
ohne weiteres entfeheidend ift, um forgfältige
Prüfung der dort vorgetragenen Gefichtspunkte. Ich bin
mir bewufst, mit dem guten Willen, mich belehren zu
laffen, an die Leetüre von Elter's Unterfuchungen gegangen
zu fein, habe fie aber mit wachfender Enttäufchung
gelefen. Die unglaublichen Künfteleien, zu welchen Elter
von feinen Prämiffen aus gedrängt wird, fcheinen mir
ein vernichtendes Urtheil gegen die Richtigkeit der
letzteren zu enthalten. — Während ich hier den confer-
vativen Standpunkt gegenüber den Philologen fefthalten
zu müffen glaubte, habe ich umgekehrt gegenüber der
jetzt von philologifcher Seite als echt philonifch verthei-
digten Vita contemßlativa die kritifche Pofition innegehalten
(S. 535—538).

Göttingen. E. Schürer.

Neue Homilien des Athanasius, Basilius, Chrysostomus, Eusebius
von Cäsarea in Cappadozien, Proklus von Cycikus, und
Theophilus von Alexandrien in einer Londoner Papyrus-
handfehrift des achten Jahrhunderts.

In feiner Ausgabe des koptifchen Pfalters (T/ie
earliest known coptic psalter, London 1898) giebt E. A.

Wallis Budge Nachricht von einerkoptifchen Handfchrift,
Mus. Brit. Oriental 5001, die zufammen mit dem Pfalter
wohlverwahrt in einem Verfteck an der Stätte eines ehemaligen
Klofters in Oberägypten vor etwa zwei Jahren
von Fellachen gefunden fein foll. Sie befteht aus 173 Blatt
Papyrus, deren alte Paginirung aber auf der erden Seite
mit 281 beginnt, fodafs zu fchliefsen id, dafs der erde
Theil der Handfchrift feit alter Zeit fehlt. Ihre Schrift
fetzt Budge in das achte Jahrhundert. Was erhalten id,
bedeht aus zehn Predigten, deren Ueberfchriften Budge
! p. XIII f. abdruckt. Sie lauten in der Ueberfetzung des
Herrn Profeffor Pietfchmann, dem ich auch die Bekannt-
fchaft mit dem Buche verdanke, fo:

1. Ein Logos, den vorgetragen hat Apa Johannes,
der Erzbifchof von Kondantinopel, über fietavota und
i{y)xQax{t)ia.

2. Ofioicog eine Exegefis des Apa Johannes, des Erz-
bifchofs von Kondantinopel über die paxa(>(ia) Sufanna.

3. Athanafios, der Erzbifchof von Alexandrien, han-
I delnd von jtvsvfiu und Gericht.

4. Ein Logos unferes heiligen Vaters Apa Theophilos
des Erzbifchofs, den er vorgetragen hat, über fiexavout
und s(y)xQux(s)ia und ferner, dafs der Menfch nicht läffig
fei (apeXei) Bufse zu thun (ptxavo'i), bevor ihn ereilen die
letzten Zeiten (ygovog).

5. Ein Logos, den vorgetragen hat der heilige (ayiog)
Athanafios, der Erzbifchof von Alexandrien, über den
Ausfpruch (grjxov), der gefchrieben deht im Evangelium
xaxa Ma(z){rcuog, dafs gleich id das Himmelreich einem
reichen Manne, der da frühe ausging, Arbeiter (sQyaxrjg)
anzuwerben für feinen Weinberg.

6. 'Ofioicog eine Homilie, die vorgetragen hat in Kondantinopel
in der Kirche (exxXijöia) des Anthemios Proklos
, der Bifchof von Kyzikos, am Sonntage (xvQcaxrj) der
Verweichlichung, als eingefetzt wurde auf der xabeÖQa
jenes Bisthums der Häretiker Nedorios.

7. Eine Homilie, die vorgetragen hat Proklos, der
Bifchof von Kyzikos in der grofsen Kirche (exxX?]6ia)
von Kondantinopel, wofelbd war der Häretiker Nedorios,
über deffen fchmähliches Dogma (xoxpa), zu faden an
den heiligen vierzig Tagen.

8. EinePIomilie des (A)pa Bafileios, des Bifchofs von
i Kaifar(e)ia in Kappadokien [Kansiu&oxia), die er vorge-
' tragen hat über die Erfüllung (ovvzeXeia) der Zeit (aicov)

und König Salomo (EoXopow) und über das leibliche
(ocopa) Hinfeheiden.

9. Ein Logos, den vorgetragen hat der heilige Patriarch
Apa Athanafios, der Erzbifchof von Alexandrien,
über ipv/y und Ocoua.

10. Ein Logos des Apa Eufebios, des Bifchofs von
Kaifareia (x'/]OaQia) in Kappadokien (Kajtjcaöoxia), den er
vorgetragen hat über das kananäifche {vavavaia) Weib.

Die detaillirte Faffung der Ueberfchriften mit der
eingehenden Angabe des Inhalts (n. 4. 8), des Datums
(n. 6), des Locals (n. 6. 7) und fogar der Veranlaffung
(n.6. 7) der Predigten erweckt Vertrauen. Aber es müfsten
wenigftens die Anfangsworte der Texte publicirt fein,
ehe mit Sicherheit gefagt werden könnte, was bekannt
und was unbekannt ift. Bei n. 2 und 3 mufs zur Zeit
auch die Frage noch offengelaffen werden, ob hier voll-
ftändige Abhandlungen oder nur Excerpte aus Werken,
deren griechifcher Text in den Ausgaben des Chryfofto-
mus und Athanafius gedruckt ift, vorliegen. Erft dann
würde fich auch feftftellen laffen, ob n. 1 mit einer der

j neun Homilien des Chryfoftomus De poenitentia (Migne
PG49, 277 ff.) oder einem der drei unechten Xoyoc jceqi
(lexavoiag (a. a. O. 60, 681 ff.), n. 2 mit der ebenfalls unechten
Rede Elg x>/v EovOavvav (56, 589 ff.), und n. 9
mit der pfeudo-athanafianifchen Abhandlung IIeqI ömpaxog
xal ipvyr/g (28, 1432 ff.) identifch ift. Aber bei n. 4. 5. 6.
7. 8. 10 handelt es fich allem Anfchein nach um neue
Funde. Zwei Predigten eines fo wenig bekannten Mannes,

] wie es Proklus von Cycikus (fpäter von Konftantinopel)