Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1894

Spalte:

27-28

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Friedberg, Emil

Titel/Untertitel:

Die geltenden Verfassungs-Gesetze der evangelischen deutschen Landeskirchen 1894

Rezensent:

Frantz, Adolf

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

27

2.s

die Offenbarung auf dem perfönlichen Gehorfam des
Mittlers gegen den Vater beruht. Denn nur fo werden
wir davor bewahrt fein, ihn felbft über Gott in ihm zu
vergeffen, und dem Verhältnifs zu ihm die Wärme erhalten
, ohne die es keine lebendige Thatfache in unferem
perfönlichen Leben bleibt. Ebenfo ift ficher nichts gegen
die Folgerung einzuwenden, dafs diefer Gehorfam des
Herrn Werth für Gott hat. Ich komme aber mit alledem
nicht zum Gedanken der Vertretung, habe vielmehr den
Eindruck, dafs das eine unzutreffende und nur durch
künftliche Gedankengänge zu fchützende Bezeichnung
des eigentlich Gemeinten ift, und dafs die praktifchen
Folgerungen, die dann aus dem fo gewonnenen Gedanken
,Vertretung' gezogen werden, nicht mehr ganz mit der
Ableitung und Begründung des Gedankens bei Häring
in Einklang flehen, fondern in das Geleife der Ueber-
lieferung einbiegen. Ich glaube auch, dafs das unvermeidlich
ift. Vertretung ift ftellvertretendes Strafleiden.
Hat diefer Gedanke einen nothwendigen Platz im
Ganzen der chriftlichen Glaubenserkenntnifs — und davon
bin ich meinestheils feft überzeugt — dann eben auch in
diefer ihm allein entfprechenden Form. Es wird nur
darauf ankommen, den Gedanken fo zu entwickeln bzw.
einzufchränken, dafs die der katholifchen Frömmigkeit
angehörigen Gedanken der satisfactio und des meritum
ausgefchloffen bleiben. Ich ftimme alfo den von Häring
entwickelten Gedanken zu bis zu dem Punkt, wo er fie
in den Gedanken der Vertretung fafst und hieraus wieder
Folgerungen zieht. Ich ftimme ihm auch darin zu, dafs
wir den Gedanken der Vertretung nicht entbehren können
und nicht aufgeben dürfen. Ich bin aber im Unterfchied
von ihm der Meinung, dafs das eine relativ felbftändige
Gedankenreihe ift, und dafs ihre Unterordnung unter
den Offenbarungsgedanken anders vollzogen werden mufs,
als es hier gefchieht.

Berlin. Kaftan.

Friedberg, Geh. Hofr. Prof. Dr. Emil, Die geltenden Ver-
fassungs-Gesetze der evangelischen deutschen Landes*
kirchen. Hrsg. und gefchichtlich eingeleitet. 3. Ergänzungsband
. Schlufs des Werkes. Freiburg i. B., J. C. B.
Mohr, 1892. (IX, 263 S. Lex.-8.) M. 12.—

Es war ein überaus verdienftvolles Unternehmen des
Herrn Verfaffers, als er im Jahre 1883 fein grofses Werk:
,Die geltenden Verfaffungs-Gefetze der evangelifchen
deutfchen Landeskirchen' erfcheinen liefs. Während
früher derjenige, der Veranlaffung hatte, fleh mit dem
Rechte verfchiedener evangelifcher Landeskirchen zu
befchäftigen, fleh die vielfachen in Betracht kommenden
gefetzlichen Beftimmungen meist erft mühfam zufammen-
fuchen mufste, bietet diefesWerk das gefammte Material
in überfichtlicher Zufammenftellung. Mit Rückficht darauf,

werke gebracht werden können, deffen Format freilich
ein erheblich gröfseres ift.

Was den Inhalt des vorliegenden Schlufsbandes anlangt
, fo ift derfelbe ein ziemlich reichhaltiger und giebt
die feit Erfcheinen des vorigen Bandes erlaffenen Gefetze
und Verordnungen für Preufsen, Bayern, Sachfen,
Württemberg, Baden, Heffen und eine Reihe kleinerer
Staaten. Was Oefterreich betrifft, fo enthält er die
Verfaffung der evangelifchen Kirche Augsburg, und
Helvet. Bekenntnifses, wie folche mittelft Kundmachung
des Minifteriums für Cultus und Unterricht v. 15. De-
cember 1891 publicirt wurde. Angehängt ift ein ausführliches
Sachregifter zu den drei Ergänzungs-Bänden,
durch welches der Gebrauch derfelben wefentlich erleichtert
wird.

Kiel. Frantz.

Bibliographie

von Bibliothekar Dr. Johannes Müller.

Berlin W., Opernplatz, Königl. Bibliothek.

jDcutfcbc Literatur.

Hilfslexikon, theologifches, bearb. unter Leitg. der Redaktion v. Perthes'
Handlexikon f. evangel. Theologen. 23. u. 24. (Schlufs-)Lfg. Gotha,
F. A. Perthes, 1893. (11V2 Bog- gr- 8.) ä I. —

Bibliotheca Döllingeriana. Katalog der Bibliothek des verflorbenen
Prof. etc. L J. J. v. Döllinger. München, [Lindauer], 1893. (VI,
671 S. gr. 8.) 10. —

Schrift, die heilige, d. Alten Teflaments, in Verbindg. m. Baethgen, Guthe,
Kamphaufen u. A. überf. u. hrsg. v. E. Kautzfeh. 10. Lfg., I. Tl.
Freiburg i/B., J. C. B. Mohr, 1893. (VI, S. 881—1012 u. Erläutergn.
S. 81—88 m. 1 färb. Karte. Lex.-8.) 2. —

Neteler, B., Stellung der altteftamentlichen Zeitrechnung in der alt-
orientalifchen Gefchichte. 5. Unterfuchung der Zeitverhältnifse des
babylon. Exils. Münder, Theiffmg, 1893. (19 S. gr. 8.) —. 50
Renan, E., Gefchichte des Volkes Ifrael. Deutfche autorif. Ausg., überf.
v. E. Schaelsky. II. Bd. Berk, Cronbach, 1893. (Iv, 511 S.
gr. 8.) 6. -

Rupprecht, E., Das Ende diefes Weltlaufes. Zur Einführg. in die
Neutedamentl. Weiffagg. den Freunden des prophet. Wortes in der
Gemeinde dargeboten. München, Münch. Handelsdruckerei, 1893
(VIII, 229 S. gr. 8.) Kart. 3. —

Bachmann, J., Der Prophet Jefaia nach der aethiopifchen Bibelüber-
fetzung. Auf Grund handfchriftl. Quellen hrsg. I. Tl.: Der aethiop.
Text. Mit e. photograph. Specimen des Cod. Aeth. Berol. Peterm.
II. Nachtr. 42. Berk, Felber, 1893. (VIII, 108 S. gr. 4.) 20. —
Hahn, G. L., Das Evangelium des Lucas. Erklärt v. G. L. H. 2. Bd.

I. Hälfte. Bresk, Morgendern's Verl., 1893. (336 S. gr. 8.) 6. —
Meyer, Ph., Die LIaupturkunden f. die Gefchichte der Athosklöfter,
gröfstentheils zum erden Male hrsg. u. m. Einleitgn. verfehen. Leipz.,
Hinrichs, 1894. (VIII, 303 S. gr. 8.) 10. —

Neujahrsblätter. Hrsg. v. der hidor. Kommiffion der Prov. Sachfen. 18.
Halle a/S., Hendel, 1894. (gr. 8.j I. —

Inhalt: Eberhard Weidenfee u. die Reformation in Magdeburg. Von W. Ka-
werau. (42 S.)

Meyer, J., Die Einführung der Reformation in Franken. Denkfchrift
zum Gedächtnis an den 350. Jahrestag des Todes Markgraf Georg
des Frommen. Ansbach, Brügel & S., 1893. (25 m. Bildnis.
Lex.-8.) I. —

dafs auch in den letzten Jahren die gefetzgeberifche R°^J^
Thatigkeit auf dem Gebiete der Kirchenverlaffung in v. S. Lommatzfch. Berlin, F. Schulze's Verl., 1893. (xxiv, 63 S.
vielen Staaten eine recht fruchtbare war, machte fleh j 8.) 1. —

bald das Bedürfnifs einer Ergänzung des Werkes gel- I Blanckmeider, F., Aus dem kirchlichen Leben des Sachfenlandes.

tend, und fo erfchienen bereits 1888 und 1890 zwei Ergän- ! £^r*tlder %™ 4 Jahrhunderten. 11. u. 12. (Schlufs-)Hft Leipz
• 1 .. , t- ,• , , ... tu •■ iP 2 F. Richter, 1893. (8.) a —. 30 (kplt. geb. 4. 60)

ZUngSbande. Der Vorliegende dritte Ergänzungsband, t „halt: Der Pfarrer V. Lockwitz. Chriftian Gerber. Erbauung5fchriftfteiler u.

bildet den Schlufs des ganzen Werkes. Die zukünf- Liederdichter. Lebensbild e. Landpfarrers aus Speners Schule. (32 S.)

tiger, auf dieKirchenverfaffungMer evangelifchen deutfchen j k^L^Jd^^F^. ÄfÄ

Landeskirchen bezuglichen Gefetze werden, wie der arb. v. Ch. Broicher. 2. Aufl. Gotha, F. A. Perthes, 1893. (XXVI,
Herr Verf. in der Vorrede mittheilt, in der von ihm in 520 S. m. Bildnis, gr. 8.) 7. —; geb. 8. —

Gemeinfchaft mit Sehling herausgegebenen Deutfchen j Maltzew, A., Die ruffifche Kirche. 2. Widerlegung der Polemik des
Zeitfchrift für Kirchenrecht (dritte Folge der von Dove I „ J1™- p- 5^. Berk, Siegismund 1893. (16 s gr. 8.) -. 20

, ■ , . rj -.r , -r, r.. t>. , P.N auj 1 Poelchan, G., Die Gewiliensnot in den baltifchen Provinzen Kulslands.

begründeten Zeitfchrift für Ku-chenrecht) zum Abdruck | Vortra'. Wernigerode, [jüttner], 1893 (20 S. gr. 8.) _. 30

gebracht werden, und in der Ihat ift damit bereits, von 1 Schmitz, L., De effectibus sacramenti extremae tenetionis. Dissertatio

Bd. III. der Zeitfchrift beginnend, der Anfang gemacht. 1 hhtorico-dogmatka, Freiburg i/B., Herder, 1893. (VII, 86 S. gr. 8.)
Dabei ift die zweckmäfsige Einrichtung getroffen, dafs I „. ,. m . „ _ _,. . 5°

diefelben mit befonderer Paginirung an den Schlufs jedes ' WieflXmann 11893' ul% ^ -1o
Bandes gefetzt werden, fodafs fie von demfelben getrennt Lemm, d., Ue'ber Träume im Lichte des evangel. GLubens. Stuttg.,
und auch äufserlich in Verbindung mit dem Haupt- I Belfer, 1893. (38 u. III S. gr. 8.) —. 80