Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1891

Spalte:

453-454

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Woltersdorf, Th.

Titel/Untertitel:

Zur Geschichte und Verfassung der evangelischen Landeskirche in Preussen. Ausätze 1891

Rezensent:

Köhler, Karl

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

453

454

Die Ueberfetzung ift leider von einer ganz unglaublichen
Nachläffigkeit und Fehlerhaftigkeit. Da es fich
um eine dritte Auflage handelt, mufs man annehmen,
dafs das Buch bisher lehr leicht zu befriedigende Kritiker
gefunden hat. Oder gilt bei einer ,chriftlichen' Lefewelt
ein gediegener Inhalt als Freibrief für alle möglichen
fliliftifchen Schnitzer? ,Es ift wirklich nicht folche fchlimme
Sache, fo faft ganz auf fleh felbft angewiefen zu fein';
,weil fie durch folch feinen im Tod gegebenen Befehl als
gefchützt daftänden'; ,doch blieb darum ihr fleh nicht
Sehen einem jeden ein Schmerz, und folches auch in die
Seele des andern hinein'; ,welch ein kurz und bündig
Erkenntnifs . .., die fo manches Buch aufwiegt'; ,in Anbetracht
jener feit des Ptolemäus in Aegypten ange-
ftellten Forfchungen verftrichenen 1600 Jahren'; ,indem
fie fleh hinter den Wällen von Mauern umfchloffenen
Städten und Feftungen verfchanzten'. G. hatte verfpro-
chen, ,dafs, wenn feine Regierung geblattete, fo wollte
er . . . .' (wiederholt diefelbe Conftruction); ,die Welt,
daraufhin unfere Gedanken fleh lenken'. Das ift einfach
kein Deutfch mehr. Und deutfeh find auch nicht
Ausdrücke wie fpasmodifch, tonifch, pathetifch für (ergreifend
', Motto für Loofung, Blatt (page) für Abhandlung
, Commiffariat für Vollmacht, Beftallung, Prinz-
Confort für Gemahl u. f. f. Seite 140 ift aus einer Ver-
brechercolonie auf der Norfolkinfel (wiederholt: ,island')
eine klöfterliche Niederlaffung geworden (convict
nicht convent). Seite 47 und 49 erfreut fleh der Lefer an
,britifchen Schwadronen' [squadrone = Gefchwader), die
Lord Palmerftone nach Afrika fchickt. Seite 88 lieft man
,Pöftlein' für .unbedeutender Poften'. Seite 90 ,kein Un-
thätchen', Seite 108 .mementum', Seite 151 ,tempum',
Seite 50 L Nyaffa f. Nyanza, Seite 78 1. 1855 f. 53, Seite
83 1. 1864 f. 1865, Seite 109 1. 1879 f- 78> Seite 149 Z.
17 v. u. 1. Nobbs f. Atkins. Ein neuntes Capitel in Living-
ftone's Leben ift ganz ausgefallen, das achte lührt in der
Ueberfchrift bis 1866, das zehnte beginnt mit 1872. Ich
könnte fo noch lange fortfahren. Aber das Angeführte
wird genügen, um das Urtheil zu rechtfertigen, dafs die
Ueberfetzung in diefem Zuftand für deutfehe Lefer un-
geniefsbar ift.

Rumpenheim. S. Eck.

Woltersdorf, Paft. Dr. Th., Zur Geschichte und Verfassung
der evangelischen Landeskirche in Preussen. Gefammelte
Auffätze. Greifswald, Bamberg, 1891. (VII, 275 S. 8.)
M. 3—

Die vorliegende Sammlung von Reden und Auffätzen
umfafst einen Zeitraum von faft 20 Jahren. Ihr Inhalt
ift folgender: I. Schleiermacher's Predigten über die Augs-
burgifche Confeffion (1868). II. Die Union in Preufsen
(1877). Hl D'e landeskirchlichen Lutheraner in Pommern
bis zum Ausgang des Jahres 1858 (1879). IV. Zur Erinnerung
an den Grafen von Schwerin (1872). V. Aus
dem erften Luftrum der Proteftantifchen Kirchenzeitung
(1879). VI. Das Ringen um die evangelifchen Gemeinderechte
(1879). VII. Die Kirchengemeinde- und Synodalordnung
vom 10. September 1873 (1873). VIII. Zur
Hammerfteinifchen Bewegung für die gröfsere Selbft-
ftändigkeit der evangelifchen Landeskirche (1887). Nr. I
ift ein Vortrag gelegentlich der Schleiermacher-Feier im
Jahre 1868, Nr. VIII eine Rede auf der pommerifchen Pro-
vinzial-Synode gehalten, die Auffätze II bis VII find in
Zeitfchriften, zumeift in der Prot. K.-Ztg., erfchienen.
Das Ganze bietet einen vielfach intereffirenden und belehrenden
Rückblick auf eine Gefchichtsperiode, die hinter
uns liegt. Ernfte Beachtung verdienen die, die preufsi-
fchen Unionsverhältnifse behandelnden Auffätze II und
III. Sie bringen in überzeugender, noch nachträglich
faft erfchreckender Weife zur Darfteilung, wie nahe der
lutherifche Confeffionalismus, unter der Gunft der re-

actionären Zeitftrömung und der in den mafsgebenden
Regionen herrfchenden Unklarheit undUnficherheit, feinem
Ziele d. h. der Auflöfung der Union gekommen war, als
der Prinz-Regent ihm bei feinem Regierungsantritt mit
feinem Quos ego entgegentrat. Ueber die kirchlichen
Verfaffungsideale Friedrich Wilhelm's IV. urtheilt der
Verf. ftreng, er nennt fie phantaftifch (S. 184), aber man
wird das Urtheil unbefangener Weife nicht zu ftreng
finden können. Der Auffatz über ,Das Ringen um die
evangelifchen Gemeinderechte', eine mit eingehender
Sachkenntnifs und mit Unbefangenheit gefchriebene Ge-
fchichtsdarftellung, läfst recht deutlich erkennen, wie fich
feit der Periode der Verfaffungskämpfe in den evangelifchen
Landeskirchen die Gefichtspunkte verfchoben haben.
Das Gemeindeprincip, um welches man kämpfte, ift uns
jetzt mehr als ein kirchliches Verfaffungsprincip, wir
fangen an, es als ein religiöfes und fittlichesGemeinfchafts-
prineip zu verliehen, und fehen uns vor die ungleich höhere
Aufgabe geftellt, die Formen evangelifchen Gemeindelebens
, die wir errungen haben, mit entfprechendem
Lebensinhalte zu füllen. Was der Verf. ,aus dem erften
Luftrum der Proteftantifchen Kirchenzeitung' erzählt,
läfst erkennen, wie fich in der Leitung diefer Kirchenzeitung
von Anfang an eine zwiefache Tonart, eine mildere
und eine fchärfere, unterfchied. Es ift die Frage, ob
es gut war, dafs die letztere, fie hatte ihren Hauptvertreter
in dem erften Herausgeber H. Kraufe, faft aus-
fchliefslich zur tonangebenden wurde. Tüchtige Elemente
, welche von Schleiermacher und der Vermittelungs-
theologie ausgehend dem aufllrebenden Confeffionalismus
nicht weniger ehrlich entgegen waren, als die Männer der
Prot. K.-Ztg., find dadurch in eine gegnerifche Stellung
gedrängt worden. Doch es hat vielleicht bei den damaligen
noch vielfach unklaren Stimmungen und Strömungen
nicht anders fein können.

Darmftadt. K. Köhler.

Wolfrum, Mufikdir. Prof. Ph., Die Entstehung und erste
Entwickelung des deutschen evangelischen Kirchenliedes in
musikalischer Beziehung. Für Theologen und kirchliche
Mufiker dargeftellt. Mit mufikalifchen Beilagen.
Leipzig, Breitkopf & Härtel, 1890. (XIV, 250 S. gr. 8.)
M- 5—; geb. M. 6.20.

Das vorliegende Buch, deffen Anzeige in diefen Blättern
fich ohne Verfchulden des Referenten *) über Gebühr verzögert
hat, begrüfsen wir von vornherein mit aufrichtiger
Sympathie aus mehrfachen Gründen, einmal als Gabe
eines praktifchen Mufikers, der nicht blofs von berufs-
wegen, fondern aus perfönlichem Intereffe für die Hebung
und Förderung des Gemeindegefangs in der evangelifchen
Kirche feine Kunft und fein Wiffen in den Dienft der
Kirche geftellt und feine hervorragende mufikalifche Aus-
rüftung wie fein feines Verftändnifs für die praktifchen
Bedürfnifse des evangelifchen Gottesdienftes durch vortreffliche
Orgelcompofitionen wie durch feine Mitarbeit
an dem neuen Präludienbuch für die evangelifche Landeskirche
des Grofsherzogthums Baden dargethan hat, alfo
als Gabe eines Mannes, dem man zutrauen darf, dafs er
nicht blofs über die Sache zu reden weifs und Liebhabereien
vorträgt, fondern gründlich in feinem Fache
orientirt ift und beurtheilen kann, was er aus der Fülle
des Stoffes für den beftimmten Zweck herauszuheben hat.
Sodann ift es eben diefer beftimmte Zweck, der uns dies
Buch mit befondrer Freude begrüfsen läfst. Es will den
Verfuch machen, ,Theologieftudirende mit mangelhafter
oder keiner mufikalifchen Vorbildung thunlichft gründlich
in die Materie des kirchlichen Volksgefanges einzuführen
', bezeugt alfo in feinem Theil, dafs die Kenntnifs
des kirchlichen Volksgefangs auch nach deffen mufika-

1) Derfelbe hatte in letzter Zeit einen Umzug zu bewerkstelligen.