Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1891 Nr. 17

Spalte:

435

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Friedrich, J.

Titel/Untertitel:

Der Glaube Goethes und Schillers 1891

Rezensent:

Kühn, Bernhard

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

435

Theologifche Literaturzeitung. 1891. Nr. 17.

436

ftudiren, wie das in Menge verfammelte Volk angefafst, berichtet derVerfaffer in drei neuenSchlufscapiteln über die
mit einem Gedanken erfüllt und zur Begeifterung ent- drei Stationen feiner akademifchen Wirkfamkeit Erlangen,
flammt werden mufs. Unter den Predigten find die beften Marburg und Leipzig. Manche von den Ereignifsen und
die, welche fich aus kraftvoller Auslegung eines fich von Verhältnifsen, deren hier gedacht wird, haben nur ihren
felbft dabietenden Textes entwickeln (Zum Gedächtnifs biographifchen Werth innerhalb des Lebensganges eines
Kaifer Friedrich's über 1 Petri 5, 6—11, Zur Eröffnung bedeutenden Mannes, manche aber auch ihre allgemein
der Provinzialfynode über Matth. 9, 1—8). Eine Ver- kirchliche Bedeutung. Die Charakteriftik der älteren Col-
einsrede ,der Hugenotten Noth und Rache' enthält ein legen in Marburg, vor allem Henke's und Vilmar's in ihrer
Stück kirchengefchichtliche Unterfuchung über die Bar- : heffifchen Art und in ihrem Verhältnifs zu einander, und
tholomäusnacht (gegen Dr. Holzwarth). j der akademifchen Freunde in Leipzig, welche der Facul-

Dresden Dr nhil B Kühn tät *nre Bedeutung in diefer zweiten Hälfte des Jahrhunderts
gefchaffen haben, ift jedenfalls von bleibendem
Werthe für die Entwickelungsgefchichte der deutfchen
Theologie. Zahlreiche kleine Aenderungen und Zufätze
in den früher fchon vorhandenen Auffätzen, die wir natürlich
nicht alle einzeln aufführen können, helfen diefer
zweiten Auflage ihre befondere Bedeutung fichern.

Dresden. Dr. phil. B. Kühn.

Friedrich, J., Der glaube Goethesund Schillers. Halle a/S.,
Kaemmerer & Co., 1891. (87 S. gr. 8.) M. 2. —

Es ift kaum zu glauben, dafs eine folche Schrift ge-
fchrieben, und dafs Jemand gefunden werden kann, der fie
herausgeben will. In einem Vorwort heifst es, dafs der
Verfaffer fich aus den Werken Goethe's und Schiller's alle
Stellen herausgefchrieben habe, welche fich auf Religion
bezögen, um fich ,ein Bild von ihren religiöfen Anflehten
zu bilden'. Diefes Bild aber bleibt für den Lefer
verfchleiert. Er bekommt aufser einer nach Vilmars Lite-
raturgefchichte verfafsten ganz kurzen Einleitung, welche
fich mit jener Frage befchäftigt, und aufser ein paar Aus-
fchnitten aus dem Leben Goethe's von Lewes juft nichts
weiter zu fehen, als jene herausgefchriebenen Stellen,
und es bleibt ihm völlig überlaffen, fich feine Anficht
über die Sache felbft zu bilden, was er ohne diefe Schrift
wohl auch gekonnt hätte oder fchon gekonnt hat. Nun
find aber alle diefe Stellen im Widerfpruch mit dem
Titel der Schrift nur aus Goethe, die Inhaltsüberficht

Bibliographie

von Cuftos Dr. Johannes Müller.

Berlin W., Opernplatz, Königl. Bibliothek.

iEcuncbc tlireratur.

Jahresbericht, theologifcher. Unter Mitwirkg. v. Baur, Böhringer, Dorner etc.
hrsg. v. R. A. 'Lipfius. 10. Bd., enth. die Literatur d. J. 1890.
2. Abth. Braunfchweig,Schwetfchke&Sohn, 1891. (gr.8.) Einzelpr. 5. —
Inhalt: Hiftorifche Theologie, bearb. v. Lüdemann, Krüger, Böhringer
, Loefche, Werner, Kohl, Schmidt u. Furrer. (S. 117—324).

Lagarde, P. de, Mittheilungen. 4. Bd. Göttingen, Dieterich's Sort.,
1891. (432 S. Lex.-8.) 12. —

Lemme, L., Ueber Grundlage, Ziel u.Eigentümlichkeit d. theologifchen
Studiums. Antrittsvorlefung. Heidelberg, C. Winter, 1891. (30 S.
gr. 8 ) — 80

nennt auch einen erden Theil ,Der Glaube Goethes', j Mühe E., Biblifche Merkwürdigkeiten 4. Bdchn. Neue Lichtftrahlen in

* .1 D, hnlAnllnn /A 7 T T T »Qrt C O > » Cn. rtrtvt T V/~> • rrah 1 Cri

, .r- z. c 1 *. _j fj t-4 Iii j dunkle Bibelftellen. ("VIII, 182 S. 8.) 1.60; cart. 1.80; geb. 2. 50

ohne dafs ein zweiter folgt oder auf dem Titelblatt irgend- : Calvini! ] y ln Novum Te'stame„tum 'ctmme„taUi. Vol. I. 2 partes.

Wie als bevorftehend angekündigt Würde. Dagegen folgen j Harmoniae evangel. p. I et II. Braunfchweig, Schwetfchke & Sohn,
zum Schluffe orthographifche Bemerkungen über eine
felbftgefchaffene Rechtfehreibung (v für w, f für v u. f. w.),
in welcher denn auch die ganze Schrift gedruckt ift.
Wunderlich genug nehmen fich die zum Theil altbekannten
Verfe und Sprüche des Altmeifters in diefem
Harlekinsgewand aus; und während es an und für fich
von Werth fein könnte, diefe Aeufserungen über Religion
und Kirche fo neben einander geftellt vor fich zu
haben, fo werden doch die meiften Lefer durch diefe ab-
fcheuliche Schreibweife fich abgeftofsen fühlen.

Dresden. Dr. phil. B. Kühn.

Luthardt, Dr. Chr. Ernft, Erinnerungen aus vergangenen

Tagen. 2. vielfach verm. Aufl. Leipzig, Dörffling &
Franke, 1891. (VI, 373 S. m. Lichtdr.-Bild. 8.) M. 5.— ;
geb. M. 6. —

Das Vorhandenfein und die Eigenart diefes Buches
darf wohl bei den Lefern diefer Zeitfchrift als bekannt
vorausgefetzt werden. Es wird fich alfo nur darum handeln
, die nicht unbedeutenden Veränderungen hervorzuheben
, welche an diefer zweiten Auflage vorgenom- I Heiligung.'"Xnfprac^ Hrsg. vom

men worden find. Die Erinnerungen an die Kindheit Hauptquartier der Heilsarmee Aufserfihl-Zürich. Zürich, Verlag der

1891. (X, 1217 S. 8.) 6. —

Voigt, H. G., Eine verfchollene Urkunde d. antimontaniftifchen Kampfes.
Die Berichte d. Epiphanius üb. die Kataphryger u. Quintillianer.
unterfucht. Leipzig, Fr. Richter, 1891. (VII, 351 S. gr. 8.) 8. —
Martens, W., War Gregor VII. Mönch? Beleuchtung der diefe Frage
bejah, herrfch. Meing. Danzig, [Homann], 1891. (52 S. gr. 8.) — 65
Roland's, nachmals Papftes Alexander III., Sentenzen. Zum 1. Male
hrsg. v. A. M. Gietl. Freiburg i/Br., Herder, 1891. (LXX, 322 S.
gr. 8.) 9- -

Sachffe, Ein Ketzergericht. Vortrag. [Aus: ,Halte was du hall'.] Berlin,
Reuther, 1891. (23 S. gr. 8.) — 80

Fey, C, Urteile Dr. M. Luthers üb. das Papfttum. Aus feinen Schriften
zufammengetragen. Leipzig, Buchhandlg. d. Evangel. Bundes, 1891.
(III, 50 S. gr. 8.) - 5°

Burghard, W., Die Gegenreformation auf dem Eichsfelde vom J. 1574
—1579. II. Thl. Vom Regensburger Kurtage 1575 bis zum j. 1579.
Leipzig, [Fock], 1891. (59 S. gr. 8.) — 80

Henfchel, A., Evangelifche Lebenszeugen d. Pofener Landes aus alter
u. neuer Zeit. Pofen, Decker & Co., 1891. (XXIV, 465 S. gr.8.) 7. 50
Staatsraifon u. Recht. Die konfeffionellen Wirren in Livland vom J. 1865
bis zur Gegenwart. Von K. v D. Leipzig, Duncker & Humblot,
1891. (III, 97 S. gr. 8.) 2. —

Allgemeine Regeln der Heils-Armee. Hrsg. von J. Junker. Berlin, Hauptquartier
für das deutfehe Reich, Friedrichftr. 214, 1891. (32 S. 8.) — 10
Regeln und Verordnungen für die Soldaten der Heils-Armee vom General.
Hrsg. von J, Junker. Berlin, Hauptquartier f. d. Deutfehe Reich,
Friedrich-Str. 214, (1891). (IV, 100 S., m. Portr., 8.) — 20

find durch ein Capitel ,Aus dem Aelternhaus' vermehrt,
in welchem der Sohn ein liebendes Gedächtnifs für
Vater und Mutter aufrichtet. An die Stelle der früheren
Münchener Bilder find jetzt die drei Capitel: Münchener
Erlebnifse, Kunfteindrücke und Perfonalien getreten, ohne
dafs der Inhalt fonderliche Aenderung erfahren hat. Neu
hinzugefügt find die Abfchnitte 21—23: hier wird der
Lebensgang Conftantin von Schaezler's, des evangelifchen
Juriften und fpäteren katholifchen Theologen, mit weh-
müthiger Erinnerung an gemeinfam verlebte Jugendtage
erzählt, werden allerlei Reifeerlebnifse mitgetheilt, durch
welche der evangelifche Theolog auf feinen Wanderungen
mit berühmten oder bemerkenswerthen Geftalten der
katholifchen Welt zufammengeführt worden ift. Endlich

Heilsarmee, (1891). (IV, 124 S. 8.)
Müller, K. J., Die Pflichten der Innern Miffion gegenüber dem verderblichen
Volksfchriftenwefen. Vortrag. Berlin, Wiegandt & Grieben,
1891. (24 S. gr. 8.) — 20

Schrecker, E., Wie find die focialen Probleme der Gegenwart auf der
Kanzel zu behandeln? Vortrag. Leipzig, Fr. Richter, 1891. (31 S.
gr. 8.) — 50

Körber, G., Die objektive Wahrheit d. Gottesglaubens. Vortrag. Karlsruhe
, Reiff, 1891. (46 S. gr. 8 ) — 3°
Vonderhalde, E., Die Göttlichkeit Jefu Chrifti u. der Kampf um die
Geiftigkeit der Religion. Leipzig, O.Wigand, 1891. (108 S. 8.) I. —
Comte, A., Katechismus der pofitiven Religion. Nach der 2. Ausg d.
Originals überf. v. E. Rofchlau. Leipzig, O. Wigand, 1891. WI,
405 S. 8.) 4. -
Pfleiderer. O., Die Ritfchl'fche Theologie, kritifch beleuchtet. [Aus:
Jahrbb. d. prot. Theol.'] Braunfchweig, Schwetfchke&Sohn, "1891.
(VIII, 139 S. gr. 8.) 4- —