Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1890

Spalte:

345-346

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Schrader, Eberhard (Hrsg.)

Titel/Untertitel:

Keilinschriftliche Bibliothek. Sammlung von assyrischen und babylonischen Texten in Umschrift und Uebersetzung. 2. Bd 1890

Rezensent:

Budde, Karl

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung.

Herausgegeben von D. Ad. Harnack, Prof. zu Berlin, und D. E. Schürer, Prof. zu Giefsen.

Erfcheint Preis
alle 14 Tage. Leipzig. J. C. Hinrichs'fche Buchhandlung. jährlich 16 Mark.

N°- 14. 12. Juli 1890. 15. Jahrgang.

Keilinfchriftliche Bibliothek, 2. Bd. (Budde).
ö'egfried, Die theologifche und die hiftorifche

Betrachtung des Alten Teftaments (Budde).
Bwald, Das Hauptproblem der Evangelienfrage

(Holtzmann).
^eftle, De sancta cruce (Krüger),
""•der, Inventio sanctae crucis (Derf.).

Döllinger, Beiträge zur Sektengefchichte des
Mittelalters, 2 Thle. (K. Müller).

Reifferfcheid, Marcus Evangelion Mart.
Luthers, nach der Septemberbibel etc. (Kauff-
mann).

Weifs, La chambre ardente (Schott).

Hüpeden, Die menfchliche Freiheit und ihre
Beziehung zum chriftlichen Glauben (Belfer).

Witte, Sinnen und Denken. Gefammelte Abhandlungen
und Vorträge (Thoenes).

Hardeland, Der kleine Katechismus D. Martini
Lutheri (Köftlin).

Funcke, Der Wandel vor Gott (Hans).

Keilinschriftliche Bibliothek. Sammlung von affyrifchen und
babylonifchen Texten in Umfchrift und Ueberfetzung.
In Verbindung mit DD. L. Abel, C. Bezold, B. Jenfen,
F. E. Peifer, H. Winckler bearbeitet von Eberh.
Schräder. 2. Bd. Mit chronologifchen Beigaben und
I Karte von H. Kiepert. Berlin, Reuther, 189O. (VI,
294 S. gr. 8.) M. 12. —
Früher als man erwarten durfte, folgt dem in Nr. 18
des vorigen Jahrgangs angezeigten erften Bande des
nichtigen Werkes der für uns Theologen noch weit be-
deutfamere zweite, die gefchichtlichen Infchriften des neu-
affyrifchen Reiches umfaffend: der Zeit nach wenig mehr
a's ein Jahrhundert gegenüber den fechs Jahrhunderten
ar)d mehr des erften Bandes, und dennoch um faft 5
^ogen ftärker als jener. Die fämmtlichen Herausgeber
find bei diefem Bande betheiligt. Schräder felbft eröffnet
ihn mit den Infchriften Tiglath-Pilefer's III. (nicht
niehr als der zweite zu bezeichnen, da in dem Grofs-
Vater Rammän-niräri's II. noch ein König diefes Namens
gefunden ift, vgl. Bd. I, S. 48f.) 745—727 und fchliefst
gn ab mit chronologifchen Beigaben; Peifer bringt die
Infchriften Sargon's 722—705, Bezold die Sanherib's705—
68l, in die Afarhaddon's 681—668 theilen fich Winckler
ynd Abel, Jenfen giebt die Afurbanipal's 668—626, Winck-
Jer die der letzten Könige und als Anhang die baby-
'°nifche Chronik. Es ift die Reihe derjenigen Könige,
d'e für das Schickfal des Volkes Israel die entfcheidendfte
Bedeutung hatten; zu beklagen ift nur die Lücke bei
balmanaffarIV., von dem, felbft wenn die 2 Zeilen S. 32 f.
ihm gehören follten, bisher gar nichts gefunden ift. Defto
reichhaltiger fliefst aus den übrigen der Stoff zum Verftändnifs
"und zur Ergänzung der altteftamentlichen Ge-
Ichichte. Bei weitem das Meifte, was unmittelbar dazu
dient, ift fchon früher einem weiteren Leferkreis er-
fijhloffen, befonders von Schräder in feinem Buche ,Die
Keilinfchriften und das Alte Teftament'; man vergl. zu
4- 6: S. 231 f.; S. 20ff.: S. 257f.; S. 24«".: S. 2l8ff.;
«■ 30f.: S. 252ff.; S. 54: 8. 396f.; S. 56: S. 323; S. 64—
S. 398ff.; S. 90-96: S. 288ff.; S. 96fr.: S. 350J.;
* 114: S. 287; S. 118: S. 286f.; S. 128: S. 353; S. 142:
^ 332; S. 239: S. 450h von KAT2. Bindet man dort alles
zum Zweck bequem zufammengeftellt, fo bietet die Bibliothek
den unfchätzbaren Vortheil, die Berichte im ge-
mhloffenen Zufammenhang verfolgen zu können. Doch
'ft auch jenes ältere Buch um einzelne Stücke reicher
?ls diefes, vergl. KAT2 S. 261 f. 273fr. 301fr. Es wäre
'ndeffen, wie fchon früher hervorgehoben wurde, gründlich
, den Werth des Gebotenen für den Theologen
Jediglich danach zu bemeffen, was es zur unmittelbaren
E^äuterung des Bibehvortlauts beitragen kann. Minde-
'lens ebenfo grofs ift der culturgefchichtliche Werth

der Stücke, da fich aus ihnen die Gefammtanfchauung
von allen Verhältnifsen jenes Zeitalters, die uns zum
Verftändnifs des A. T.'s unerläfslich ift, in ungeahnter
Weife erweitern und vertiefen läfst. Sehe ich recht, fo
find dafür gerade diejenigen Infchriften diefes Bandes
am werthvollften, die am wenigften gefchichtliche Parallelen
zum A. T. beitragen, die ungewöhnlich umfangreichen
Infchriften Afurbanipal's. Wiegt bei den andern
Königen der ofncielle Stoff, Formeln und Wortprunk,
Namen und Zahlen bei weitem vor, fo wird hier die
Erzählung lebendiger, finnlicher, eine Fülle von Anschauungen
thut fich vor uns auf, fodafs wir zu Zeugen
der Vorgänge gemacht werden. Die Gebetserhörung
S. 177, der Traum S. 187, der freiwillige Tod des Königs
und feines Waffenträgers S. 213, die entfetzliche Behandlung
befiegter Könige S. 229. 231. 235: das find nur
Einzelzüge aus der Maffe von werthvollen Bildern zum
Verftändnifs der Zeit. Dazu die fchöne Reihe phöniki-
fcher Eigennamen S. 173, die befonders ausführliche Beschreibung
der Züge nach Aegypten und Arabien und
vieles Andere. Jedem Theologen wird aufmerkfames
Lefen Solcher zufammenhängender, inhaltreicher Texte
vom gröfsten Nutzen fein. — Befonderen Dank verdienen
die Herausgeber für die Beifügung einer gröfseren Reihe
von Paralleltexten; fie bringen vielfach wichtige Ergänzungen
. Auch durch die Zugaben am Schlufs wird der
Werth des Buches erhöht.

Den früher hier geäufserten Wünfchen ift wenigftens
in der Ueberfchrift der Seiten Rechnung getragen. Mit
Dank ift es zu begrüfsen, dafs für diefen Band ein befferes
Papier gewählt ift. Auf den Wunfchzettel für die Fort-
fetzung möchte ich zweierlei fetzen: die Mittheilung der
Tell-el-Amarna-Infchriften in einer reichhaltigen Auswahl
und die Beigabe möglichft erfchöpfender Regifter.

Strafsburg i. E. K. Budde.

Siegfried, Kirchenr. Prof. Dr. C., Die theologische und
die historische Betrachtung des Alten Testaments. Vortrag,
gehalten auf dem Thüringer Kirchentage zu Jena am
25. Septbr. 1889. [Aus: ,Ztfchr. f. prakt. Theol.*] Frankfurt
a/M., Diefterweg, 1890. (28 S. gr. 8.) M. —. 40.

Ein Vortrag auf dem Thüringer Kirchentage, dann
in der Zeitfchrift für praktifche Theologie abgedruckt,
wird hier im Sonderdruck der ganzen theologifchen oder
an theologifchen Dingen Antheil nehmenden Lefewelt
dargeboten. Der äufserft geringe Preis macht die
denkbar weitefte Verbreitung möglich; man wäre aber
verfucht zu wünfchen, dafs fie durch Vertheilung von Haus
zu Haus auch wirklich würde. Denn in meifterhaften
Zügen und mit überzeugender Klarheit, umfo uberzeugender
, da die gedrängte Kürze den Uebcrblick fo fpie-

345 34'5