Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1890 Nr. 7

Spalte:

181-182

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Titel/Untertitel:

Bibliographie des Bénédictins de la Congrégation de France, par des Pères de la même Congrégation 1890

Rezensent:

Reusch, Franz Heinrich

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

181 Theologifche Literaturzeitung. 1890. Nr. 7.

182

^gedruckt. Man findet in dem Buche auch werthvolle j folche, die denen der Maunner allenfalls zur Seite geftellt
Mittheilungen über einflufsreiche Perfönlichkeiten jener j werden können, einige Beitrage zur franzofifchen Kirchen-
Zeit, aufser über Parfons z B über den englifchen Car- | gefchichte zu nennen, von Berengier. Chamard, Piolin

und Plaine. Den meiften Raum nehmen liturgifche Publi-
cationen ohne wiffenfchaftliche Bedeutung ein. S. XXVIII
wird rühmend erwähnt, dafs Gueranger und Piolin auch
über den Urfprung die Bedeutung und die Privilegien

pal Allen, auch über die von Leo XIII. 1886 feligge
iTv,Chenen englifchen .Märtyrer', ferner über die eng-
"'chen Seminare auf dem Feftlande, über das Erziehungs-
pfen der Jefuiten (S. XXX. XXXVII), über die von

Bonn. Reufch.

Trede, Th., Das Heidentum in der römischen Kirche. Bilder

aus dem religiöfen und littlichen Leben Suditaliens.
1. Tl. Gotha, F. A. Perthes, 1889. (III, 342 S. gr. 8.)
M. 5. —

Die Mittheilungen des Verf.'s über das religiöfe und
fittliche Leben Süditaliens, welche er zum Theil fchon
früher in Zeitfchriften veröffentlicht hat, lind gröfsten-
theils fehr betrübend: fie enthüllen kirchliche, fittliche
und fociale Mifsftände der entfetzlichlten Art, eine Aus-

dam r j'-'un-cii ^o. ^-v^k.^v. «wm, , — ■ — ---- ---- —1-----0 — ---------„ ---- s.

"langen englifchen Jefuiten vorgetragene Lehre von der Benedictus-Medaille gefchrieben, worüber man in
er Erlaubtheit zweideutiger Ausfagen {equivocation, vgl. meiner Schrift ,Die deutfehen Bifchöfe und der Aber-
pufch-Döllinger, Bellarmin S. 206; Moralftreit. S. 34) glaube'S. 49 das Notlüge findet. Von Dom J. B. Garnier
Ii" h W' betretfenden Stellen weift der ganz vortreff- werden provencalifche Gedichte verzeichnet. Ein 1869
'Che Index nach. erfchienenes zweibändiges Werk eines ausgetretenen Mit-

Einige intereffante Notizen über das von Law be- j gliedes der Congregation mit ftarken Angriffen gegen
andelte Thema finden fich in der von ihm überfehenen j Gueranger (Les Benedictins de la Congregation de France,
'F-truttwne a' preneipi von 1617 (im Mercure Jesuitc; vgl. : Memoires de Dom P. AI. Raphael des Pilliers) wird mit
' oralfireitigkeiten S. 159) und in Les ambassades du Card. I keinem Worte erwähnt.

11 Perron, Par. 1633, f. 751. Ueber die von Law kurz ernannten
Mordpläne gegen die Königin Elifabeth (S. XVI.
{*) «• Döllinger-Reufch, Bellarmin S. 307 und Deutfcher
.Merkur 1888, Nr. 43. 44. Dafs Parfons oder die Jefuiten
'i England darum gewufst, ift nach S. XCVIII nicht wahr-
'chemlich.

Bonn. Reufch.

Bibliographie des Benedictins de la Congregation de France,

Par des Peres de la meme Congregation. Solesmes,
»889, (XLIII, 263 S. 8.)

„ Die 1837 von Dom Profper Gueranger (f 1875) ge- I artung der Heiligenverehrung und einen Aberglauben,
"tete franzöfifche Benedictiner-Congregation, zu welcher 1 von dem wir uns kaum eine Vorftellung machen können.
,s zu ihrer Aufhebung durch die franzöfifche Regierung i Die thatfächlichen Mittheilungen find ohne Zweifel durch-
?? J- 18S0 aufser der Haupt-Abtei noch die Abteien zu j aus zuverläffig, — der Verf. lebt feit mehr als zehn Jahren
parfeille, Liguge und Silos gehörten, fieht fich als die : in Süditalien — und ein werthvoller Beitrag zur Charak-
ortfetzung der Mauriner-Congregation an. Das Ver- ! teriftik der italienifchen Zuftände. Als befonders inter-
^'chnifs der von Mitgliedern derfelben veröffentlichten j effant möchte ich die Abfchnitte über das italienifche
'2 (beiten — die Vorrede ift von Dom F. Cabrol unter- ! Lottofpiel, über das Januarius-Wunder, über den angeb-
'cnnet — ift in der Druckerei der Abtei Solesmes in , lieh von dem Apoftel Petrus zum Bifchof von Neapel ge-
er'chwenderifcher Ausftattung gedruckt, flicht aber fonit weihten Asprenas und über den von Leo XIII. feiig ge-
, Jeder Hinficht nicht nur gegen die Literärgefchichte fprochenen Neapolitaner Fra Egidio hervorheben. Ich
er Mauriner von Taffin ab, fondern auch gegen die 1882 urtheile über die fchlimmen Dinge, die der Verf. mit-
J.0" dem Buchhändler Ch. de Lama herausgegebene, nach theilt, nicht milder als er; aber ich glaube es als eine
V. lQl unferes Buches von Dom Ch. Rigault bearbeitete ! fehr arge Uebertreibung bezeichnen zu dürfen, wenn er
!°liotheque des ecrivains de la Congr. de St. Alaur. Dafs j fagt, fie feien ,die Subftanz der römifchen Kirche, welche
r'e möglichfte Vollftändigkeit angeftrebt und z. B. eine 1 deshalb nach Heidentum fchmeckt, weil fie .Heidentum
prnaffe von kleinen Auffätzen und Recenfionen in Zei- ift' (S. 313). Den Gedanken, der fich durch das ganze
Ungen verzeichnet ift, wird man ja nicht tadeln. Aber Buch hindurchzieht, dafs das füditalienifche .Heidenthum',
Nützlicher wäre doch gewefen. wenn von den Publica- welches der Verf. fchildert, aus dem hellenifch-römifchen
'Onen des Cardinais Pitra der Inhalt der einzelnen Bande Heidentum herftamme, halte ich für gefchichtlich mitgegeben
und aufserdem auf die wiffenfehaftlichen Be- richtig. Diefes zu begründen, ift hier nicht der Ort. Ein
-t?rechungen derfelben verwiefen worden wäre, und das Beifpiel möge zeigen, wie fich der Verf. durch diefes Vor-
erzeichnifs der zahlreichen Streitfchriften von Gueran- urtheil irre führen läfst. S. 259 bezeichnet er als ,ein
ser über die Einführung der römifchen Liturgie, diepäpft- Stück echt römifchen Heidentums' ein Bild zu Sa-
'che Unfehlbarkeit u. f. w. würde etwas mehr Intereffe ' lerno, auf welchem der Evangelift Matthäus ,als der
aben, wenn man daraus zugleich erfehen könnte, welche römifche Gott Janus mit doppeltem Angefleht dargeftellt
chnften von ihm bekämpft werden oder ihn bekämpfen, wird'. Das zweite Angefleht ift ohne Zweifel das der
p°n Pitra wird S. 41 erwähnt, er habe für die Migne'fche 1 Menfchengeltalt, die dem Matthäus als Symbol bemefimt

1 atr^l„„:„ ,p.:- j-_--:--e:/-„U«. Klo DV,„,:..„ a:^ „K-.,. I «nrH n.:> Vt-,..l„,o T Kmm ,1^„. T..1____ J_ K-. 0

•prologie (für die griechil'che bis Photius) die abzu
dr"ckenden Autoren, Ausgaben und Differtationen ausgewählt
und theilweife die Correctur beforgt; genaueres

wird, wie dem Markus der Löwe, dem Lukas der Stier,
dem Johannes der Adler.

In dem intereffanten Abfchnitt über das Grab Gre-

...... uaj vi lau VJIC-

~-----g" V""JL*, SZ- /W//v>c pnr's VII zu Salerno wird S. 25c bemerkt: Gregor fei

über feine Mitwirkung flehe im elfte« Bande der /«^ ^s^zu^ Grades (AV,^), die Kirche

pter dem ^orte » , ^ 1 "„n" officiell nicht Sanctus> Gregor VII. helfet

gonnenen neuen aber im Römifchen Martyrologium, Mefsbuch und Bre-

l !beldenei1nz^la^^dS^l^74 Üt^^de vier, alfo fo officiell wie möglich, Sanetus. - Baronius

Provmzen fie^ behandeln. Es' 'f^^^^ f^Den 0ratori und der

(S YYvm fVvdem 1mh der von den Maudnern Karmeliter dem die Madonna das Scapulier vom Himmel

t*XXVll D'e pCU^ Ä dTe ÄrtfetSne3K gebracht haben foll, hiefs Simon Stock, nicht Stofch

"erausgegebenen Bande foll ij. aie roruerzung 3 nanu 5 0*fraat- VJ*r tp„„t Tnarhim Floris

füllen Der Bericht über Guerangers Annee htnrgique (5-337). & 253 wird getragt. VV er kennt Joachim rions,

füllt iieben Sdten - Dafs die Leiftungen der neuen welcher• in Calabrien Halbgotterehre gen.efst?' Sollte

r_„ ,. . , . _ jai1,jner fn weit zurück- ihn wirklich Trede nicht kennen?

feneSu°rn Ä.tS^Äp^ Ä I" dem Capitel über das Lottofpiel kommen fehr

B^ft niSte^u?8« S geäannten Arbeiten find als intereffante Mittheilungen über die Smorfia vor, das Buch,