Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1889 Nr. 16

Spalte:

412

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Kübel, Frz.Eberh.

Titel/Untertitel:

Evangelien-Predigten 1889

Rezensent:

Wächtler, August

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

4ii

Theologifche Literaturzeitung. 1889. Nr. 16.

412

wendet fich das Buch ■—, bei dem Bekenntnifse Joh. 20, 28
anlangen.

Friedberg. H. A. Köftlin.

Bedingungen des wirksamen Predigens. Teftament eines
alten Emeritus. Bonn, Schergens, 1888. (20 S. 8.)
M. —. 20.

Nach S. 13 ift Verf. Paftor H. Viedebantt, von dem
der Umfchlag eine Anzahl meift kleiner Schriften anzeigt.
Vollftändigkeit über ein fo umfangreiches Thema wird
man auf fo befchränktem Räume nicht erwarten, und
die Anordnung könnte eine fchärfere fein. Aber das
Schriftchen bringt in frifcher, abwechfelungsvoller Dar-
ftellung Vieles und recht Gutes. Sind es auch meift bekannte
und im allgemeinen zugegebene Wahrheiten, fo
werden fie doch gar oft zu wenig beherzigt. Man wird
fich an diefelben um fo lieber mahnen laffen, da fie hier
im Munde eines ernftgläubigen Mannes, der einerfeits feine
Auskunft aus dem Worte Gottes fchöpft (S. 1), andererfeits
viele treffliche Belege aus feiner reichen Erfahrung giebt,
eine eigenthümliche, anziehende Geftalt annehmen. Die
Predigt foll durch den Glauben an Chriftum zur Wiedergeburt
führen (S. 5. 6); Gott mufs die Bekehrung, den
geiftlichen Lebensbefitz des Predigers felbft und damit
die Fähigkeit zur Geiftespredigt bewirken, S. 9. IO; die
Perfon Chrifti foll in ihrer Herrlichkeit dargelegt werden
und ein perfönliches Verhältnifs zu ihm bewirken, S. Ii.
Empfohlen wird S. 14 gründliches exegetifches Studium,
S. 17 das Anwenden von Schlagworten und kleinen
Anekdoten u. f. w. Kurz, diefes weniger ftreng wiffen-
fchaftliche, als praktifch erweckliche Schriftchen erinnert
an vieles Wichtige und wird auch da heilfam anregen,
wo man mit der Zuftimmung zögert, wie bei der Behauptung
S. 13: ,Befonders wirkfam habe ich die Darlegung
des Inhaltes der zukünftigen Seligkeit gefunden'.

Friedberg. Diegel.

Bachmann, f Konfifl.-R. Prof. Dr. Joh., Letzte Predigten,

gehalten beim Univerfitätsgottesdienfl in der St. Marien-
Kirche zu Roftock. Gütersloh, Bertelsmann, 1888.
(III, 170 S. gr. 8.) M. 2.40.

Als ein Erinnerungsblatt find diefe letzten 16 Predigten
herausgegeben, welche der verftorbene Profeffor
B. im Univerfttätsgottesdienfte zu Roftock gehalten hat,
vom Reformationsfeft 1886 bis zum 8. p. tritt. 1887, faft
alle über Perikopen und überwiegend über evangelifchc.
Die Predigten find gehaltvolle Zeugnifse, welche durchaus
die Erbauung der Gemeinde zum Zweck haben,
ohne dafs diefe als akademifche Gemeinde befonders gekennzeichnet
wäre. Bei dem ernfteften Bemühen, dem
ganzen Text fowohl in der Auslegung wie in der Anwendung
gerecht zu werden, ift der Prediger ebenfo
ernftlich darauf bedacht, die Rede einheitlich zu geftalten.
Sowohl in der Faffung des Thema's als auch in der der
Theile, in Anlehnung an die Hauptgedanken des Textes
ift dies in mehreren Predigten auf muftergiltige Weife
gelungen. Dabei zeigt die Ausführung ein liebevolles
Eingehen auf die verfchiedenen Bedürfnifse der Hörer
durch die reiche Anwendung der einzelnen Wahrheiten,
aber auch aus den fcheinbar entlegenen Beziehungen
weifs der Prediger mit ficherer Hand zum Mittelpunkt
zurückzuführen. Die Sprache ift einfach, vielleicht oft zu
einfach, um die Aufmerkfamkeit erft zu erregen, und die
Redeweife könnte an vielen Stellen andringender fein.

Halle a. S. A. Wächtler.

Kurzgefasste Mittheilungere.

Kübel, Dek. Frz. Eberh., Evangelien-Predigten. (In ca.

8 Lfgn.) 1. Lfg. Efslingen, Rath, 1889. (64 S. gr. 8.)
M. -. 50.

Das Heft bringt die erde Lieferung einer auf 8 folche Hefte berechneten
Evangelienpoftille. Mitten in der Predigt für den erften Weihnachtstag
bricht diefelbe ab, fo dafs fich über die Predigten noch nicht
viel fagen läfst. Die vorliegenden vier find gedankenreiche Gemeindepredigten
, welche durch ihre ganze Ausführung fich wohl zu weiterer
Verbreitung eignen. VerRändlich und eindringlich wird das Evangelium
bezeugt, wenngleich der Reichthum der Gedanken nicht überall durch
den Wortreichthum gewinnt, welchen der Prediger verwendet. Die Aus-
Rattung der Poftille fcheint eine vorzügliche zu werden.

1. Lemme, Prof. Dr. Ludw., Der Erfolg der Predigt. Ein

Mahnwort an die Prediger des Evangeliums. [Sammlung
theolog. u. focialer Reden u. Abhandlgn., I. Serie,
2. Lfg.] Leipzig, Buchhandlg. d. Vereinshaufes, 1888.
(31 S. gr. 8.) M. —. 40.

2. Herdieckerhoff, Pfr. Otto, Aeussere und innere Mission,

ihr Verhältnis zu einander und ihre Bedeutung für
die evangelifche Kirche. 3. Aufl. [Sammlung theolog.
u. focialer Reden u. Abhandlgn., I. Serie, 3. Lfg.j
Leipzig, Buchhandlg. d. Vereinshaufes, 1888. (26 S.
gr. 8.) M. —. 30.

3. Wächter, Diak. Guido, Das Beispiel der höheren Stände in

seiner Bedeutung für das ganze Volksleben. [Sammlung
theolog. u. focialer Reden u. Abhandlgn., I. Serie,
4. Lfg.] Leipzig, Buchhandlg. d. Vereinshaufes, 1888.
(19 S. gr. 8.) M. -. 30.

Lieferung 2—4 einer anfcheinend weit angelegten ,Sammlung theo-
logifcher und focialer Reden und Abhandlungen', die erfte Lieferung hat
uns nicht vorgelegen. Dem Mahnwort von Lemme wünfchen wir die
weitefte Verbreitung unter Predigern. Die Frage nach dem Erfolg der
Predigt wird in durchaus richtiger Weife geftellt, und die Ausführung
giebt fehr beherzigenswerthe Fingerzeige, wie der Erfolg erzielt werden
kann, dafs das Wort ausrichtet, wozu es gefandt ift.

Herdieckerhoff legt die Bedeutung der äufseren und inneren Mif-
fion für die evangelifche Kirche nach Idee und Gefchichte dar und benimmt
das innere Verhältnifs beider Seiten der Miffionsarbeit richtig;
wie letzteres aber zu praktifcher Verwirklichung gebracht werden foll
durch die vorgefchlagene Verbindung eines Rändigen Ausfchuffes der
Miffionsgefellfchaften mit dem fog. Centralausfchufs für innere Miffion,
in uns nicht klar geworden.

Die Schrift von Wächter bringt nicht, was der Titel fagt, fondern
befchäftigt fich nur mit dem Antheil der Schuld, den ,die höheren
Stände' an der Religionslofigkeit und der Gottentfremdung der Mafien
haben. Hier macht der Verfaffer manche treffende Bemerkung, obwohl
wir ihm in etlichen Ausführungen nicht beinimmen können, wenn er
z. B. bei dem Urtheil über die LutherfeRfpiele nur die fchlimmrten
möglichen Gefahren hervorhebt, ohne auch der anderen Seite gerecht
zu werden. Von einer Verfaffungsreform der Kirche verfprechen wir uns
viel weniger als von einer Belebung des kirchlichen Sinns in den Gemeinden
und von der Heranziehung aller lebendigen Kräfte zur Bekämpfung
der Schäden und drohenden Gefahren.

Geyer, H., Vergangenheit und Zukunft der Kirche Christi.

I. Von der Gründung und Ausrüftung der Kirche.

II. Von der Hoffnung der Kirche. Hamburg, Lehrten,
1889. (30 S. gr. 8.) M. —. SO.

Die Schrift von Geyer fcheint aus den Kreifen der aportolifchen
Gemeinde zu Rammen, obwohl fie ,die fog. Irvingianer' bekämpft. Vier
Aemter arbeiten an der Kirche Chrirti, nach Eph. 4; es hat Gott gefallen
, die Plätze der ApoRel und Propheten vacant werden zu laffen.
Dafs Rerbliche Menfchen, welche das Amt verwalten, die Wiederkunft
ChriRi erleben müfsten, war ein Irrthum. Dabei erfahren wir auch, dafs
die irvingianifchen ApoRel alle ,ausgeRorben' find. Die Hoffnung der
Kirche richtet fich nicht auf Verwandlung und Entrückung lebender und
auferRandener ChriRen in verfchiedenen Zeiträumen, fondern die Vollendung
und Hinwegnahme der Kirche ChriRi foll ungetrennt gefchehen.

Monats-Blätter für innere Mission. Hrsg. im Auftrag der
füdweftdeutfchen Konferenz für innere Miffion durch
Pfr. Kayfer. 6. Jahrg. 1889. 12 Hfte. Karlsruhe,