Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1884

Spalte:

593-594

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Pünjer, B. (Hrsg.)

Titel/Untertitel:

Theologischer Jahresbericht. 3. Bd., 1883 1884

Rezensent:

Nestle, Eberhard

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung.

Herausgegeben von D. Ad. Hamack und D. E. Schürer, Proff. zu Giefsen.

Erfcheint Preis
alle 14 Tage. Leipzig. J. C. Hinrichs'fche Buchhandlung. jährlich 16 Mark.

N°- 25.

13. December 1884.

9. Jahrgang.

Theologifcher Jahresbericht, hrsg. von Pünjer.
3. Bd. (Neftlel.

Wordsworth, The gospel according to St. Matthew
from the St. Germain Ms. (Gebhardt).

}{a<pfi<Uj<;. 'Exx/.tjOiaoTixli taxogia T. I, 1—
700 it. X. (A. Harnack).

Ba<pcidrjq, 'ISntxonoq ixxXrjotaoxixrj laxogia

1—'453 ß- X- (A- Harnack).
Ranke, von, Weltgefchichte. 4 Th. (O. Harnack).
Pflugk-Harttung, von, Iter Italicum (Derf).
Nitzfeh, Luther und Ariftoteles (Ritfehl).

Frank, Syftem der chriftlichen Sittlichkeit.

1. Hälfte (Herrmann).
Hart lieb, Der Eid und der moderne Staat

(Köhler).

Heegard, Ueber Erziehung. 2. Th. (Strack).
Andreae. l'falmenregifler (Achelis).

Theologischer Jahresbericht. Unter Mitwirkung von Baffermann
, Benrath, Böhringer etc. hrsg. von B. Pünjer.
3. Bd., enthaltend die Literatur des J. 1883. Leipzig,
Barth, 1884. (VIII, 406 S. gr. 8.) M. 8.—
Zum drittenmal erfcheint der theologifchc Jahresbericht
, ein ftattlicher Band von 400 Seiten, zu dem ver-
hältnifsmäfsig billigen, weiterer Verbreitung aber doch
im Weg Behenden Preis von 8 M. Welchen Reichthum
er birgt, zeigt das voräusgefchickte alphabetifche Ver-

auf die gothifche Bibelüberfetzung (Germania 83, 1), und
die Mittheilung von F. Guftafsfon, fraqmenta V** 7»
in latinum conversi e pa/impsesto l P/icani eruta (Act. soc
scient. fennicae XII), S. 16 Agapios Bfchai, une dicou-
verte biblique importante aus dem Äfoniteur de Rone vom
26. Oct. über die thebaifche Ueberfetzung des Hiob ohne
die aus Theodotion eingedrungenen Fragmente; S. 293
Fofter, H. J., tlie argument from Christian cxpcricnce for
the Inspiration of the Biblc (Bibliothcca sacrajan.g}'—138);
Leblois, B., /es bibles et /es initiateurs re/igieux de Phu-

zeichnifs der für Zeitfchriften und Sammelwerke ange- 1 manite. Livre premier; Peg/ise ehretienne (Paris, Fifch
wandten Abkürzungen, das von A=Anglia bis ZwTh= bacher 387 S. 8. 15 frs); anderswo Fifcher, G., Auf-
Zeitfchrift für wiff. Theologie 92 Nummern umfafst, noch | erftehung und ewiges Leben im A. T. (BG 401/15); von
mehr das Regifter von 42 Spalten mit vielleicht 1800 bis Pitra's Ana/ecta Sacra tragen Bd. III und IV die Jahres-
1900 Titeln von Büchern und Abhandlungen. Uie innere zahl 1883 etc. Dafs nur folche Kleinigkeiten zu ergänzen
Einrichtung ift ganz die der beiden früheren Jahrgänge, find und der Druck im allgemeinen fehr correct ift, ge-
daher hier nichts weiter darüber zu fagen. Am intcr reicht der Redaction und den Mitarbeitern, ebenfo der
effanteften war für den Unterzeichneten diesmal das Verlagshandlung, bezw. Druckerei zu grofsem Lob.
Referat über Dogmatik von Lipfius, wo zuerft der Selbft wenn man folche bibliographjfche Hilfsmittel
Streit um die Ritfchl'fchc Theologie, dann Dorner, Vater befitzt wie Gregory's Literaturverzeichnung in diefer
und Sohn, Runze und Kähler ihre zum Teil recht ein- Zeitung oder jetzt diejenige in Kuhn's onentalifchem
gehende Würdigung finden, weiterhin das Referat des Literaturblatt, fo mufs eine derartige Arbeit für einen
Herausgebers über Religionsphilofophie. In manchen vielbefchäftigtcn Gelehrten doch eine fehr zeitraubende
Partien kann das Buch nicht blofs als bibliographifches und entfagungsvolle fein; aber fie ift kaum zu entbehren,
Nachfchlagewerk, fondern geradezu zur wiffenfehaftlichen obgleich eigentlich auch wieder jeder, der wirklich mit-
ürientirung dienen. Uebrigens ift zwifchen den einzelnen ] arbeiten will, fie auf feinem Gebiet fchon vorher für fich
Mitarbeitern ein ziemlicher Unterfchied: am knappften , im Lauf des Jahres machen mufs. Mit unferem Dank
im Urtheil und jedenfalls am überfichtlichften in der wollen wir daher nicht zurückhalten, auch nicht mit dem
LiteraturverzeichnungerfcheintSiegfried. Vollftändigkeit Wunfche, dafs es der Redaction vergönnt fein möge, den
läfst fich naturlich nicht erreichen, zumal wenn man wie Jahresbericht ftets fo frühzeitig vollenden zu können.
Lipfius zu klagen hat, dafs Verfaffer und Verleger die j Die Todtenfchau umfafst 12 Namen von Calinich bis
Arbeit nicht durch Zufcndung ihrer Werke erleichtern; Wiefeler.

doch ift es nicht zu billigen, wenn z. B. S. 197 bei der Ulm aD E Neftle

Kleinliteratur zum Lutherfeft nur diejenigen Schriften ; . ' Cll,c-

noch erwähnt werden, welche feitens der Herren Ver- _ , _ . .,

leger oder Verfaffer für den Jahresbericht eingeliefert Wordsworth, Prof. John, M. A., The gospel according to
wurden; fo bleibt gerade dasjenige Schriftchen, das die St. Matthew from the St. Germain Ms. (g ) now
gröfstc oder zweitgröfste Verbreitung fand, das von numbered Lat. 11553 in the National Library at Paris
Hottinger, ganz unerwähnt. Bei den Lutherdramen wjth introduction desCriptive of the manuscript and
find die von Köhler und Henzen, bei den Vortragen , T U1 LUC manuscripr. ano.

Mönegoz und Zezfchwitz nicht genannt, auch ift eine five appendices containing some aecount of the
Verwcifung auf das ThLBl und feine reichhaltige Ver- j Htm mss. used by Erasmus and R. Stephens, the
Zeichnung "der Lutherliteratur unterlaffen. Nicht voll- | latin and greek mss. collated by John Walker, with
ftändig ift, um noch einige andere Proben anzuführen, j some notes on Iiis life, and the chief defects of Marder
Inhalt der tianay's collation. [Old-latin biblical texts: No. 1.1
verzeichnet; Arbeiten von Boffert, Bohr, Schneider, Zahn ' 1 "J
ffiS^ttfrnö'inlrf^; von einem Artikel des Ref. (ein °^ovd, at the Clarendon Press, 1883. (XLHI, 79 p. 40
anderer fehlt gleichfalls) ift S. 82 nur die Fortfetzung, Der auf den erften Blick etwas bunte Inhalt des
nicht der Anfang aufgeführt. Von den Mitarbeitern an vorliegenden Buches erklärt fich aus der Gefchichte feiner
Zöckler's Handbuch flehen V. Schultze und Zeller gar Entftehung. Von den De/egates of the Oxford University
nicht Schulze und Grau nur ungenau im Regifter. S. 13, Press mit der Bearbeitung einer kritifchen Ausgabe der
Z 4 v u. vermifst man die Notiz, ob die angeführten Vulgata Neuen Teftaments betraut, unterwarf der Verf.
Hdff. "riechifche oder lateinifche find, S. 15 eine Unter- den hierher gehörigen Theil des Bentley'fchen Nach-
fuchung von Marold über den Einflufs des Lateinifchen laffes einer forgfältigen Prüfung, um das dazu Brauch-

593 594