Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1884

Spalte:

570-571

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Thayer, Alex. Wheelock

Titel/Untertitel:

The Hebrews and the Red Sea 1884

Rezensent:

Budde, Karl

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung.

Herauso-eeeben von D. Ad. Harnack und D. E. Schürer, Proff. zu Giefsen.

Erfcheint Preis
alle 14 Tage. Leipzig. J. C. Hinrichs'fche Buchhandlung. jährlich 16 Mark.

N°- 24.

29. November 1884.

9. Jahrgang.

Schaff, A religious encyclopedia Vol. II. III.
(Harnack).

Thayer, The Hebrews and the Red Sea (Budde).
Dickson, St. Paul's use of the terms Flesh
and Spirit (Wendt).

Pitra, Analecta Sacra. Tom. II—IV. (Loofs).

Schlufs des dritten Artikels.
Krafft, Die deutfche Bibel vor Luther (Braune).
Predigt u. Vorträge, gehalten bei der 25 jährigen

Jubelfeier der Meifsner Conferenz (Sachfse).

Pfleiderer, Religionsphilofophie auf gefchicht-
licher Grundlage. I.Bd. 2. Aufl. (Gottfchick).

Majer, Bift du ein Geiftlicher? (llaflermann).

Kümmerle, Encyklopädie der evang. Kirchen-
muflk (Köftlin).

Schaff, Prof. Dr. Philip, A religious encyclopedia: or Dictio- I Theologie in Amerika anerkannt find, ein Verfahren
nary of biblical, historical, doctrinal, and practical 1 wieder gut machen, welches, von allem anderen abge-

, D, .u p^i f? „ AA^-iA-^ „f Hprvrw fehen, feinem Werke felbft nicht zum Vortheil gereichen
theoloev. Based on the Keal-JLncyklopauie 01 Herzog, , » , , . u , - , , , ,.

uicuiogy. u«cu u.i j r o t konnte, da bei den aus der deutfchen Encyklopädie ex-

Plitt and Hauck. Associate editors: Rev. bamuel M. cerpirten Artikeln Niemand die Sicherheit haben konnte,

Jackson, M. A., and Rev. D. S. Schaff. Vol. II and wirklich das Urtheil der am Schluffe genannten Verfaffer

III. New-York, Funk & Wagnalls, 1883,84. (XIXu.S.849 vor fich zu haben.

—2631. Lex.-8. m. 6 lith. u. color. Karten.) ä M. 27. — Giefsen. A. Harnack.

Das in Nr. 19 des 8. Jahrgangs diefer Zeitung be- 1 Thayer Alex Wheelock, The Hebrews and the Red Sea.
fnrochene Unternehmen hegt in diefen Banden abge- '

Soühn vor. Das amerikanifche Werk hat fomit die Andover, Mass., W. F. Draper, 1883. (140 S. 8. m.
neue Ausgabe der deutfchen Encyklopädie weit über- 1 Karte.) geb.

holt. Da von der Mitte des Buchftaben ,R< an — einige r)er Verf. will die alte, vielumftrittene Frage löfen,

Ausnahmen abgerechnet — fomit nur die erfte Auflage , auf welchem Wege die Ifraeliten Aegypten verlaffen,
jener Encyklopädie benutzt werden konnte, fo trifft der j welchen Wafferarm fle im .Durchzug durch das Rothe
Satz ,based on the Real-Encyklopädie of Herzog, Phtt, Meer' gekreuzt haben. Zweck der Unterfuchung ift, durch
and Hauch1 in dem Titel des amerikanifchen Werkes für den Nachweis der völligen Richtigkeit eines jeden Zuges
die ganze 2. Hälfte des 3. Bandes nicht mehr zu. Anderer- }n dem Berichte des Exodus jene erfte Thatfache der
feits ift die Zahl der Originalartikel in dem 2. und 3. ! heiligen Volksgefchichte Ifrael's über jeden Zweifel zu
Bande eine lehr viel gröfsere geworden. Mehr als 100 erheben. Bei Durchmufterung der verfchiedenen Löfungs-
amerikanifche und englifche Gelehrte haben Beitrage verfuche ift ihm der von Graetz in feiner ,Gefchichte der
geliefert, und da diefe z. Th. die wichtigften Materien Juden' fo fehr als der faft in allen Stücken einzig rich-
behandeln (wie die dem 3. Bande vorangeftellte Ueber- tige erfchienen, dafs er ihn einfach unter Hinzufügun°-
fleht beweift), fo hat das Werk fortfchreitend dadurch von Erläuterungen erft umfehreibt und dann im Anhano-
eine felbftändige Bedeutung erlangt. Die gute Hälfte des nacn dem deutfchen Original überfetzt, zugleich unter Mit-
3. Bandes ift von der deutfchen P-ncyklopädie völlig theilung vieler anderer Abfchnitte aus Graetz's Werk,
unabhängig. Da in diefer Encyklopädie auf die amenka- deren Kenntnifs er feinen Lefern wünfeht. Da der Verf!
nifchen Verhältnifse befonders Rückfleht genommen ift, demnach auf Selbftändigkeit keinen Anfpruch erhebt —
fo bietet fle in vielen Partien deutfchen Lefern eine will- fejne einzige Zuthat zu dem Löfungsverfuch ift wohl
kommene, bisher fchwer zu erreichende Oncntirung. der Vorfchlag, in Ex. 14, 2 (und Num. 33, 7?) b.Sftn
Man vgl. in dem 2. Bande die Artikel flormons' (von n,att yvxa zu iefen _ f0 darf ich von einer eingehenden
Tuttle, JEssionary Bishop of Idaho and Utah) ,New- Beurtheilung abfehen. In die überfchwänglichen Lobes-
England Theo/ogy', in dem 3. Bande die Artikel ,1 an- erhebungen, mit denen der Verf. feinen Gewährsmann
Anglican Synod' ,Univcrsity in America' ,Presbytenan überfchüttet (vgl. befonders S. 64 f.), wird, bei aller
Church' ,United Presbyter/au Church' ,Princeton and 1 rin- Würdigung feiner Leiftungen, fchwerlich ein Fachgelehrter
ceton Theo/ogy' ,Puritan' ,Roman-Catho/ic Church in t/u• einftimmen, der eine Arbeit von Graetz genau durcho-e-
Unitcd States' ,Ritiia/ism' ,Sunday Schoo/s' ,Umtarism' arbeitet hat; zum Vertrauensmann des Laien oder HaTb-
, Thcological Seminaries' u. f. w. Mehrere Regifter erleich- )aien jft er am wenigften geeignet. Seine Annahme, dafs
tern den Gebrauch des trefflich ausgeftatteten Werkes, der Weg der Ifraeliten weder durch den Meerbufen von
Ref. hat bei der Befprechung des 1. Bandes darüber Suis, noch über die Landzunge zwifchen Sirbonis-See
Klacre geführt, dafs in diefer amerikanifchen Bearbeitung und Mittelmeer geführt habe, fondern durch die Seen-
der fierzog'fchen R.-Encyklopädie die Artikel deutfeher kette zwifchen dem Meerbufen von Sues und dem
Autoren verkürzt und bearbeitet find, ohne dafs zuvor die 1 Menzaleh-See, die damals die ununterbrochene Fortfetzung
Einwilligung refp. Mitwirkung derfelben erbeten worden des erfteren bildete, hat gewifs vieles für fich, ift übrigens
ift. Er ift noch eben der Ueberzeugung, dafs das zwar nicht in diefer Allgemeinheit nicht erft von Graetz aufgeftelit.
formell, aber materiell unftatthaft war, und dies um fo j Dagegen unterliegen die Einzelanfätze der Graetz'fchen
mehr, als die Namen der betreffenden Autoren unter ; Annahme fo gut wie aller anderen mancherlei Bedenken,
die Artikel gefetzt worden find. Zu feiner Genugthuung Ein Glück ift es, dafs die Gefchichtlichkeit des Auszuges
hat Ref. erfahren, dafs die Abficht beftehen foll, für , aus Aegypten nicht von dem lückenlofenGelingen folcher
eine eventuelle 2. Auflage den deutfchen Mitarbeitern
der Herzog'fchen R.-Encyklopädie die Möglichkeit zu
gewähren, die in das Englifche überfetzten Excerpte
ihrer Artikel zu revidiren. Damit würde der Herausgeber,

deffen Verdienfte um die Einbürgerung der deutfchen j Uebrigens ift das kleine Buch gut und frifch g(
569 570

aus Aegypten nicht von dem lückenlofen Gelingen folcher
Verfuche, noch auch von der Richtigkeit aller einzelnen
Züge der biblifchen Erzählung abhängt, die obendrein ja
aus verfchiedenen und keineswegs genau übereinftim-
menden (Juellen zufammengefetzt ift.