Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1880

Spalte:

99

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Falk, Reden

Titel/Untertitel:

gehalten in den Jahren 1872 bis 1879. 3 Thle. in 1 Bde. Mit Einleitungen, erläuternden Anmerkungen und ausführlichen Registern. 1. Thl. Reden über die gesammte Unterrichts-Verwaltung. 1. u. 2. Hft 1880

Rezensent:

Köhler, Karl

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

99

Theologifche Litcraturzeitung. 1880. No. 4.

100

res Schickfal bereiten. Er giebt trotz Leo XIII den Rath,
fich ,vom h. Thomas von Aquino zur Pfychologie' zu
wenden, allerdings mit der Ausficht, dann erft ,den h.
Thomas klarer zu verftehen' (S. 67); aber dergleichen
wird die Kirchenautorität nie zugeben; Obedienz ilt die
erfte Pflicht. Um von der Kirche als ihr echter Sohn
erkannt zu werden, müfste fich der Verf. zum sacrificium
intellectus entfchliefsen können, und dazu fcheint er der
Mann nicht zu fein.

Friedberg. K. Koehler.

Falk, Staatsminifter Dr., Reden, gehalten in den Jahren
1872 bis 1879. 3 Thle. in 1 Bde. Mit Einleitungen,
erläuternden Anmerkungen und ausführlichen Re-
giftern. 1. Thl. Reden über die gefammte Untcr-
richts-Verwaltung. 1. u. 2. Hft. Berlin (1880), Kort-
kampf. (192 S. gr. 8.) ä M. 1. 20.

Die Verlagshandlung bietet uns eine fyftematifch
geordnete Sammlung der parlamentarifchcn Reden, welche
von dem Minifter Falk während feiner Amtsführung-
gehalten worden find. In drei Theilen werden erftens 1
die Reden über die gefammte Unterrichtsverwaltung, j
zweitens die über die Regelung des Rechtsverhältnifses j
zwifchen Staat und Kirche, drittens Reden vermifchten
Inhaltes geboten, innerhalb der einzelnen Rubriken in
chronologifcher Folge. Aufser den eigentlichen Reden
findet fich auch eine Reihe kürzerer Bemerkungen,
wie fie die jeweilige Debatte ergab, und worin entweder
bedeutfame Verwaltungsgrundfätze von dem Minifter
ausgefprochen wurden, oder auch er felbft als Mann fich
charakterifirt hat. Den Reden find Einleitungen voraus-
gefchickt, welche über die Verhandlungen, in die fie
gehören, orientiren; desgleichen find die bezüglichen
Gefetzentwürfe, Anträge, Interpellationen mitgctheilt,
ebenfo die in den Reden angezogenen Verordnungen
und fonftiges zur Erläuterung nothwendiges Material.
Dem Wortlaut liegen die authentifchen Quellen, fteno-
graphifche Berichte u. f. w., zu Grunde.

Die Aera preufsifcher Kirchenpolitik, für welche
der Name Falk zum Symbolum geworden ift, bildet,
darüber find Freund und Feind einverftanden, ein hoch-
bedeutfames Stück unferer heutigen Cultur- und Staatsentwickelung
. Die Gefchichte ift dem Manne und feinem
Werke ein gerechtes Urtheil fchuldig. Er hat darum
ein Anrecht darauf, felbft vor ihr zu Worte zu kommen,
in feinen authentifchen Ausfprachen über die Ziele und
Principien feines Strebens vernommen zu werden. Dies
um fo mehr, je mehr heute noch der Parteien Hafs und
Gunft ein ungetrübtes Urtheil erfchwert, und je näher
die Gefahr liegt, dafs nach der einen oder andern Richtung
eine einfeitige, nach Schlagworten des Tags gebildete
Auffaffung traditionell werde. Es ift darum
ein dankenswerthes Unternehmen, das in den amtlichen
Berichten weit auseinander liegende fchwer erreichbare
Material vollftändig geordnet zugänglich zu machen; das
Buch wird für jede künftige Gefchichtsarbeit auf unferem
Gebiete ein wichtiges Quellenwerk bilden.

Die bis jetzt vorliegenden beiden erften Hefte enthalten
von Thl. I den erften Abfchnitt: Beauffichtigung
des Erziehungs- und Unterrichtswefens (hier befonders
die Verhandlungen über das Schulauffichtsgefetz) und
ein Stück des zweiten: Verwaltung der Unterrichtsangelegenheiten
, hier zunächft des Volksfchulwefens. Wir
werden über den weiteren Fortgang des Unternehmens
berichten und behalten uns vor, am Schlufs des Ganzen
noch einmal zufammenfaffend darauf zurückzukommen.

Friedberg. K. Koehler.

Notiz.

In Oefterreich hat fich gegenwärtig eine ,Gesellschaft
für die Geschichte des Protestantismus in Oesterreich' gebildet
, welche ihren Sitz in Wien hat. Der Central-
Vorftand hat fich bereits conftituirt und feine Wirkfam-
keit begonnen. Die Gefellfchaft fetzt fich zur Aufgabe
die Erforfchung, Sammlung, Erhaltung, Bearbeitung und
Veröffentlichung der auf den Proteftantismus in Oefterreich
bezüglichen Denkmale, Schriftftücke, Druck- und
Bildwerke, Nachrichten u. f. w. — Sie erftrebt diefe
Zwecke zunächft durch Anlegung bezüglicher Sammlungen
, befonders aber durch Herausgabe eines Jahrbuches
, welches als Vierteljahrsfchrift in Wien er-
fcheint und durch alle Buchhandlungen zu beziehen ift.
Das Jahrbuch foll in Original-Artikeln, R'eferaten, Notizen
, Documenten etc. alles auf den öfterr. Proteftantismus
bezügliche hiftorifche Material nach und nach fam-
meln und verwerthen. — Das Bureau des Central-Vor-
ftandes befindet fich: I. Dorotheergaffe Nr. 16.

Bibliographie

von Dr. Caspar Rene Gregory.
jCcutfdx tlitcratnr.

Haehnelt, W., Der Thurmbau zu Babel. [Sammlung von
Vorträgen, hrsg. v. W. Frommel u F. Pfaff. 2. Bd.
9. Hft.l Heidelberg, C. Winter, 1880. (27 S. gr. 8.

— 6b.

Ltber Psalmorum. Textuni masoreticuvi accuratisshue ex-
prcssit, e fontibus Masorae varie illustravit, notis criti-
cis confirmavit S. Baer. Praefatus est edendi operis
adjutor F. Delitzsch. Leipzig, B. Tauchnitz, 1880.
(XII, 160 S. gr. 8.) 1. 50; Velinpap. I. 80.

Scholz, A., Die alexandrinifche Ueberfetzung d. Buches Je-
faias. [Eine Rectoratsrede.] Würzburg, Woerl, 1880.
(47 S. gr. 8.) I. —

Scholz, A., Commentar zum Buche d. Propheten Jeremias.
'Würzburg, Woerl, 1880. (VI, XXXV, 609 S. gr. 8.,

10. —

To tt er mann, K. A. R., Die Weisfagungen Hofea's bis
zur erflen affyrifchen Deportation (I—VI, 3 , erläutert.
Nebft dem Commentar d. Karäers Jephet ben Ali zu
Hofea Cap. I—II, 3. Academifche Abhandlung. Leipzig
, M. Schäfer, (1880). IV, 131 S. gr. 8.) 2. —

Gemmel, E. Th. S., Vetere testamento qua ratione usus
sit Jesus Christus in sermonibus ab evangclistis, qui
vocantur synoptici, traditis, disseratur. Diss. inaug.
theologica. Königsberg, Härtung, 1880. (95 S. gr. 8.)

3- —

Reinecke, H., Der Brief Pauli an die Galater f. die evangel.
Volksfchullehrer unter Hinzufügg. e. genauen Ueberfetzg.
nach dem Urtexte nach wiffenfchaftl. Quellen ausgelegt.
Minden, Hufeland, 1880 (IV, 28 S. gr. 8.) I. —

Hurter, H, Patruin s. opuscula selecta. XL.: S. Gregorii
. . . Nazian. . . . oratio apologetica de Luga sua, et S.
Joan. Chrysostonü . . . de sacerdotio libri VI. Innsbruck
, Wagner, 1879. (292 8 16.) I. 20.

Evers, C., Das Franziskaner Barfüfserkloller zu Leipzig.
Gefchichte der Matthäikirche zu Leipzig (früher Neukirche
); nach den Quellen bearb. Leipzig, Böhme, 1880.
(VIII, 64 S. gr. 8.) r. —

Gebhardt., H., Thüringifche Kirchengefchichte, feinen
Landsleuten erzählt. (In 8—10 Lfgn. 1. Lfg. Gotha,
F. A. Perthes, 1880. (1. Bd. S. 1—80. gr. 8.) 1. —

Generalfynode, Die erfte preufsifche. Ein Wort an die Pro-
teftanten Deutfchlands. Hrsg. im Auftrage d. weiteren
Ausfchuffes vom gefchäftsführ. Ausfchuffe d. deutfehen
Proteftanten-Vereins. Berlin, Haack, 1880. (15 S. gr. 89

— 30.

Wernher, A., Die Beftuttung der Todten in Bezug aut Hy-
gieine? gefchichtliche Entwicklung u. gefetzliche Beftimm-
ungen betrachtet. Giefsen, Ricker, 1880. (425 S. gr. 8.)