Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1877

Spalte:

69

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Martensen, H.

Titel/Untertitel:

Die Leidensgeschichte Jesu Christi. Zwölf Predigten 1877

Rezensent:

Dibelius, Franz

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

6g Theologifche Literaturzeitung. 1877. Nr. 3. 70

theologifchen Schematismus die Bedeutung der chrift-
lichen Religion dem Schüler näher rückt, — ich verweife
nur z. B auf die Abftufungen der Sünde in § 36 und
38 — und wenn dem gemäfs auch die Sprache diefes
Buches dem Sprachverftändnifs des Schülers näher
fleht als die theologifche Terminologie, fo ift doch die
Sprachweife des Verf. noch eigenartig genug, um dem
Schüler das Verftändnifs wefentlich zu erfchweren und
für den Lehrer ift es zeitraubend, diefen Abftand erft
auszugleichen. Er fieht (ich genöthigt, bei der Verwcr-
thung des Stoffes die Sprachweife des Verf.'s noch einmal
umzuformen. Wenn man dazu nimmt, dafs das
Buch als Leitfaden viel kürzer, auch die Citate aus der
Schrift weniger reichlich fein mufsten, fo wird dem Unterrichtenden
doch nichts anderes übrig bleiben, als fich,
geleitet von den fruchtbaren Gefichtspunkten des Verf.'s
einen eigenen Leitfaden zu entwerfen.

Diefe Bedenken thun dem Lank keinen Abbruch, den
die Religionslehrer insbefondere dem Herrn Verf. für
das Buch fchulden. Denn ganz abgefehen von der Bedeutung
, die diefelbe für wiffenfehaftliche Theologen
und für Studirende der Theologie hat, denen ein gründliches
Studium desfelben anzuempfehlen ift, leitet es den
chriftlichen Religionsunterricht in Bahnen, die dem Schüler
einenlebendigcn Einblick in die Macht der chriftlichen
Wahrheit, wie diefelbe Bildung und Leben durchdringt,
verfchaffen, anftatt ihm diefelbe durch fremdartige theolo-
gifcheEinkleidung zu verhüllen und zu verleiden und fo die
Kluft zwifchen Chriftenthum und Leben zu befeftigen.

Magdeburg. M. Beffer.

Martensen, Bifchof Dr. H., Die Leidensgeschichte Jesu
Christi. Zwölf Predigten. Deutfch v. AI. Michel-
fen. Gotha 1876, Beffer. (IV, 154 S. gr. 8.) M. 2. 40.

D. Martenfen hat fich längft auch in Dcutfchland
eine grofse Gemeinde gefammelt; die dankbaren Lefcr
feiner Dogmatik und Ethik begrüfsen jede litcrarifche
Lrfchcinung mit Freuden, die aus der Feder des nordi-
fchen Bifchofs ftammt. Allerdings — wir wollen den
Wunfeh Vieler hier nicht unterdrücken — am liebften
zeigten wir die feit langer Zeit erwartete Herausgabe des
fpeciellen Theils der Ethik an — möge der verdienft-
volle Interpret nordifch-theologifcher Literatur der Dol-
metfeher unfers Wunfehes in. Kopenhagen werden! —
aber auch für die vorliegende kleine Predigtfammlung
dürfen wir mit Recht das Intereffe der kirchlichen Kreife
Deutfchlands in Anfpruch nehmen. Praktifche Ausführungen
zur Ethik — fo nennt der Ueberfetzer diefe
12 Paffionspredigten; und in der That find hier mit fein
pfychologifcher Gabe die verfchiedenen Seiten des chriftlichen
Lebens in das Licht des Kreuzes Chrifti gcftellt. j Münerf w"Prkigten Ü7Wen7" ILriTg. v. J." E~ Websky

Berliner, A., Die Mafsorah zum Targum Onkelos, enth.
Mafsorah magna u. Mafsorah parva. Nach Handfchriften
u. unter Benützg. v. seltenen Ausgaben zum erften Male
edirt u. commentirt. Leipzig, Hinrichs' Verl. (VIII, XXIV,
143 S. 8.) 4. —

Neflle, E., Die israelitifchen Eigennamen nach ihrer religions-
gefchichtlichen Bedeutung. Ein Verfuch. Preisfchrift.
Haarlem 1876, de Erven F. Bohn. Leipzig, Harafsowitz.
(VII, 215 S. gr. 8.) cart. 3. 60.

Krummacher, H., Des Apoftels Paulus Brief an die Römer
in Predigten ausgelegt. Neufalz a/O., Lange. (V, 540 S.
gr- 8.) _ 1 -

Mayer, J. G., St. Luzi bei Chur vom 2. Jahrh. bis zur Gegenwart
. Gefch. d. Kirche, d. Klofters u. d. Seminars.
Lindau 1876, Stettner. (IV, 188S. m. I Steintaf. gr.8.) 2.60.
Concils v. Trient, d. heil, ökumen., Canonen u. Decrete in
neuer deutfeher Ueberfetzung. Nebft den gleichfalls ins
Deutfche übertragenen einfehläg. Conftitutionen d. älteren
Rechtes u. f. w. Hrsg. v. F. S. Petz. Paffau, Bucher
. (XXVIII, 566 S. gr. 8.) 9. —
Stieve, F., Das kirchliche Polizeiregiment in Baiern unter
Maximilian I. 1595—1651. München, Rieger. (III, 75 S.
gr. 8.) I. 20.
Richthofen, C. F., früher Domherr in Breslau. Ein Lebensbild
aus den kirchl. Kämpfen der Gegenwart. Nach hand-
fchriftl. Nachlafs u. mütterl. Erinnerg. Leipzig, J. Naumann
. (VII, 656 S. 8.) 7. —
Waal, A., Cardinal Antonelli. Bonn 1876, Hauptmann. (VII,
42 S. 8.) _ - 50.
Magazin f. ev.-lutherifche Dogmatik. Hrsg. von einigen Pa-
floralconferenzen der deutfehen ev.-luth. Synode v. Miffouri
etc. Red. v. M. Günther. I. Jahrg. 1877. 12 Hfte.
(2 Bog.) St. Louis, Mo. (Dresden, Naumann.) 10. —
Schenkel, D., Die Grundlehren d. Chriftenthums aus dem
Bewufstsein d. Glaubens im Zufammenhange dargeftellt.
Leipzig, Brockhaus. (XXIV, 529 S. gr. 8.) 9. —
Runze, G., Schleiermacher's Glaubenslehre in ihrer Abhängigkeit
v. feiner Philofophie kritifch dargelegt u. an e.
Speziallehre erläutert. Berlin, Berggold. (V, 106S. gr.8.)2.—
Weber, J., Das in Deutfchland, der Schweiz u. Oefterreich
geltende ftaatliche Eherecht f. die Kandidaten der Theologie
u. d. Rechts. Augsburg, Schmid. (IV, 48; 45 u. 64 S.
gr. 16.) 1. 60.
Seyffardt, L. F., Die katholifche Volksfchule am Niederrhein
unter geiftlicher Führung. Crefeld 1876, Kramer &
Baum. (36 S. gr. 8.) — 60.
Verhandlungen d. 18. Congreffes f. innere Miffion zu Danzig
vom 5. bis 7. Septbr. 1876. Hamburg 1876, Agentur d.
Rauhen Haufes. (IV; 152 S. gr. 8.) 1. 50.
Kirchenzucht u. Lehrzucht. Ein Rückblick auf die 2. fächf.
Landesfynode. Dresden, Burdach. (62 S. gr. 8.) — 5°-

Lebhafte Schilderung der Situation, Klarheit der Exegcfe
und überrafchende Anwendung des Textes auf das innere
Leben des Einzelnen zeichnen diefe Predigten aus; die
Form würde Mancher fich knapper und präcifer wünfehen.
Die letzte Predigt, dem Inhalt nach wie die andern vortrefflich
, hat uns durch ihre Ueberfchrift ,Das Lebenswort
am Kreuz' befremdet. Man erwartet als Text das
grofse ckTÜ.eauu und findet fich getäufcht. ,Mein Gott,
mein Gott, warum haft du mich verlaffen?' kann jedenfalls
nicht das Lebenswort am Kreuze heifsen; die Predigt
beweift auch nur, dafs es, den andern gleich, zu Jefu
Lebensworten gehört.

Dresden. Dr. Dibelius.

Bibliographie

von Dr. Caspar Rene Gregory.

tteuejie (Literatur.
Hof mann, D. C. G , Institutiones theologiae exegeticae in
usum academicarum praelectionum adornatac. Ed. nova.
St. Louis, Mo. (Dresden, Naumann.) (VII, 297 S. 8.) 6. —

Berlin, Neuenhahn. (VII, 186 S.) 5.
Bibelkunde f. Volksfeinden. 2. Aufl. Herborn, Buchh. d.

Naffauifchen Colport.-Vereins. (31 S. 8.) — 15.

Sperber, E., Die biblifche Gefchichte m. Erläutergn., Sprüchen
, Liederverfen u. beigefügten Bibellefeftellen. Insbefondere
f. Präparanden-Anftalten bearb. Eisleben, Kuhnt.
(IX, 490 S. 8.) 4- —

Mönckeberg, C., Apollonius v. Tyana. Eine Weihnachtsgabe
. Hamburg, Nolte. {$J S. 8.1 — 80.
Berend, O., Verzeichnifs der evangel. Geiftlichkeit d. Deutfehen
Reichs nach amtl. Quellen hrsg. [2. Thl. d. Evangel.
Kirchen-Kalenders f. 1877.] Berlin, Mahlo. (187 S. gr. 8.)

5- -

(Literatur fecs 2Cu«lanc-e6.

Beanland, The World before Adam; or Geological Footprints ofJehovah.

London, Bemrose. (326 p. 12.) 3 s- 6 i

Davidson, The Canon of the Bible: its formatton, history, and flne-

tuations. London, Henry S. King & Co. (X, 198 p. 8.)
Sharpe, Hebrew Inscriptions from the Valleys between Egypt and Mount

Sinai. Part 2. London, J. R. Smith, (s.) 2 s. 6 d.