Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1877

Spalte:

307-308

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Röntsch, Johs.

Titel/Untertitel:

Rabbuni, der Herr und sein Jünger 1877

Rezensent:

Lehmann, Ernst

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

307 Theologifche Literaturzeitung. 1877. No. II. 308

und fie fo zu ihrem feiigen Ziele hinanzuführen'. Er
würde es daher für viel angemeffener halten, die ,Apoftel-
gefchichte' Gefchichte der Thaten des erhöhten Herrn
vom Himmel aus zur Gründung und zum Aufbau feiner
Kirche auf Erden zu nennen. Am Schlufs des anfpre-
chenden Werkes, deffen Gebrauch durch ein forgfältiges
Regifter erleichtert wird, finden fich noch Stammbäume
der Hasmonäer und Idumäer, eine chronologifche Tafel
zur Apoftelgefchichte und eine Karte der Reifen Pauli.
— Der Brief St. Pauli an die Galater ift vom Di-
vifionspfarrer von Bröcker ,in Bibelftunden für die Gemeinde
ausgelegt' worden (Schleswig 1876, Bergas. 164 S.
8. M. 2. —). Auch diefe Schrift ruht, wie allenthalben erkennbar
ift, auf guten exegetifchen Vorarbeiten, obgleich
uns das, was zur Ueberwindung der hiftorifchen Schwierigkeiten
des Briefes (z. B. zu 2,1) gegeben wird, im Allgemeinen
weniger befriedigt als die Erklärung der pau-
linifchen Lehrentwickelung. In treffenden Worten weifs
hier der Verf., wie D. Godt in feinem empfehlenden Vorwort
mit Recht hervorhebt, neben der Auslegung auch
die Anwendung des apoftolifchen Gedankens auf das
concrete Leben einzuführen.

Schliefslich nennen wir noch die Bibel-Stunden
von Mor. Geifsler (Hamburg 1875, Koch. XIII, 280 S.
8. M. 2. —). Eine erfte ,Abtheilung' fucht hier fchwerver-
ftändliche, eine zweite fich fcheinbar widerfprechende
Bibel-Stellen zu erklären, und der ,Anhang' theils ,Bei-
fpiele von intereffanten Uebereinftimmungen in der heiligen
Schrift' beizubringen, theils ,Werth und Bedeutung
des Wortes Gottes' in helles Licht zu fetzen. Doch verein
wahrer Genufs für Chriften, die es lieben, fich im
Geilte an die Seite des Herrn und Seiner Jünger zu ver-
fetzen. Die Berichte und Andeutungen der heiligen Schrift
find finnig verbunden mit den Ergebnifsen der religiöfen
Dichtung, Sage und Kunft, doch fo, dafs wie in einem
farbenreichen Bilde die allein fichern Züge und Gehalten
der offenbarten Wahrheit beherrfchend in dem Vordergrunde
flehen. Wer dem Gange des Büchleins aufmerk-
fam folgt, wird gewifs einen bleibenden Eindruck erhalten
und im perfönlichen Umgang mit dem Herrn gefördert
werden. Möchte der, vor dem nichts gilt, als Sein eigen
Bild, dies Büchlein, das Ihn fo warm und lebensvoll zeichnet
, recht vielen Lefern lieb und werth machen.

Eythra bei Leipzig. Paftor E. Lehmann.

Erklärung.

In den von mir in den .Theolog. Studien und Kritiken
1877, 3. Heft, S. 512 f. zur Ergänzung meiner in
derfelben Zeitfchrift 1875, 3. Heft S. 479 ff. enthaltenen
Abhandlung .Kritifch-gefchichtliche Ueberficht der neu-
teftamentl. Verballexika' mitgetheilten kritifch-biblio-
graphifchen Bemerkungen des mir befreundeten anglo-
amerikanifchen Theologen Herrn Thayer,Zur englifchen
Verballexikographie des N. T.' ift die Angabe enthalten,
dafs Hr. Prof. Crem er in feinem ,Biblifch-theologifchen
Wörterbuch der neuteftamentl. Gräcität', 2. Aufl. den
die Synonymen betreffenden Stoff wefentlich aus Trench
gefchöpft habe. In den Theol. Studien und Kritiken
1875, S. 513 hatte ich ausdrücklich erklärt, dafs mir des
hehlen wir nicht, dafs die ürdnungslofigkeit der erften Erzbifchof Trench Werk nur dem Titel nach bekannt

Abtheilung, wie entfchieden harmoniftifche Nothgriffe
des zweiten Abfchnittes uns wenig angefprochen haben.

Leipzig. Wold. Schmidt.

Röntsch, Past. Johs., Rabbuni, der Herr und seine Jünger.

Biblifche Betrachtungen. Leipzig 1875, Hinrichs. (IV,
188 S. br. 8.) M. 2. 70; geb. M. 3. 50.

Der Verfaffer diefes Büchleins, der neuerdings wieder
durch feine Bearbeitung des Evangeliums Marci im Grau'-
fchen Bibelwerk das Ziel und die Art feiner Studien gezeigt
hat, war fchon vorher literarifch bekannt durch feine
völkerpfychologifche Studie über Indogermanen und Semitenthum
und eine Serie von Betrachtungen über die
Perfon des Heilands ,Die Herrlichkeit des Herrn', wovon
die vorliegende Schrift eine Fortfetzung bildet, die dann

fei. Inzwifchen hat Hr. Prof. Crem er die Güte gehabt, mir
dasfelbe in der englifchen wie franzöfifchen Ausgabe zur
Einficht zuzufenden. Nach angeflehter Vergleichung
kann ich jetzt mit Freuden Herrn Cremers Unabhängigkeit
von Trench conftatiren.

Jena, den 12. Mai 1877. W. Grimm.

Bibliographie

von Dr. Caspar Rene Gregory.

Heuefte Literatur.

Mehlis, C, Die Grundidee d. Hermes vom Standpunkte der
vergleichenden Mythologie. 2. Abth. Erlangen, Deichert.
(VII u. S. 67-137. gr. 8.) 1. 60. (I. u. 2.: 2. 80.)

Lange, J. P., Grundrifs der theolog. Encyklopädie m. Ein-

in einem weiteren Buch über das Verhältnifs Chrifti zu | fchlufs der Methodologie. Heidelberg, C. Winter. (IV,
Seinem Volk und feines Volkes zu Ihm ihren Abfchlufs 1 232 S. gr. 8.) 4. —

erhalten foll. Das Ganze wird alfo eine Art von j Concordantiae nominum proprwrum, quae in libris sacris
,Leben Jefu' werden, jedoch nicht in der gewöhnlichen continentnr, a 67. Brecher inchoatae et ad librnm Je-

biographifchen Form, fondern vielmehr als Darfteilung
der einzigartigen, fonnenhaften Erfcheinung des Herrn,
wie fie fich in den lichtempfänglichen Herzen der Freunde
wiederfpiegelt oder die Finfternifs der Verftockung in
ihrem vollen Dunkel erkennen läfst. Im ,Rabbuni' wird

remia produetae, finitae detnum a Ad., Brecher. Ad-
denda et corrigenda e libri inedito Sefer Ha-Azamim
W. Heidenheimü selegit R. K. Frankfurt a/M. 1876,
Kauffmann. (80 S. hoch 4.)
Rogge, W., Das Buch Hiob, der Gemeinde dargeboten.

zuerft ,der Herr und die Zwölf betrachtet (des Meifters | Erlangen, Deichert. (VI, 120 S. gr. 8.) 1. 60.

Ruf und die Stunde des Findens; Erwählung und Be- ' Rieder, A., Ueber die m. mehr als einer präpofition zurufung
; die erfte, zweite und dritte Stufe der Unterwei-
fung; Paulus, Johannes, Judas). Die zweite Abtheilung
zeigt dann ,den Herrn und den weiteren Jüngerkreis'
(die Brüder; die Mutter; die Jünger des weiteren Krei-
fes; die Jüngerinnen; das Freundeshaus in Bethanien).

fammengefetzten verba im griechifchen texte d. neuen
teftamentes. Gumbinnen, (Sterzel). (30 S. gr. 4.) I. —
Delff, H. K. H., Prometheus. Dionyfos. Sokrates. Chriftos.
Beiträge zur Religionsgefchichte. Gotha, F. A. Perthes.
(XI, 207 S. gr. 8.) 4.

Die Sprache des Buches wechfelt zwifchen lebendiger i Lagarde, Paul de, Symmicta. Göttingen, Deuerlich. (IV,
Schilderung und biblifcher Belehrung. Der Verf. fagt 1 232 S. gr. 8.) 5.

felbft im Vorwort, dafs er wohl fühle, wie Dies und
Jenes in dem Büchlein noch weiter ausgeführt fein könnte,
aber er denke, es müffe Anderen fo gehen wie ihm felbft,
dafs er nämlich folche Bücher am liebften lefe, die dem
Lefer dazu und dazwifchen zu denken geben. Dies fetzt
Lefer voraus, welche noch mehr als eine erbauliche Unterhaltung
fuchen. Das Buch ift eine anregende Leetüre und

Prutz, H., Die Befitzungen d. Deutfchen Ordens im Heiligen
Lande. Ein Beitrag zur Culturgefchichte der Franken in
Syrien. Leipzig, Brockhaus. (VII, 82 S. m. 1 Karte,
gr. 8.) . 2. 50.

Kaufmann, D., Jehuda Halewi. Verfuch einer Charakterülik.

Breslau, Schletter's Sort. (47 S. gr. 8.) 1. —

Ecke, C., A. H. Francke, feine Wirkfamkeit als Diakonus