Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2018

Spalte:

74–76

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Thiessen, Jacob

Titel/Untertitel:

Die umstrittenen Paulusbriefe – Abschriften oder Fälschungen? Intertextuelle, literarkritische und theologische Studien. Mit zwei Ergänzungen von R. Fuchs.

Verlag:

Münster u. a.: LIT Verlag 2016. 446 S. = Studien zu Theologie und Bibel, 19. Kart. EUR 64,90. ISBN 978-3-643-80239-2.

Rezensent:

Udo Schnelle

Die Frage, welche der 13 Paulus zugeschriebenen Briefe als authentisch gelten können, ist in der Forschung weiterhin umstritten. Hier gibt es markante Unterschiede zwischen der deutschsprachigen Exegese und Teilen der englischsprachigen Forschung. In der deutschsprachigen Forschung setzte im 19. Jh. ein Prozess der Verfasserkritik ein, der spätestens ab 1945 zu einem relativen Konsens führte, der bis heute gilt: Nur sieben Briefe können unbestritten als authentisch gelten (1Thess/1Kor/2Kor/Gal/Röm/Phil/Phlm). Demgegenüber kommt es in gewichtigen Teilen der englischen und amerikanischen Exegese zu ganz anderen Urteilen. Bekannte Paulusforscher halten beispielsweise den Kol und 2Thess für echt (J. D. G. Dunn), andere halten Kol, Eph, 2Thess und 2Tim (N. T. Wright), oder sogar 11 (M. ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!