Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2017

Spalte:

1217–1219

Kategorie:

Kirchengeschichte: Neuzeit

Autor/Hrsg.:

Daugirdas, Kestutis

Titel/Untertitel:

Die Anfänge des Sozinianismus. Genese und Eindringen des historisch-ethischen Religionsmodells in den universitären Diskurs der Evangelischen in Europa.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2016. 636 S. = Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, 240. Lw. EUR 100,00. ISBN 978-3-525-10142-1.

Rezensent:

Wolf-Friedrich Schäufele

Obwohl der Sozinianismus quantitativ nicht mehr als ein Rand­phänomen des evangelischen Christentums der Frühen Neuzeit war und nur in Polen-Litauen für gerade einmal ein Jahrhundert kirchenbildend wirkte, hat er seit dem 19. Jh. immer wieder die besondere Aufmerksamkeit der Forschung gefunden, da man in ihm einen Vorläufer und Wegbereiter der historisch-kritischen Bibelexegese und der rational-moralischen Auffassung des Chris-tentums in der Aufklärungstheologie erkannte. Seit etwa zwei Jahrzehnten ist in der deutschsprachigen Forschung wieder ein verstärktes Interesse am Sozinianismus zu verzeichnen, für das vor allem auf die Arbeiten von Martin Mulsow und Sascha Salatowsky verwiesen sei.
Das hier anzuzeigende Buch, mit dem sich Kestutis Daugirdas an der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!