Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2016

Spalte:

944–945

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Noordveld-Lorenz, Dorothea

Titel/Untertitel:

Gewissen und Kirche. Zum Protestantismusverständnis von Daniel Schenkel.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2014. X, 320 S. = Beiträge zur historischen Theologie, 176. Lw. EUR 89,00. ISBN 978-3-16-153426-3.

Rezensent:

Martin Ohst

Unter den protestantischen Theologen, die im 19. Jh. ein imposantes wissenschaftliches Werk schufen und zugleich als politische und kirchenpolitische Akteure in der Öffentlichkeit präsent waren, zählt Daniel Schenkel (1813–1885) zu den am gründlichsten vergessenen. Dorothea Noordveld-Lorenz ruft ihn in ihrer sehr informativen, von N. Slenczka betreuten Berliner Dissertation in Erinnerung, indem sie zunächst ausführlich seinen Lebensgang rekapituliert (13–94). Sie lässt sich dabei vorwiegend von der Richard-Rothe- Biographie Adolf Hausraths leiten – einem Werk, in welchem der Romancier unter den Kirchenhistorikern des 19. Jh.s seiner literarischen Gestaltungskunst ein besonders markantes Denkmal errichtet hat: Wie er in der Jugendgeschichte dem feinsinnigen Aristokraten Rothe ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!