Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2016

Spalte:

938–940

Kategorie:

Kirchengeschichte: Neuzeit

Autor/Hrsg.:

Schweighofer, Astrid

Titel/Untertitel:

Religiöse Sucher in der Moderne. Konversionen vom Judentum zum Protestantismus in Wien um 1900.

Verlag:

Berlin u. a.: De Gruyter 2015. XXIV, 493 S. = Arbeiten zur Kirchengeschichte, 126. Geb. EUR 99,95. ISBN 978-3-11-036767-6.

Rezensent:

Hans Martin Dober

»Zwischen 1782 und 1914 [ließen sich] in Wien mindestens 5.920 aus dem Judentum ausgetretene Personen evangelisch […] taufen« (64). Um dieses Phänomen zu verstehen, ist die Deutung in einer komplexen Konstellation von Gesichtspunkten erforderlich. Diese Aufgabe hat die vorliegende Untersuchung auf sich genommen, indem sie die religionspolitischen Entwicklungen in Österreich seit 1781 nachzeichnet, die einen Übertritt rechtlich möglich ge­macht hatten (1–22), die Zuwanderung von Juden aus entlegenen Gegenden der Donau-Monarchie in die Hauptstadt analysiert (23ff.), die spezifische Charakteristik des Protestantismus in Österreich als einer Diaspora-Konfession in einer vom Katholizismus geprägten Leitkultur beschreibt sowie eine Darstellung des Moderne-affinen Ju­dentums ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!