Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2016

Spalte:

936–938

Kategorie:

Kirchengeschichte: Neuzeit

Autor/Hrsg.:

Renger-Berka, Peggy

Titel/Untertitel:

Weibliche Diakonie im Königreich Sachsen. Das Dresdner Diakonissenhaus 1844–1881.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2014. 446 S. = Historisch-theologische Genderforschung, 7. Kart. EUR 48,00. ISBN 978-3-374-03740-7.

Rezensent:

Traugott Jähnichen

Bei der hier zu besprechenden Promotionsschrift von Peggy Renger-Berka handelt es sich um eine regionalgeschichtliche Studie, welche am Beispiel des Dresdener Diakonissenhauses grundlegende Entwicklungen der Gesundheitspflege und des sozial-karitativen Engagements im evangelischen Kontext von Sachsen im 19. Jh. rekonstruiert. Das methodische Konzept der Vfn. besteht darin, die Entwicklung dieser Einrichtung in institutionentheoretischer Perspektive darzustellen, wobei sie in dem Hauptteil der Arbeit, dem vierten Kapitel: »Phasen der Institutionalisierung – Institutionengenese« (119–401) die drei Phasen der Stabilisierung, der Destabilisierung und der Restabilisierung unterscheidet.
Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit der Kaiserswerther Diakonissenanstalt ist die Dresdener ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!