Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2016

Spalte:

710-711

Kategorie:

Ökumenik, Konfessionskunde

Autor/Hrsg.:

Agamben, Giorgio

Titel/Untertitel:

Das Geheimnis des Bösen. Benedikt XVI. und das Ende der Zeiten. Aus d. Ital. v. A. Hiepko.

Verlag:

Berlin: Verlag Matthes & Seitz 2015. 69 S. = Fröhliche Wissenschaft. Kart. EUR 10,00. ISBN 978-3-95757-097-0.

Rezensent:

Rebekka A. Klein

In seinem 2013 auf Italienisch erschienenen Band »Il mistero del male« sucht Giorgio Agamben ein weiteres Mal, die Irrungen der politischen Gegenwart durch eine Genealogie ihrer theo-politischen Verstrickungen aufzudecken. In seinem – nur 70 Seiten und zwei Aufsätze umfassenden – Büchlein wird nun eine Verbindung zwischen dem Amtsverzicht Papst Benedikt XVI. am 10. Februar 2013 und der Krise der politischen Institutionen in den westlichen Demokratien der Gegenwart hergestellt. Diese Krise beruht nach A. a uf der Nivellierung der eigentlich als produktiv anzusehenden spannungsvollen Differenz von Legalität und Legitimität. Dass diese Differenz in der Gegenwart zum Verschwinden gebracht wird, werde – ausgerechnet – durch den Amtsverzicht des Papstes exemplarisch offengelegt. ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!