Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2016

Spalte:

362-363

Kategorie:

Autor/Hrsg.:

Lieu, Judith M.

Titel/Untertitel:

Marcion and the Making of a Heretic. God and Scripture in the Second Century.

Verlag:

Cambrigde u. a.: Cambridge Uni­versity Press 2015. IX, 502 S. Geb. £ 70,00. ISBN 978-1-107-02904-0.

Rezensent:

Katharina Greschat

Für Adolf von Harnack war Marcion schlichtweg einzigartig: Er war der erste Reformator, gleichsam ein moderner Gläubiger avant la lettre, auf jeden Fall der Erste, der so etwas wie einen Kanon christlicher Schriften konzipiert hat, weil er ein begnadeter Exeget und der Einzige in seiner Zeit war, der Paulus und seine Theologie wirklich verstanden hat. In all diesen verschiedenen Hinsichten hat sich Marcion – so Harnack – als prägende Gestalt für die weitere Gestaltung der christlichen Theologie und Kirche erwiesen. Harnacks Sicht auf Marcion hat die Forschung so sehr bestimmt, dass sich noch die jüngste Monographie zu Marcion (Sebastian Moll, The Arch-Heretic Marcion, 2010) in einer schlichten Umkehrung der Harnack’schen Thesen erschöpft, ohne jedoch das Niveau von ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!