Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2016

Spalte:

285-286

Kategorie:

Ökumenik, Konfessionskunde

Autor/Hrsg.:

Dorsch-Jungsberger, Petra E.

Titel/Untertitel:

Papstkirche und Volkskirche im Konflikt. Die Kommunikationsstrategien von Johannes Paul II., Benedikt XVI. und Franziskus.

Verlag:

Münster u. a.: LIT Verlag 2014. VI, 502 S. = Religion – Medien – Kommunikation, 7. Kart. EUR 29,90. ISBN 978-3-643-12226-1.

Rezensent:

Hubertus Lutterbach

Die Münchener emeritierte Kommunikationswissenschaftlerin Petra E. Dorsch-Jungsberger legt eine Studie vor, die die katholische Kirche als global agierendes Kommunikationsunternehmen unter die Lupe nimmt. Ihre Untersuchungsperspektive ist darauf ausgerichtet, inwieweit die von den Päpsten verwendeten kommunikativen Strategien dazu dienten bzw. dienen, die Kirche als ein Projekt im Dienste der Menschen (»Volkskirche«, wie D.-J. das nennt) zu präsentieren. Oder benutzen die Päpste ihre Kommunikationsmedien, um sich selbst und ihre Politik innerhalb wie außerhalb ihrer Kirche umso heller und effektvoller zu inszenieren? Als Quellenmaterial dienen D.-J. sowohl Predigten und Ansprachen der untersuchten Päpste als auch die schriftliche (!) Berichterstattung (Zeitungsartikel etc.) über ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!