Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2015

Spalte:

1470–1472

Kategorie:

Ökumenik, Konfessionskunde

Autor/Hrsg.:

Voigt, Karl Heinz

Titel/Untertitel:

Ökumene in Deutschland. Internationale Einflüsse und Netzwerkbildung – Anfänge 1848–1945.

Verlag:

Göttingen: V & R unipress 2014. 311 S. = Kirche – Konfession – Religion, 62. Geb. EUR 44,99. ISBN 978-3-8471-0269-4.

Rezensent:

Reinhard Frieling

Seit dem Augsburger Religionsfrieden 1555 und dem Westfälischen Frieden 1648 waren die interkonfessionellen Beziehungen in Deutschland jahrhundertelang auf die römisch-katholische Kirche und auf die reformatorischen Landeskirchen ausgerichtet – da­mals »Religionsparteien« genannt. Der sogenannte »linke Flügel der Reformation« wie z. B. die Täuferbewegung und auch die angelsächsische Entwicklung mit der anglikanischen Church of England und den verschiedenen »Dissidenten« spielte in Deutschland bis in die Nachkriegszeit kaum eine Rolle.
Das Werk des methodistischen Autors Karl Heinz Voigt rückt hier nun einiges Vergessene zu Recht ins Licht: nämlich die Exis­tenz und den Beitrag der anderen Kirchen, die leider oft nur als kleine »Freikirchen« oder »Sekten« ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!