Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2015

Spalte:

1453–1455

Kategorie:

Kirchenrecht

Autor/Hrsg.:

Schmoeckel, Mathias

Titel/Untertitel:

Das Recht der Reformation. Die epistemologische Revolution der Wissenschaft und die Spaltung der Rechtsordnung in der Frühen Neuzeit.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2014. XVIII, 311 S. Lw. EUR 89,00. ISBN 978-3-16-152868-2.

Rezensent:

Boas Kümper

Gibt es ein konfessionsspezifisches Rechtsdenken, also eine be­stimmte lutherische, reformierte oder römisch-katholische Sicht auf das Recht? Diese Frage ist bislang vornehmlich für die frühneuzeitliche Staatslehre diskutiert worden. In seiner hier anzuzeigenden Schrift geht der Bonner Rechtshistoriker Mathias Schmoe­ckel über diesen Bereich weit hinaus und möchte die konfessio-nelle Prägung des frühneuzeitlichen Rechtsdenkens insgesamt nachweisen, indem er den Blick auf die Strafrechtspflege, das Vertrags- und Wirtschaftsrecht sowie das Prozessrecht erstreckt. Dabei kann er sich auf eine Vielzahl eigener Vorarbeiten stützen, die er nunmehr monographisch zusammenführt. Vorauszuschicken ist, dass sich die Untersuchung in räumlich-personeller Hinsicht im Wesentlichen auf das ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!