Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2015

Spalte:

1416–1419

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Höfner, Markus

Titel/Untertitel:

Sinn, Symbol, Religion. Theorie des Zeichens und Phänomenologie der Religion bei Ernst Cassirer und Martin Heidegger.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2008. XI, 406 S. = Religion in Philosophy and Theology, 36. Kart. EUR 74,00. ISBN 978-3-16-149754-4.

Rezensent:

Cornelia Richter

Die aktuelle Debatte um Heideggers »Schwarze Hefte« und um seinen ehemaligen Freiburger Lehrstuhl lässt einen zu einer Dissertation greifen, die längst schon hätte rezensiert werden müssen – die Verzögerung liegt bei der Rezensentin, die sich ausdrücklich dafür entschuldigt. Markus Höfner nimmt mit der Gegenüberstellung von Cassirer und Heidegger nicht nur eine im Augenblick wieder neu geführte Debatte um die Phänomenologie auf, sondern auch eine historische Debatte zwischen den beiden Protagonisten, die zuletzt prominent von Enno Rudolph bearbeitet wurde (Ernst Cassirer im Kontext, 2003). Rudolph hatte damals die zeitgenössische Rezeption der berühmten Begegnung Cassirers und Heideggers in Davos analysiert und kam zu dem Schluss, dass Cassirer zwar der inhaltlich ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!