Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2015

Spalte:

1405–1407

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Henz, Günter Johannes

Titel/Untertitel:

Leopold von Ranke in Geschichtsdenken und Forschung. 2 Bde. Bd. I: Persönlichkeit, Werkentstehung, Wirkungsgeschichte. Bd. II: Grundlagen und Wege der Forschung

Verlag:

Berlin: Duncker & Humblot 2014. Bd. 1: 679 S. Bd. 2: 800 S. m. 5 Abb. Geb. EUR 169,90. ISBN 978-3-428-14372-6.

Rezensent:

Dirk Fleischer

Leopold Ranke, ab 1865 von Ranke (1795–1886), gehört zweifelsohne zu den bedeutendsten deutschen Historikern. Allerdings hat Ranke bekanntlich sehr bewusst an seinem Bild für die Nachwelt gearbeitet. Sie sollte ihn so in Erinnerung bewahren, wie er selber es plante. Mit dieser Absicht hatte er über weite Strecken Erfolg. So wird er vielfach als »Begründer«, »Goethe« und »Papst« der Ge­schichtswissenschaft bezeichnet. Die zahlreichen kritischen, ja zum Teil vernichtenden Anmerkungen zu seinem Werk und seiner Wirkungsgeschichte sind dagegen weit weniger in der aktuellen historiographiegeschichtlichen Forschung präsent. Rankes Bild als Historiker und die Beurteilung seines Werkes leiden also an einem ungenügenden Wissen einerseits über das Werk selber und andererseits über ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!