Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2015

Spalte:

1329–1348

Kategorie:

Aufsätze

Autor/Hrsg.:

Karl-Wilhelm Niebuhr

Titel/Untertitel:

Gerechtigkeit und Rechtfertigung bei Matthäus und Jakobus


Eine Herausforderung für gegenwärtige lutherische Hermeneutik in globalen Kontexten

I Lutherische Hermeneutik heute

»Dass allein die Schrift regiert«, hatte Martin Luther im Jahr 1520 gefordert.1 In welchem Sinn gilt das heute, 500 Jahre nach der Reformation, im Blick auf die lutherischen Kirchen weltweit? Knapp die Hälfte aller lutherischen Christen leben heute außerhalb Westeuropas und Nordamerikas, und wenn man die Zahl der Mitgliedskirchen im Lutherischen Weltbund zugrunde legt, sind es mehr als die Hälfte. Wer ernsthaft fragen will, inwiefern das lutherische sola scriptura heute noch gilt, und zwar nicht nur als Losung, sondern realiter, der kann die Realität lutherischer Kirchen weltweit nicht einfach beiseite lassen. Wenn nach evangelischer Überzeugung die Heilige Schrift Maßstab und ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!