Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2015

Spalte:

1279–1281

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Henriksen, Jan-Olav

Titel/Untertitel:

Life, Love, and Hope. God and Human Experience.

Verlag:

Grand Rapids u. a.: Wm. B. Eerdmans 2014. XII, 372 S. Kart. US$ 40,00. ISBN 978-0-8028-7149-7.

Rezensent:

Hartmut von Sass

Vielleicht lässt sich die Reformation als ein folgenreicher Transfer beschreiben, der an die Stelle des scholastischen Duals von Natur und Gnade jenen von Sünde und Gnade gesetzt hat. Die Natur als wesentlich sündige zu werten, könnte erklären, warum der theologische Primat seither nicht mehr auf der Schöpfung, sondern auf dem Heil, nicht mehr auf der Totalität des Seienden, sondern auf der »Innerlichkeit« des Daseins liegt. Diese ideengeschichtliche Vermutung kann als der kritische Ausgangspunkt gelten, den Jan-Olav Henriksen für sein neues Buch gewählt hat (307 f.). H., Professor für Systematische Theologie in Oslo und Kristiansand, geht es in diesem dritten Teil seiner Trilogie zu Hauptproblemen der Dogmatik um die Wiedergewinnung des Natürlichen als einem ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!