Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2015

Spalte:

1274-1276

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Whistler, Daniel

Titel/Untertitel:

Schelling’s Theory of Symbolic Language. Forming the System of Identity.

Verlag:

Oxford u. a.: Oxford University Press 2013. XXVII, 261 S. = Oxford Theology and Religion Monographs. Geb. £ 74,00. ISBN 978-0-19-967373-5.

Rezensent:

Christian Danz

Im Jahre 1801 veröffentlichte Friedrich Wilhelm Joseph Schelling in der von ihm selbst herausgegebenen Zeitschrift für spekulative Physik seine Schrift Darstellung meines Systems der Philosophie. Die hier ausgearbeitete Systemkonzeption bricht mit dem Parallelismus von Natur- und Transzendentalphilosophie, wie er noch für das System des transzendentalen Idealismus von 1800 signifikant war. Zugleich markiert die Schrift von 1801 eine deutliche Distanz zum Idealismus der Wissenschaftslehre Fichtes. Sein System, so der junge Philosoph, stehe im Standpunkt des Absoluten bzw. der absoluten Identität. In den folgenden Jahren hat Schelling das von ihm sogenannte Identitätssystem zunächst in Jena und später in Würzburg und München weiter ausgeführt. Wie lange sich ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!