Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2015

Spalte:

1252-1254

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Meyer-Blanck, Michael [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Erik Peterson und die Universität Bonn.

Verlag:

Würzburg: Ergon-Verlag 2014. 345 S. = Studien des Bonner Zentrums für Religion und Gesellschaft, 11. Geb. EUR 42,00. ISBN 978-3-95650-044-2.

Rezensent:

Konrad Hammann

Als die evangelische Theologie nach dem Ersten Weltkrieg aufbrach, um nach neuen Begründungen ihrer Sache zu suchen, gehörte Erik Peterson zu ihren anregendsten und vielseitigsten Vertretern. Der Grenzgänger zwischen verschiedenen theologischen Disziplinen, der sich selbst zum Außenseiter sowohl der bürgerlichen Welt als auch des akademischen Betriebes stilisierte, hatte 1924 einen Ruf auf einen Lehrstuhl für Kirchengeschichte und Neues Testament in Bonn angenommen. Dort wirkte er bis 1929. Das Denken und Wirken Petersons in seinen Bonner Jahren ist Gegenstand des von Michael Meyer-Blanck herausgegebenen Bandes, der die Beiträge zu einer im Februar 2013 in Bonn abgehaltenen ökumenischen Tagung wiedergibt. Der Sammelband soll – so der Herausgeber in seiner Einleitung – »die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!