Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2015

Spalte:

961–963

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Carter, James

Titel/Untertitel:

Ricoeur on Moral Religion.

Verlag:

Oxford u. a.: Oxford University Press 2014. XXII, 169 S. = Oxford Theology and Reli-gion Monographs. Geb. £ 50,00. ISBN 978-0-19-871715-7.

Rezensent:

Christian Polke

Das Werk Paul Ricœurs steht, gut ein Jahrzehnt nach dessen Tod, im Mittelpunkt zahlreicher wissenschaftlicher Debatten. Vor al­lem Theologen und Religionsphilosophen sind darum bemüht, die Erträge aus einer kritisch-konstruktiven Analyse dieses vielseitigen Autors für die eigenen Arbeiten fruchtbar zu machen. Dazu er­schienen im Laufe der letzten Jahre eine Reihe von Dissertationen und Monographien. Die Besonderheit der hier anzuzeigenden Schrift von James Carter ist, dass sie Ricœur als einen genuinen Religionstheoretiker vorstellt, der das Projekt einer »moralischen Religion« Zug um Zug entwickelt hat – und zwar vornehmlich im Rahmen seiner Ausführungen zur ethischen Anthropologie und zu jenem Ansinnen, das Ricœur selbst als »Auf dem Weg zu welcher Ontologie?« (vgl. die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!