Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2015

Spalte:

834–836

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Wiedebach, Hartwig / Hrsg. v. d. Viktor-von-Weizsäcker-Gesellschaft

Titel/Untertitel:

Pathische Urteilskraft.

Verlag:

Freiburg u. a.: Verlag Karl Alber 2014. 272 S. Geb. EUR 25,00. ISBN 978-3-495-48693-1.

Rezensent:

Hans-Martin Rieger

Menschliches Leben und Leben überhaupt lässt sich, allen technisch-naturwissenschaftlichen Errungenschaften und auch neurophysiologischen Erklärungsversuchen zum Trotz, nicht in einem naturwissenschaftlichen Erkenntnismodus erfassen. Denn ein solcher Erkenntnismodus rückt, um mit Heidegger zu sprechen, das Leben in die Betrachtungsweise von Seiendem als Vorhandenem, verfehlt so aber seine Eigentümlichkeit. Die für die Lebenswissenschaften nach wie vor drängende Frage lautet: Wie dann? Was wäre ein dem Leben angemessener Erkenntnis- und Urteilsmodus?
Die Beschäftigung mit dieser Frage kennzeichnet Entwürfe von M. Heidegger und M. Scheler bis zu B. Waldenfels, mittlerweile verstärkt auch Diskussionen im Bereich der Kognitionswissenschaft und der Philosophie des Geistes, ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!