Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2015

Spalte:

812–814

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Garloff, Mona

Titel/Untertitel:

Irenik, Gelehrsamkeit und Politik. Jean Hotman und der europäische Religionskonflikt um 1600.

Verlag:

Göttingen: V & R unipress 2014. 400 S. = Schriften zur politischen Kommunikation, 18. Kart. EUR 54,99. ISBN 978-3-8471-0222-9.

Rezensent:

Christian V. Witt

»Irenik, die um diskursive Aussöhnungsverfahren bemüht war, wurde vielfach mit antagonistischen Verhaltensmustern in Form konfessioneller Polemik beantwortet. Damit bewirkte sie häufig gerade das, was eigentlich vermieden werden sollte: konfessionellen und gelehrten Streit.« (23) Wie die hier anzuzeigende Dissertation von Mona Garloff eindrucksvoll belegt, bezieht sich diese grundlegende Feststellung, die sich an frühneuzeitlichen kontroverstheologischen Auseinandersetzungen erproben lässt, auch auf irenische Vorstöße von Seiten späthumanistisch gebildeter, theologisch bestenfalls interessierter Gelehrter des 16. und 17. Jh.s. Zu dieser Gruppe zählte der französische Jurist und Diplomat Jean Hotman, der sich zeitlebens für die konfessionelle Aussöhnung einsetzte, deren Ziel ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!