Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2015

Spalte:

668-669

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Amor, Christoph J.

Titel/Untertitel:

»Um unseres Heiles willen«. Eine Hinführung zum Heilsverständnis bei Thomas von Aquin.

Verlag:

Innsbruck u.a.: Tyrolia 2009. 487 S. = Innsbrucker theologische Studien, 81. Kart. EUR 49,00. ISBN 978-3-7022-2981-8.

Rezensent:

Rochus Leonhardt

Die vorliegende Publikation von Christoph J. Amor basiert auf einer Arbeit, die »im Wintersemester 2006 von der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck als Dissertationsschrift angenommen« (11), für den Druck allerdings um das abschließende Kapitel 16 (445–472: »Religionstheologische Auswertung«) erweitert wurde (vgl. 445, Anm. 31).
Dem 1979 geborenen Vf. geht es darum, die Theologie des Thomas von Aquin – als klassische Ausprägung mittelalterlicher Scholastik – für den zeitgenössischen theologischen Diskurs fruchtbar zu machen. Damit möchte er einen Beitrag dazu leisten, jenem »theologischen Traditionsverlust« (15) vorzubeugen, von dem die römisch-katholische Theologie dann be­droht ist, wenn die im 20. Jh. vollzogene Überwindung der Neuscholastik ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!