Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2015

Spalte:

636-639

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Pajunen, Mika S.

Titel/Untertitel:

The Land to the Elect and Justice for All. Reading Psalms in the Dead Sea Scrolls in Light of 4Q381.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013. 420 S. m. 12 Abb. = Journal of Ancient Judaism. Supplements, 14. Geb. EUR 69,99. ISBN 978-3-525-55060-1.

Rezensent:

Ulrich Dahmen

Neben dem protomasoretischen Psalter gab es in frühjüdischer Zeit eine ganze Reihe weiterer Psalmen-, Gebets- oder Liedsammlungen, von denen wir u. a. durch die Hodayot, durch 4Q434–438 (BarkiNafshi), 4Q510–511(Shira.b), 11Q11(PsApa) oder durch die nur griechisch überlieferten Psalmen Salomos Kenntnis haben. Diese Psalmen können gänzlich eigenständig sein, im Prosa- oder Parallelismus-Stil verfasst sein oder auch mehr oder weniger intensiv protomasoretische Psalmen rezipieren und verarbeiten. Hierzu gehört auch die Handschrift 4Q381, der sich Mika S. Pajunen in seiner von Raija Sollamo betreuten Dissertation an der Universität Helsinki widmet. Der Untertitel ist ein wenig missverständlich, insofern hier nicht Psalmen aus der Wüste Juda »angesichts/vor ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!