Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2015

Spalte:

383–385

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Schwáb, Zoltán S.

Titel/Untertitel:

Toward an Interpretation of the Book of Proverbs. Selfishness and Secularity Reconsidered.

Verlag:

Winona Lake: Eisenbrauns 2013. XV, 280 S. = Journal of Theological Interpretation. Supplements, 7. Kart. US$ 37,95. ISBN 978-1-57506-707-0.

Rezensent:

Bernd U. Schipper

Das Proverbienbuch galt lange als Fremdkörper im Alten Testament. Bereits die Forschung des 19. Jh.s nahm Anstoß an der scheinbar eindimensionalen Ausrichtung auf den Menschen. Passagen wie Prov 16,21; 22,1 oder 25,24 wurden als Ausdruck einer Theologie verstanden, die nicht Gott, sondern ausschließlich den Menschen und sein Wohlergehen im Blick hat. Die bei Walter Moberly an der Universität Durham (UK) eingereichte Dissertation setzt bei der Frage an, inwiefern Selbstbezogenheit des Menschen (»Selfishness«) sowie der säkulare Charakter des Proverbienbuches (»Secularity«) tatsächlich im Sinne der älteren Forschung verstanden werden können.
Zoltán Schwáb legt einen neuen Interpretationsansatz zur Theologie des Proverbienbuches vor, der bewusst die Begriffe verwendet, ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!