Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2014

Spalte:

1436–1437

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Glanz, Oliver

Titel/Untertitel:

Understanding Participant-Reference Shifts in the Book of Jeremiah. A Study of Exegetical Method and its Consequences for the Interpretation of Referential Incoherence.

Verlag:

Leiden u. a.: Brill 2013. XVI, 380 S. = Studia Semitica Neerlandica, 60. Geb. EUR 136,00. ISBN 978-90-04-24188-6.

Rezensent:

Karin Finsterbusch

Die hier zu besprechende Monographie ist die Buchform eines von E. Talstra betreuten Dissertationsprojektes. Im Mittelpunkt der Studie von Oliver Glanz stehen die 585 Wechsel im (masoretischen) Jeremiabuch »in which the reference of a participant changes or in which a specific PNG [d. h. Person-Number-Gender] quality is used to refer to at least two different participants« (133). Die Ausführungen in der Monographie basieren wesentlich auf einer syntaktischen Analyse des Jeremiatextes (nach Codex L); die entsprechende Datenbank ist auf einem Server öffentlich zugänglich (vgl. 32 f.). Die PNG-Wechsel sind über den ganzen Jeremiatext verteilt. Ob­wohl in keinem anderen Buch der Hebräischen Bibel eine vergleichbare Häufigkeit von Wechseln zu beobachten ist, wurden sie, wie G. anhand ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!