Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2014

Spalte:

1368–1369

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Marion, Jean-Luc

Titel/Untertitel:

Gott ohne Sein. Aus d. Französischen übers. v. A. Letzkus. Hrsg. u. m. e. Nachwort versehen v. K. Ruhstorfer.

Verlag:

Paderborn u. a.: Ferdinand Schöningh 2013. 372 S. Kart. EUR 39,90. ISBN 978-3-506-77588-7.

Rezensent:

Christina M. Gschwandtner

Der vermutlich bekannteste Text des bedeutenden französischen Philosophen Jean-Luc Marion, Dieu sans l’être, liegt nun auch, über 30 Jahre nach der ursprünglichen Erscheinung, in deutscher Sprache in einer sehr guten Übersetzung von Alwin Letzkus (mit Nachwort von Karlheinz Ruhstorfer) vor. Obwohl sicher nicht M.s wichtigstes Buch, ist es doch das, das ihn ursprünglich bekannt gemacht hat, nicht nur in Frankreich, sondern auch in den Vereinigten Staaten, wo es viele Jahre sein einziges übersetztes Werk war und da­her die Rezeption seiner Philosophie im englischsprachigen Raum maßgeblich geprägt hat.
In diesem Werk antwortet M. auf die weitverbreitete Überzeugung, dass Gott tot sei und also nicht mehr als philosophisches Thema zur Debatte stehe. Er ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!